DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Veranstaltungsbeschreibung

224102b Statistik

Zuletzt geändert:10.03.2020 / von Carlsburg
EDV-Nr:224102b
Studiengänge: Werbung und Marktkommunikation (Bachelor, 7 Semester), Prüfungsleistung im Modul Grundlagen Sozialwissenschaften in Semester 1
Häufigkeit: immer
Dozent: Prof. Dr. rer. nat. habil. Arnd Engeln
Sprache: Deutsch
Art: V,T
Umfang: 2 SWS
ECTS-Punkte: 3
Workload: 15 Termine zu je 2 SWS = 22,5 Zeitstunden
15 Tutorien zu je 2 SWS = 22,5 Zeitstunden
Vor- bzw. Nachbereitung:
15 Termine zu je 1 SWS = 11,25 Zeitstunden
Prüfungsvorbereitung 6 Tage je 5 Stunden = 30
Gesamter Zeitaufwand (Workload) = 86,25 Zeitstunden
Inhaltliche Verbindung zu anderen Lehrveranstaltungen im Modul: Statistik stellt eine wesentliche Grundlage der Psychologie und Soziologie dar, um empirische Studien zu bewerten und selbst durchzuführen.
Prüfungsform:
Bemerkung zur Veranstaltung: Deutsch
Beschreibung: "Mit Statistik kann man alles beweisen, sogar die Wahrheit. Also bin ich für Statistik." (Marcel Reich-Ranicki)

Statistische Aussagen sind für die Konzeption tragfähiger Strategien der Marktkommunikation unverzichtbar - z.B. zur Entwicklung von Märkten oder zur Wirkungsbewertung von Werbemaßnahmen. Oft wirken Statistiken auf den Ungeübten wenig verständlich, eher einschüchternd und damit unumstößlich. Eine geeignete Einordnung und Interpretation gelingt jedoch erst bei kompetenter Betrachtung mit dem entsprechenden Hintergrundwissen.
Gegenstand dieser Veranstaltung sind deshalb Hintergründe der beschreibenden Statistik und der grafischen Darstellung von Daten, der Inferenzstatistik sowie Grundzüge multivariater Analyseverfahren - mit speziellem Bezug auf die Anforderungen professionellen Arbeitens in der Werbung und Marktkommunikation.
Neben der Wissensvermittlung in der Vorlesung werden in begleitenden Tutorien als Anwendungsbeispiel selbst erstellte Datensätze statistisch analysiert, der Umgang mit Statistiksoftware und die Interpretation statistischer Befunde eingeübt.
Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, statistische Ergebnisse in Publikationen und Studien zu verstehen und adäquat zu interpretieren, aber auch die erlernten Methoden in eigenen Studien selbst anwenden lernen.
Literatur:
    Bortz., J. & Schuster, C. (2010): Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler. Berlin: Springer.
    Fahrmeir, L.; Künster, R., Pigeot, I. & Tutz, G. (2009): Statistik. Berlin: Springer.
    Schlittgen, R. (2003): Einführung in die Statistik. München: Oldenbourg.
    Bamberg, G.; Baur, F. & Krapp, M. (2012): Statistik. München: Oldenbourg
    Müller-Benedict, V. (2007): Grundkurs Statistik in den Sozialwissenschaften.


Weitere Literatur finden Sie in der HdM-Bibliothek.
Internet:
    • Wikipedia http://de.wikipedia.org
    • Visualstat (Universität Freiburg) http://www.psychologie.uni-freiburg.de/visualstat
    • The Statistics Homepage (StatSoft, Inc.) http://www.statsoft.com/textbook/stathome.html
Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren