DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

AES Preise

Amerikanisches Silber und Bronze

Marcel Remy, Student im Studiengang Audiovisuelle Medien der Hochschule der Medien (HdM), konnte Anfang November 2020 bei den "Show 2020 Student Competitions“ der US-amerikanischen Audio Engineering Society (AES) Bronze und Silber abräumen.

Bei "One Step Forward" steht das Wohlbefinden der Arbeitnehmer im Mittelpunkt.
In der Katergorie "Sound for visual media" hat Marcel Remy den Bronze-Award für eine Tonmischung der VFX-Studioproduktion "One Step Forward" aus dem Wintersemester 2017/2018 gewonnen. Dabei handelt es sich um einen Social Spot der Studioproduktion Visual Effects über Existenzängste und die Herausforderung von beruflicher Veränderung. Dem Protagonisten gelingt es nicht, seinem stressigen Alltag zu entkommen und er sieht den Sprung von einem Hochhausdach als letzten Ausweg. Der Spot will Menschen ermutigen, sich mit ihrer Zukunft auseinander zu setzen und das für sie Unmögliche nicht mehr zu ertragen. Die Kategorie "Sound for visual media" ist für jede Art von Tonaufnahmen gedacht, die zur Unterstützung eines visuellen Erlebnisses erstellt wurden.

"Heimkehr" beschäftigt sich mit dem Thema Entfremdung.
In der Kategorie "Immersive Audio" gewann Remy Silber für die finale Tonmischung zum 3D-Audio Hörspiel "Aurale Entfremdung - eine hörbare Interpretation von Franz Kafkas Heimkehr". Hier kann jede Art von Audio-only-Aufnahmen eingereicht werden, die für ein immersives Erlebnis geschaffen wurden. 1920 veröffentlichte Franz Kafka seine Kurzgeschichte "Heimkehr", die das Gefühl der Entfremdung vermittelt, das prägend ist für das Ende des Ersten Weltkriegs. Remy verarbeitet durch immersives Sounddesign die Atmosphäre der literarischen Vorlage.

An den Produktionen waren weitere Studenten beteiligt. An dem Wettbewerb der AES können nur Mitglieder teilnehmen. Ausgezeichnet wird die finale Mischung.

Über die AES Society

Der AES Student Recording Competition ist eine Gelegenheit für Studierende, Feedback und Anerkennung für ihre Arbeit im Bereich der Audioproduktion zu erhalten. Für die Teilnahme muss ein Fakultätsberater die Aufnahme empfehlen und damit die Hochschule vertreten. Die Audio Engineering Society ist eine Fachgesellschaft, die sich der Audiotechnik widmet. Sie wurde 1948 in den USA gegründet und hat sich zu einer internationalen Organisation entwickelt, die Toningenieure, kreative Künstler, Wissenschaftler und Studierende auf der ganzen Welt durch die Förderung von Fortschritten in der Audiotechnik und die Verbreitung neuer Erkenntnisse und Forschungsergebnisse vereint.

Anna-Sophie Kächele

VERÖFFENTLICHT AM

07. Dezember 2020

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren