Details zum Autor

Name:
Prof. Ursula Drees  Elektronische Visitenkarte
Funktion:
Professorin
Lehrgebiet:
Mediengestaltung mit dem Schwerpunkt EventMedia, Text Ton Bild, Kreativität, Modulverantwortliche für Mediengestaltung
Forschungsgebiet:
Transmediales Storytelling für architektonische Erlebnisräume. Inszenierungschancen mit räumlichen interaktiven Medien und Interaktion. Immersion durch Spielsystematiken in Erlebnisräumen
Studiengang:
Audiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
Fakultät:
Fakultät Electronic Media
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Raum:
312, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2292
E-Mail:
drees@hdm-stuttgart.de
Homepage:
http://plusinsight.de/
Ursula Drees
Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten

Lebenslauf (kurz)

Seit 2008 Professorin für Mediengestaltung mit Schwerpunkt Event Media an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Forschungsinteressen liegen im Bereich: Interaktion und Spiel im Event medialen Erlebnisraum.

Nach dem Abschluss als Meisterschülerin bei Joachim Sauter und VALIE EXPORT und Diplom Designerin im Fach Visuelle Kommunikation mit dem Schwerpunkt Neue Medien an der Universität der Künste in Berlin arbeitete ich in namhaften Firmen wie Pixelpark AG, Berlin, Unified Field, Inc. New York und der artemedia AG, Filmstudios Babelsberg.

Bevor ich im Juli 2001 die kreative Kunst-Multimedia-Agentur plusinsight gründete, war ich als Kreativ Direktorin in den Filmstudios Babelsberg - Special Effects Center für die Abteilung Multimedia und Eventmedia verantwortlich.

Ich habe verschiedene internationale Preise gewonnen wie z.B.  The 42. New York Festival Finalist Award, Gold beim 8. International TV Awards Festival in Köln, The Communications Award of Excellence in New York, the Print’s Magazines Winner of Digital Art.

Lebenslauf

ab Okt. 2008

Professorin für Mediengestaltung mit Schwerpunkt EventMedia, HdM

 

Aug. 2007 – April 2010

Lehrauftrag an der Appalachian State University, Boone, North Carolina, USA 

für „Human Centered Interface Design“ im online teaching environment.

 

Sept. 2006 – Sept. 2008 

Gastprofessur und Dozentur an der Technischen Fachhochschule Berlin 

 

ab Juli 2000

Gründung und Geschäftsführung der Medienkunstagentur plusinsight;

 

Dez. 1998 – Juni 2000

Jr. Kreativ Direktor bei der artemedia ag/fx-Center (Special Effects Center Filmstudios Babelsberg)

 

Mai 1995 – Nov. 1998

Art Direktor der Unified Field Inc., New York, NY, USA

 

Redaktionsleitung des Internetmagazins; New York, NY, USA „Infected Conception in New York“. 

 

Juni 1994 – April 1995

Medien Designer bei der Pixelpark Multimedia Produktions GmbH 

 

 

Mai 1993 - Juli 1994

Meisterschülerjahr bei VALIE EXPORT  und Jochaim Sauter

Abschluß Meisterschülerin VALIE EXPORT/Joachim Sauter 

 

Freelance Designerin in Berlin und freischaffende Künstlerin

 

Okt. 1988 - Mai 1993

Studium an der Hochschule der Künste (heute UdK) bei VALIE EXPORT

Abschluß als Diplom Designerin

 

April 1986 - Oktober 1988

Malklassen in den Künstlerateliers Crelle 22, Berlin 

 

Okt. 1983 - April 1986

Studium Kunstgeschichte und Klassische Archäologie, Goethe Universität, Frankfurt am Main

Mitgliedschaften:

 

Mitglied im Institut für Angewande Narrationforschung http://www.narrationsforschung.de

Programmbeirat Raumwelten: Kategorie Interaktiver öffentlicher Raum

Kreativitäts- und Innovationsförderung Baden-Württemberg; http://www.kaepsele-connection.de/

Mitglied des Vorstands von SKYTIME™ ein Projekt des Kinetic Awareness Centers, einer not-for-profit Organisation zur Erforschung und Entwicklung von kinetischer Kunst und Wissenschaft unter der Leitung von Elaine Summers New York, New York, Mitbegründerin von „The Kitchen“. http://www.skytime.org

 

Publikationen

2016

Event Design Yearbook 2016/2017; Heg: Sabine Marinescu, Janina Poesch: „Psychopath-Climb the Path Between Madness and Recovery“, Hochschule der Medien in Stuttgart, Avedition GmbH Verlag für Architektur und Design, Stuttgart, 2016, S. 216 - 219

2015                  

Handbuch EventKommunikation, Neuauflage Oktober 2015: “Spiel im Raum: Von der Interaktion des Menschen im Event medialen Erlebnisraum und in interaktiven Rauminstallationen.“


2014                  
"NEUE WELTEN: PsychoPath_The Story Of Peter Who Almost Went Crazy", PLOT Magazin, August 2014
Seit 2013                 
New Media Art blog: Plusinsight. Regelmäßige Beiträge (mindestens vier im Monat) im
Bereich Interaktive Installation, Spiel, Kunst, Szenographie
Januarausgabe: Medienproduktion ­ Online-Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis, TU Illmenau: Ursula Drees, Irina Etschberger, Annabel Schiebol: „Gestaltungsaufgaben in eventmedialen Erlebnisräumen”
2015
Best Practise Demo: Mensch-Computer-Interaktion „Mensch und Computer (MUC)“
Interaktive Rauminszenierung „IrrSinn“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)
17. Deutschen Multimediapreis, mb21, Kategorie: Games, 1. Preis „IrrSinn“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)
Media, Kursleitung)
Finalisten beim CommAward: Interaktive Rauminszenierung „IrrSinn“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)
Media, Kursleitung)

 

"Programmierung im interaktiven multimedialen Erlebnisraum." Vortrag 5. wissenschaftliche Konferenz Eventforschung

Events und Messen: Beitrag: "Programmierung im interaktiven multimedialen Erlebnisraum." 5. Konferenzband 2013 Ι HG Cornelia Zinger


2013                  

Events und Messen: Beitrag: "Programmierung im interaktiven multimedialen Erlebnisraum." 5. Konferenzband 2013 Ι HG Cornelia Zanger

2012

„Gestaltungsaufgaben in vernetzten Umgebungen”, Herausgeberin: Dr. Annette Pattloch in “Digitale Kommunikation, uni-edition GmbH, Berlin


2011

„Kid's in Space: Szenografie in der medial interaktiven Inszenierung LALALAND”, PLOT Magazin # 8, Stuttgart

 

Gründung des MedienKunstBlogs: PLUSINSIGHT. Laufende Beiträge zu den Themen: Szenografie, Inszenierung, interaktive Räume, Video Mapping

 

2010

Ausstellungskatalog "Verbindungen", Stuttgart

 

Diverse Artikel in verschiedenen Blogs zu den Themen: "Wissenschafltiche Forschung in der Kunst", "Der wechselnde Begriff des Künstlers im Zeitalter der Medienkunst".

2005 

Veröffentlichung ISBN eBook und Fachvortrag „Artificial intelligence becoming an over-powerful dynamic, one that will master humanity “, 3rd Global Conference:  „Cyberculture, Cyberpunk and Science Fiction“, Prague, Czech Republic

 

ISDN hard copy book „Research in Multimedia /At the Interface“, Publikation

 07/2005 by Rodolphi and The Interdisciplinary Net

 

2004 

10 Tage “Global Expert” der Appalachian State University, North Carolina, USA. 


Veröffentlichung ISBN eBook und Fachvortrag: “2nd Global Interactive Convergence: Research in Multimedia“, Prag, Tschechien;

„Double me, schizophrenic thinking becoming a condition of survival.” 


ISDN hard copy book „Probing the Bounderies/At the Interface“, publication of extendet version of „The Future is Now – 9/11, CCTV,

and Our Brave New World“ ( published in 07/2004 by Rodolphi and The Interdisciplinary Net)

 

2003 

Veröffentlichung ISBN eBook  „The Future is Now – 9/11, CCTV, and Our Brave New World“, 1st Global Conference: 

„Visions of Humanity in Cyberculture, Cyberpunk and Science Fiction“, Prague, Czech Republic 

 

2014                  

Gewinner CommAward in der Kategorie “Ideen für Räumliche Inszenierung – Sonderpreis studentische Arbeiten. Interaktive Rauminszenierung „Psychopath“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)

KOORDINATEN Festival der räumlichen Medien: Sieger Award für den ersten Platz: Interaktive Rauminszenierung „Psychopath“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)

Junior Nagel, Gewinner des ADC Nachwuchswettbewerbs in der Kategorie: Räumliche Inszenierung: Interaktive Rauminszenierung „Psychopath“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)

2012                  

1. Internationaler Wettbewerb “DER RAUM” 2011/2012 CommAward Wettbewerb, Bronze, Preisträger in Kategorie Nachwuchs: Interaktive Rauminszenierung „LaLaLand“, HdM (Studioproduktion Event Media, Kursleitung)

2007                  

24. ADC Nachwuchswettbewerb: Auszeichnung für Semesterprojekt „Orbit 523“ vom Team Fuchs, Heinrich, Sievers an der TFH, FB VI, Druck- und Medientechnik, Leitung U. Drees, Kurs: Neue Medien.)

2000                 

42. New York Festival: Finalist Awards für „Microsoft Imagefilm, CeBit“

1999                 

8. ITVA Festival in Köln; Gold für den „Microsoft Imagefilm, CeBit“

1998                  

„Communications Award of Excellence“; 1998 in New York, New York      Art Direktion; „Interactive Presentation Applikation MasterCard International - Marketing Department“

1997                  

„Communications Award of Distinction“; 1997 in New York, New York   Art Direktion; Newseums Website, Arlington, Maryland, USA

Print’s Magazines Winner of Digital Art 1996; Grafische Gestaltung des James A. Michener Museum Exhibit Kiosk; Artist’s Database

CD-ROM Veröffentlichung in „World Media Interactive“. Interactive Multimedia Application, LA, USA; “Fishing for the Heavenly Body”, eine kreative Erforschung der World Wide Area Networks

1994                  

European Media Art Osnabrück; CD-ROM; „1000 add One Frame“;  „Flowers and Images“; experimenteller Video

Vorträge

2016

Vortrag 5. Wissenschaftliche Konferenz zur Eventforschung 2016: „Erleben,  Spielen, Inszenierung“


2013

"Programmierung im interaktiven multimedialen Erlebnisraum." Vortrag 5. wissenschaftliche Konferenz Eventforschung

 

2012

Fachvortrag in der Konrad Adenauer Stiftung: "Superman versus Batman: interaktive Schnittstellen".

 

2005

Visiting Scholar an der Appalachian State University, Boone, NC, USA

 

Fachvortrags „Double me, schizophrenic thinking becoming a condition of survival“ ,

Fachvortrag 3. Globale Konferenz: „Cyberculture, Cyberpunk and Science Fiction", Prag, Tschechien


2004

Konferenz „Leagues of the Worlds“, Helsinki, Finland,  Fachvortrag und Präsentation des Kunstproduktes „vitruvé, your companion in difficult situtations”. Ursula Drees, Alexander, Fohgrub, Bettina Wienecke

 

Fachvortrag: “2nd Global Interactive Convergence: Research in Multimedia“, Prag, Tschechien;

„Double me, schizophrenic thinking becoming a condition of survival.” 


2003

 

Fachvortrag „The Future is Now – 9/11, CCTV, and Our Brave New World“, 1st Global Conference: 

„Visions of Humanity in Cyberculture, Cyberpunk and Science Fiction“, Prague, Czech Republic 


Fachvortrag „Emotion und Gestaltung in Computerspielen“, im Rahmen einer Lehrveranstaltung von Prof. Lovisach an der Hochschule, Bremen


Fachvortrag „Circutry of Memory“, im Rahmen einer Lehrveranstaltung von Prof. Thalheim an der Brandenburgischen Technischen Universität, Cottbus


Projekte

Auswahl an Ausstellungsprojekten

2017

Lange Nacht der Museen, Hafen Stuttgart. 7 Interaktive Installation am Hafen Stuttgart zur Langen Nacht der Museen am 25.3.2017

Raumwelten Konferenz für Architektur, Medien und Technologie. Anbahnung einer ständigen Partnerschaft der Hochschule der Medien mit den Raumwelten.

2015                  

Mensch-Computer-Interaktion „Mensch und Computer (MUC), Stuttgart: Interaktives Raumspiel: IrrSinn. (Studioproduktion Event Media – als Professorin)

2014                  

ICT Hausmesse,Kohlberg: Technological Highlight: Interaktive Kletterwand „Psychopath“ (Studioproduktion Event Media – als Professorin)

2010/2011

SAP Besucherzentrum, Walldorf: Gruppenausstellung "Verbindungen": "senses reconnected (Studioproduktion Event Media)

 

2010

Haus der Wirtschaft, Stuttgart, Gruppenausstellung "Verbindungen": "senses reconnected" (Studioproduktion Event Media)

 

2007

vitruvé Flagshipstore in der 3D Umgebung von Second Life 

 

2004

Kaufhaus „sin“, Friedrichstr. 134, Berlin, Germany. „vitruvé –

your companion in difficult situtations“, a self confidence

enhancing digital external biometric device

 

1996

Japanische Botschaft; “Fishing for the Heavenly Body”, eine kreative

Erforschung der World Wide Area Networks, 

Gruppenausstellung: Bahnhof Westend, Berlin; „Infected Conception in New

York“, Terminalpräsentation, Internetmagazin Gruppenausstellung

 

1995

Berliner Videofestival; „The No-Budged-Terminal“, verschiedene interaktive

Applikationen, Gruppenausstellung

 

1994

Technographica X-94; “Fishing for the Heavenly Body”, eine kreative

Erforschung der World Wide Area Networks, Gruppenausstellung

 

Rundgang, Medienzentrum, Berlin; “Fishing for the Heavenly Body”,

eine kreative Erforschung der World Wide Area Networks

 

Galerie Querformat, Berlin: “Fishing for the Heavenly Body”, eine

kreative Erforschung der World Wide Area Networks, Einzelausstellung

 

1993

Medienzentrum: „Choose Your Own Reality“, 

interaktive Videoinstallation und HappeningEinzelpräsentation

 

Medienzentrum, Rundgang; „Flowers and Images“, Video, Gruppenausstellung

 

16. Tokyo Video Festival; „Bellissibella“, Video, Gruppenausstellung

 

1992

Hochschule der Künste; „PARAVISION“, eine Ausstellung der Klasse Export,

Installation „V. (alery)“, von masal (Künstlergruppe: Moshe Moograbi & Ursula Drees)

 

U-Bahn-Videoperformance, von masal (Künstlergruppe: Moshe Moograbi & Ursula Drees),

Einzelaktion

 

1990

Akademie der Künste in Ostberlin während der Musiktage „The music is on“

von und über John Cage, vom 2/7/ -5/7/90; „Joyce thinks in pictures“, 

Rauminstallation, Einzelausstellung


Abschlussarbeiten

MA:

"Vom Homo Ludens zur Medienfassade: Betrachtung der Interaktion im öffentlichen Raum"

"Realität als Analogie für erweiterte Spielsystematiken - Ein Versuch einer Klassifikation"

"Spiel- und Erzählstrukturen im Computerspiel"

"Webdesign und Usability-Redesign eines Nachrichtenportals für Kinder" 

 

Diplom:

"Untersuchung der Anwendung von Corporate Design an medial 

interaktiven Sonderausstellungsdesign im Museums Bröhan"

"Realisation und Konzeption eines fiktiven Wasserwerbespots"

"Theoretische und praktische Auseinandersetzung mit einer Kunstschrift im öffentlichen Raum"

"Konzeptionelle Neuinterpretation der Nutzung des öffentlichen Raums"

"Entwicklung und Realisation einer Kampagne zum Thema Prävention und Gesundheitsförderung"

"Lernen in virtuellen Welten von Second Life"

"Licht und Schatten in der Architektur ein interaktives Informationssystem"

"Entwurf, Gestaltung und Umsetzung einer medialen Fassadennarration"

"Design des Webauftritts unter Berücksichtigung der Usability"

"Kommunikation durch Interfaces anhand eines Praxisbeispiels aus dem 

bildgestützten interaktiven E-Business Bereich"

 

BA:

"Machbarkeitsstudie: Medientechnische Integration einer Hospitality-App"

"Soft- und Hardwaremöglichkeiten zur Erzeugung von Bild-Ton-Systhese bei audiovisuellen live Performances"

"Neue Konzepte für szenografisch visuelle auditive live Aufführungen - Zufall und Steuerbarkeit"

"Formen non linearer Narration im klassischen Film. VJing, im hypertextuellen Korsakow Film und die Etablierung bei Live Visuals"

"Anforderungen einr Mulitmedia_Installation für die dialogische Mitwirkung von Rezipienten im Kunstwerk am Beispiel des Konzeptes "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern"

"Sensitve Multitouch Oberflächen: Interaktion, User interface und Technologien von Multitouch Systemen hinsichtlich ihrer Einsatzmöglichkeiten im Vergleich"

"Eintauchen in virtuelle Welten - Immersion in Computerspielen am Beispiel von Shadow of the Colossus"

"Das Buch: Vom Papier zum digitalen Display"

"Von Terminator bis Avatar: James Cameron als Visionär und Katalysator der Visual Effects Industrie"

"Fotografie - Dokumentation zwischen Propaganda und Wirklichkeit"

"Theatro Café: Filmtongestaltung in Theorie und Praxis"

"Poesie in die Stadt", eine multimediale Lesung"

"Fotobuchsoftware - Designvorschlag auf Grundlage einer Analyse des derzeitigen Angebots"

"Entwicklung, Durchführung und Auswertung eines Pilotprojekts für das Social Network Facebook.com"

"Gestaltetes Magazin zur weiblichen Schönheit"

"Entwicklung strategischer und operativer Maßnahmen zum Aufbau einer Corporate Identity für ambulante Pflegedienste"

"Die modernen Märchenmacher - Neue Zeichen der Wirklichkeit"