Details zum Autor

Name:
Prof. Dr. Marie Elisabeth Müller  Elektronische Visitenkarte
Funktion:
Professorin
Lehrgebiet:
Internationales Redaktions- und Kommunikationsmanagement
Forschungsgebiet:
Innovation in digital journalism and integrated workflows in newsrooms. Innovative multimedia Storytelling with user-transformative emerging technologies and applications using Augmented Reality, 360/Virtual Reality, Mixed Reality. (XR journalism)
Studiengang:
Online-Medien-Management (Bachelor, 7 Semester, Zulassung bis SS 2014)
Fakultät:
Fakultät Information und Kommunikation
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Raum:
I239, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon:
0711 8923-2693
E-Mail:
muellerma@hdm-stuttgart.de
Homepage:
http://www.nowagestorytelling.co
Marie Elisabeth Müller
Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten English Version

Lebenslauf (kurz)

Recommendation @ijnet via http://ijnet.org/en/blog/resources-becoming-better-mobile-journalist

Follow @memplexx

www.nowagestorytelling.co

Marie Elisabeth Mueller ist eine Hochschullehrerin, Trainerin und Newsroom Consultant, spezialisiert auf digitalen Journalismus und Innovationen im Journalismus. Insbesondere auf multimediales Storytelling mit Mobile (Geräten) unter Anwendung user-freundlicher immersiver Technologien wie 360-Grad Technologie, Augmented Reality, Mixed Reality und Virtual Reality. (XR Journalism)

Im Oktober 2017 erschien #Innovationtelling als erster Band der neuen englischsprachigen Reihe "Now Media" zu Trends in der Medienindustrie und insbesondere in Content-Strategien in Mobiler Kommunikation. Die Reihe wird herausgegeben von Marie Elisabeth Mueller gemeinsam mit Prof. Harald Eichsteller (HdM) und Prof. Devadas Rajaram (ACJ India).

Lebenslauf

Aktuelle Informationen:

Recommended @ijnet via http://ijnet.org/en/blog/resources-becoming-better-mobile-journalist

Follow @memplexx

Homepage: www.nowagestorytelling.co

Marie Elisabeth Mueller ist eine Hochschullehrerin, Trainerin und Newsroom Consultant, spezialisiert auf digitalen Journalismus und Innovationen im Journalismus. Insbesondere multimediales Storytelling mit Mobile (Geräten) unter Anwendung user-freundlicher immersiver Technologien wie 360-Grad Technologie, Augmented Reality, Mixed Reality und Virtual Reality. (XR Journalism)

Die Medienwissenschaftlerin hat 1999 an der Universität Konstanz mit ihrer Arbeit „Passagen des Sinns“ über digitales Storytelling im zeitgenössischen Film, insbesondere in Peter Greenaway’s Featurefilmen, promoviert. Ihren Abschluss als Magister Artium absolvierte sie zuvor in Germanistik, Linguistik und Philosophie; im Hauptstudium an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen, im Grundstudium an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf.

Bereits seit 1993 und bis 2004 arbeitete sie als Journalistin, Redakteurin und Produzentin, schwerpunktmäßig beim SWR in Stuttgart und Baden-Baden.

Seit 2004 war sie sowohl als Hochschullehrerin als auch als Journalistin und Autorin tätig; von 2004 bis 2008 an der University of Nairobi, in Kenia, von 2008 bis 2014 an der Universität der Künste Berlin und an der FOM Berlin.

Seit 2017 ist Müller auch Gastdozentin am Asian College of Journalism, in Chennai, Indien, und an der Newhouse School for Public Communications an der Syracuse University, in Syracuse, USA.

Als Autorin und Journalistin publiziert Marie Elisabeth Müller seit 1992 und kontinuierlich für crossmediale Medien und Plattformen. Ihr biographisches Sachbuch „Mietek Pemper, Der rettende Weg. Schindlers Liste – die wahre Geschichte“, geschrieben gemeinsam mit Mietek Pemper und Viktoria Hertling, wurde 2005 von Hoffmann Und Campe 2005 veröffentlicht und seitdem in viele Sprachen übersetzt.

Beruflicher Werdegang

- Seit 2014 Professorin für Internationales Redaktions- und Kommunikationsmanagement an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

- 2010-2014 Autorin, Journalistin und Hochschullehrerin für Journalismus und International Management im Masterstudiengang Kulturjournalismus an der Universität der Künste (UdK) und an der Hochschule für Management und Ökonomie (FOM) in Berlin.

- 2009-2010 Leiterin des International Office an der MHMK Berlin.

- 2008-2009 Leiterin des International Office an der FH Bielefeld.

- 2004-2008 DAAD Dozentin und Leiterin des German Studies Program (Levels: B.A., M.A., Ph.D.) an der University of Nairobi, Kenia.

- 1993-2004 Redakteurin, Regisseurin und Autorin bei SWR Hörfunk in Tübingen, Stuttgart, Baden-Baden, u.a. 2001-2003 verantwortlich für SWR2 Zeitwort.

Journalistische Ausbildung

- 1998/99 Volontariat als Redakteurin und als Regisseurin bei SDR Stuttgart.

- 1999 Intensivtraining als Broadcaster für Radio und TV bei BBC London.

Akademische Ausbildung

- 1995-1998 Promotion / Dr. phil. in Medienwissenschaften/Philosophie bei Prof. Dr. Joachim Paech an der Universität Konstanz.

- 1986-1992 Magisterstudium / Magister Artium in Moderner Deutscher Literatur, Philosophie, Linguistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

- 1985 Abitur am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Hilden.

Publikationen

(Auswahl)

Herausgeberin eigene Medienreihe

  • Now Media. Media trends in journalism, marketing, distribution, Co-editors: Prof. Harald Eichsteller (HdM Stuttgart), Prof. Devadas Rajaram (ACJ India), Baden-Baden: Nomos 2017.
  • First issue: #Innovationtelling, October 2017.

Sachbuch

  • Mietek Pemper, Der rettende Weg. Schindlers Liste - Die wahre Geschichte, aufgezeichnet von Viktoria Hertling und Marie Elisabeth Müller, Hamburg: Hoffmann Und Campe 2005/New York: The Other Press 2008, übersetzt in zahlreiche Sprachen.
  • Passagen des Sinns. Eine ästhetische Theorie ereignishafter Darstellung. Über paradoxe Sinnserien, informelle Fakes und Peter Greenaway's Featurefilme. (Dissertation), Würzburg: Königshausen & Neumann 1999.
Anthologie
  • Across Borders: Benefiting from cultural differences, DAAD Conference Proceedings, in collaboration with the University of Nairobi and the Goethe-Institut Nairobi, ed. by Ruth Bett, Cay Etzold, Marie Elisabeth Müller, 2005.
Wissenschaftliche Artikel
  • A looking glass into a digital wonderland, in: #Innovationtelling, edited by Marie Elisabeth Müller, Baden-Baden: Nomos 2017.
  • Real-time reporting: The philosophy behind it, with Kristian Strøbech and Annegrete Skovbjerg, in: Das Internet erzählen, hg. v. Petra Grimm und Michael Müller, Stuttgart 2016.
  • Innovationtelling - a new storytelling technique in journalism, in: Medium 2016.

  • Real-time reporting: The philosphy behind it, with Kristian Strøbech and Annegrete Skovbjerg, in: Das Internet erzählen, ed. by Petra Grimm, Michael Müller, Stuttgart 2016.
  • Vorwärts nach Afrika! Die Harlem Renaissance und ihr Afrika-Bild nach dem Ende der Sklaverei - zwischen Mythos und Realität, in: Weltengarten, Deutsch-Afrikanisches Jahrbuch für Interkulturelles Denken, hgg. v. Leo Kreutzer und David Simo, Hannover 2006.
  • Beyond Communication: The sublime and the image of the foreign in Western modernity, in: Psychopathologie africaine, Social Sciences and Psychiatry in Africa, p 1:49-62, Vol. XXXIII - N°1, 2005/06.
  • Erinnerung und Performance - das ewige Spiel und seine Fortsetzung in audio-visuellen Medien. Eine interkulturelle Verstehensstrategie, in: Reproductions and innovations in cultures and societies, TRANS-Studien zur Veränderung der Welt, Bd. 2, ed. by Herbert Arlt, INST online publication, Wien 2006.
  • Vorsicht Gegenverkehr! - Dialog ohne Einbahnstrasse. Wie man Geschichte(n) teilen und erzählen kann, in: Acta Germanica, Yearbook of the German Studies Association in South Africa, Issue 33, 2005.
  • Ein Fall für Gespenster - Küsse durchs Telephon. Kulturelle Erfahrungen und moderne Reproduktionsmedien. Eine literatur-empirische Betrachtung des Telephonapparats, mit Texten kenianischer und algerischer Student/innen, in: ODV-Zeitschrift, Oraner Deutschlehrerverband, Oran, Issue 12, Juni 2005.
  • The challenges to literature in research and development, in: Reinvigorating the university mandate in a globalizing environment: Challenges, obstacles and the way forward, DAAD Conference Proceedings, in collaboration with Kenyan DAAD Scholars Association and Kenyatta University, May 2005.
  • Fabulous Reality - Real Fables: The European Tradition of Animal Prosecution. An example of literary texts as hidden history writing, in: Across border: Benefiting from cultural differences, DAAD Conference Proceedings, in collaboration with University of Nairobi and Goethe-Institut Nairobi, März 2005.
  • Schöne weiße Galerien! - Ethnische Kriterien und pluralistische Konzepte in der westlichen Kunstwelt, in: Das Verbindende der Kulturen, TRANS-Studien zur Veränderung der Welt, Bd. 1, ed. by Herbert Arlt, INST online publication, Wien 2004.
Print Artikel / Bericht
  • Seit dem 27. Dezember ohne Mandat. Kenias derzeitige Regierung ist illegal, in: FREITAG 11.01.2008.
  • Zum Konflikt zwischen Hindus und Muslimen in Indien. Wie ethnische Gewalt erst geschürt wird, Rezension von: Ethnic conflict & Civis Life, Hindus und Muslims in India, von Ashutosh Varshney, FREITAG 26.06.2004.
  • Die Propaganda des Bildes. Zur Dynamik von sichtbaren und verborgenen Ereignisketten - Was der Begriff des Erhabenen in Bezug auf Terror erhellen kann, Freitag 26.10.2001.
Features
  • "Wie ein Messer in deinem Körper" - Ein Porträt des afroamerikanischen Künstlers David Hammons, u.a. mit Jan Hoet, Geoffrey Jacques, 58 min., SWR2 2004.
  • Denkorte - Gilles Deleuze: Dienstags 10.00 - 13.30 Uhr, Paris VIII. Die Welt zwischen Dingen und Sätzen, 58 min., SWR2 2004.
  • "Keine Zeit zu arbeiten" - Das Lob der Faulheit und die moderne Arbeitssucht, 88 min., SWR2 2003.
  • "I, too, am America!" - Moderne Zeiten und die afroamerikanische Literatur der Harlem Renaissance, 88 min., 2003.
  • "Eins teilt sich in zwei" - Die Documenta11, u.a. mit Okwui Enwezor, David Hammons, 88 min., SRW2 2002.
  • "Vagina ist kein schmutziges Wort" - V-Day 2001 in New York, u.a. mit Gloria Steinem, Eve Ensler, Karin Heisecke, 58 min./28 min., SWR2 2001.
  • "Dass der Mensch sich selbst nicht restlos kennt" - Hanna Kralls literarische Porträts des 20. Jahrhunderts, mit Hanna Krall, Roswitha Buschmann (Übers.) und Gisela Stein (Sprecherin), 58 min. SWR2 2000.
  • Der Holocaust für Computer Kids. Das Museum of Tolerance in Los Angeles, 58 min./28 min., SWR2 1999.
  • "Kino ist ein armseliges Medium zum Erzählen" - Der Regisseur Peter Greenaway, 28 min., SWR2 1999.
Hörspiele
  • Night Train, Hörspielbearbeitung nach dem Roman von Martin Amis, 58 min., SWR2 2000 und DAV 2001.
  • Gestürzter Engel, Hörspielbearbeitung nach dem Roman von Per Olov Enquist, Ko-Autor: Norbert Schaeffer, 58 min., SWR2 1998.

Vorträge

(Auswahl)

  • Open Innovation in Storytelling, Stuttgart 2017.
  • Pros und Cons des jungen Programms von ARD/ZDF, Stuttgart 2017.
  • How to implement mobile in a traditional newsroom. Stuttgart 2017.
  • Why Mojo?, Trivandrum, Kerala, India, 2017.
  • How to apply social media to PR at higher education institutions, Stuttgart 2016.
  • Innovationtelling, a new technique in journalism, Stuttgart 2016. 
  • Selfies and stills as identity markers in the digital sphere, Aarhus 2015.
  • How to tell quality content in Real Time Reporting, Aarhus 2015.
  • Creative writing and journalistic blogging in Social Media, Oslo 2015.
  • New News & Fast News: Wie internetbasierte Technologien den Journalismus verändern, FOM Berlin, Nacht der Wissenschaften, Berlin 2014.
  • Erinnerung und Performance - das ewige Spiel und seine Fortsetzung in audio-visuellen Medien. Eine interkulturelle Verstehensstrategie, INST Congress, Wien 2006.
  • Signs and images: Opening of the Günter Grass exhibition at the Goethe-Institut Nairobi, Nairobi 2005.
  • Vorsicht Gegenverkehr! - Dialog ohne Einbahnstrasse. Wie man Geschichte(n) teilen und erzählen kann, Annual Conference of the German Studies Association in South Africa, Stellenbosch 2005.
  • Ein Fall für Gespenster - Küsse durchs Telephon. Kulturelle Erfahrungen und moderne Reproduktionsmedien. Eine literatur-empirische Betrachtung des Telephonapparats, Literatur-wissenschaftlicher Workshop, Oran, Juni 2005.
  • The challenges to literature in research and development, in: Reinvigorating the university mandate in a globalizing environment: Challenges, obstacles and the way forward, DAAD Conference at the Kenyatta University, Nairobi 2005.
  • Fabulous Reality - Real Fables: The European Tradition of Animal Prosecution. An example of literary texts as hidden history writing, in: Across border: Benefiting from cultural differences, DAAD Conference at the University of Nairobi, Nairobi 2005.

Projekte

  • 2016 Start des "Young Labs" für integrierte Forschung und Entwicklung digitaler journalistischer Content Formate und Wissensformate in mobiler Kommunikation unter Verwendung von neuen immersiven Technologien #AR, #VR, #360-Grad für Mobile.
    Hier arbeiten Masterstudierende zusammen mit internationalen Partnern in Medien Hochschulen und Industrie.
    Das erste Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institute for Intelligent Systems in Tübingen zu einem Forschungsprojekt, das die Kommunikation von "Locked-In Patienten" mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz ermöglichen will.
  • 2007 Gründungsmitglied "ganaa", Netzwerk für geisteswissenschaftliche DAAD Alumnae und Alumni an afrikanischen Hochschulen in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig.
  • 2005 Gründungsmitglied "Die Brücke", Netzwerk für kenianische und deutsche B.A. Medizinstudierende in Zusammenarbeit mit der University of Nairobi.

Abschlussarbeiten

(Auswahl: seit 2015, HdM Stuttgart)
  • Sinan Sevinc, Augmented Reality im Journalismus, 2017, Preisträger der Etzold-Medienstiftung für die beste und innovativste Abschlussarbeit an der HdM im Wintersemester 2017.
  • Jan Geissler, Der Einsatz von Robotern im Journalismus, 2017.
  • Désirée Fehringer, Wenn Facebook und Fernsehen zusammenwachsen: Chancen für ein regionales TV-Magazin anhand des Beispiels der SWR Landesschau Baden-Württemberg, 2017.
  • Felix Bell, 360°-Video und Virtual Reality im Brand Storytelling, Preisträger der Etzold-Medienstiftung für die beste und innovativste Abschlussarbeit an der HdM im Sommersemester 2017.
  • Moritz Haist, Podcasts - raus aus der Nische? Eine Rekonstruktion der Eigenschaften und eine detaillierte Analyse des Potenzials eines lange verkannten Mediums, Masterarbeit in MW, 2016.
  • Tobias Wilinski, Hürden und Potenziale in der Monetarisierung von Podcasting in Duetschland und den USA, Bachelorarbeit in Cross media Journalismus, 2016.
  • Jana Oelhaf, Funkitonsweisen digitaler Medienkultur - Das Selfie als Matrix digitaler Identitäten, Bachelorarbeit in Cross media Journalismus, 2016.
  • Melvin Hussein Raschke, Chancen und Herausforderungen für den digitalen Journalismus am Beispiel der Social Media-App Snapchat, 2015 (Bachelorarbeit in MW, als Co-examiner, first examiner: Prof. Dr. Michael Müller).
  • Antonia Cramer, Micropayments als Erlösmodell für digitalen Zeitungsjournalismus in Deutschland, 2015 (Bachelorarbeit in MW, als Co-examiner, first examiner: Prof. Stephan Ferdinand).

English Version

Aktuelle Informationen:

Recommendation @ijnet via http://ijnet.org/en/blog/resources-becoming-better-mobile-journalist

Follow @memplexx

Homepage: www.nowagestorytelling.co

I am an experienced educator, trainer and consultant in the field of digital journalism and innovations in journalism. Special focus on multimedia storytelling with mobile devices using user-transformative immersive technologies as 360-degree technology, augmented reality, mixed reality and virtual reality (XR Journalism).

As an editor and producer of radio features and multimedia documentations. I have over 20 years working experience in the media industry. Since 2004 I work as an educator, trainer and consultant in international projects. My experience includes four years work at the University of Nairobi, Kenya, and to date I am collaborating with partners in India, Denmark, Norway, the US, the UK, and across Africa. Since 2017 I am also a guest lecturer at the Asian College of Journalism, Chennai, India, and at Newhouse School Syracuse University, USA.

I am very passionate about connecting my students and clients with partners in the industry and international media schools as well as to mutually explore and learn together with my students and clients.

In October 2017 #Innovationtelling was published as the first issue of the new publication "Now Media" @NOMOS Baden-Baden. The series aims on now media trends in journalism, marketing and distribution and will be in English, in print and online.

"Now Media" is edited by Prof. Dr. Marie Elisabeth Mueller together with Prof. Harald Eichsteller (HdM)) und Prof. Devadas Rajaram (ACJIndia).

Fields of expertise

- Innovations in digital journalism.

- Integrated digital workflows in newsrooms.

- Mobile communication (as the starting point into digital journalism).

- Multimedia mobile storytelling across platforms and with emerging technologies (360-
  degree/VR, AR, MR).