DE

| EN

Studieninfotag

Testimonials

Mobile Medien

"Während der letzten beiden Schuljahre hatte ich die Möglichkeit, Informatik zu belegen. Die Kurse fand ich so toll, dass ich mir verschiedene Studiengänge in diese Richtung angeschaut habe. Für Mobile Medien habe ich mich entschieden, weil dieser Studiengang im Grundstudium ein breites Grundlagenwissen der Informatik vermittelt. Da ich zunächst unsicher war, wo ich meine Schwerpunkte setzten wollte, war es mir so möglich, mich in viele Richtungen zu orientieren. Die Vorlesungen im Hauptstudium haben mich ganz besonders begeistert, da wir Aufgaben selbständig und kreativ lösen konnten. Dadurch hat sich mein großes Interesse für UID und UXD entwickelt. Das Gelernte konnte ich im Praxissemester mit großer Begeisterung anwenden. "

Kim Bastiaanse, 21 Jahre, 5. Semester

Wirtschaftsinformatik und digitale Medien

"Die perfekte Mischung aus Wirtschaft und Informatik, eine angenehme Arbeitsatmosphäre, tolle Kommilitonen, engagierte Profs und spannende Themen. Genau danach habe ich bei meiner Wahl nach einem passenden Studiengang gesucht und mich für Wirtschaftsinformatik und digitale Medien an der HdM entschieden. Zu Beginn des Studiums hatte ich zwar keinerlei Programmierkenntnisse, war aber neugierig und an der IT interessiert. Durch den semesterübergreifenden Zusammenhalt, ein Buddy-Programm und einen Programmier-Nachhilfe Kurs von Studis für Studis, war der Einstieg ins erste Semester und in die Programmierwelt kein Problem mehr. Ich schätze im Studiengang vor allem die familiäre Atmosphäre zwischen Kommilitonen, Professoren und Mitarbeitern."

Elina Eisele, 22 Jahre, 5. Semester

Mediapublishing

"Mir ist es schon immer schwergefallen, mich zu entscheiden. Am liebsten will ich immer alles auf einmal machen und so viel wie möglich ausprobieren. Im Studiengang Mediapublishing fühle ich mich deshalb total aufgehoben. Wir lernen alles über das digitalen und analoge, aber auch das inhaltliche und formale Publizieren von Medien. Natürlich mit dem Schwerpunkt auf der Buchbranche. Dabei spielt es keine Rolle, ob es darum geht ein Cover zu gestalten, ein E-Book zu formatieren oder eine Marketing-Kampagne zu konzipieren. Insgesamt sind wir also absolute Medienprofis in nahezu allen Bereichen innerhalb eines Verlags. Darüber hinaus werden mir an der HdM alle Freiheiten gelassen, mich auszuprobieren und auch in andere Branchen einzutauchen. Eben ganz nach dem Motto: ‚Irgendwas mit Medien‘."

Larissa Hilgers, 20 Jahre, 3. Semester

Informationswissenschaften

"Warum ich Informationswissenschaften studiere? Ganz einfach: Weil das Studium und das, was ich hinterher mit dem Studium tun kann, unglaublich vielfältig ist. Je nachdem, wie ich meine Schwerpunkte wähle, kann ich die Kultur -und Bildungsarbeit in Bibliotheken, Museen oder Bildungseinrichtungen gestalten. Oder ich kann mich auf Daten- und Informationsmanagement spezialisieren und dafür sorgen, dass Menschen und Unternehmen für die vielen Entscheidungen, die sie treffen, immer die richtigen Informationen haben und souverän mit ihnen umgehen können. Mir ist es wichtig, ein Studium und später einen Beruf zu haben, in dem ich einen Beitrag zur Entwicklung unserer Gesellschaft leisten kann!"

Christina Heusel, 5. Semester

Audiovisuelle Medien

"Im Studiengang Audiovisuelle Medien geht es nicht nur darum, coole Filme und Games zu produzieren. Als erstes lernt man die technischen Grundlagen. Dazu gehören neben Kamera- und Tontechnik auch Elektronik und Informatik. Und das ist gut so. Denn man merkt schnell, dass in der Produktion, Technik und Kreativität Hand in Hand gehen! Bei sechs Schwerpunkten kann das schon mal etwas stressig werden. Man muss sich pünktlich entscheiden, welchen Schwerpunkt man wählt und auch ein Stück weit dafür brennen, sonst verliert man sich. Es ist gerade diese Vielfalt und die Praxisnähe, die all die technischen und kreativen Herausforderungen zu einem Riesenspaß machen. Der Studiengang ist einzigartig in Deutschland und ein super erster Schritt in die Medienbranche!"

Jerome Farzamfar, 22 Jahre, 8. Semester

Online-Medien-Management

"Nach meiner Ausbildung wusste ich nicht genau in welche Richtung es jetzt gehen soll. Klar war nur, dass es ‚Irgendwas mit Medien‘ wird. Um später ein möglichst breites Spektrum an Berufen in Betracht ziehen zu können, entschied ich mich gegen das ‚irgendwas‘ und für Online-Medien-Management an der HdM. In diesem Studiengang werden mir nicht nur Inhalte eines Bereichs nahegebracht, sondern eine Mischung aus IT mit Programmierung, BWL mit Marketing und Medien. Durch die praktischen Projekte lernt man schnell, die Theorie in Praxis umzuwandeln und verschiedene Inhalte anzuwenden. Am Ende jedes Semesters ist man letztendlich stolz auf das was man geschaffen hat, von einer programmierten Dropbox bis hin zu einer selbstinszenierten und realisierten Film-Dokumentation. Bei Online-Medien-Management ist für jeden etwas dabei und man erhält Einblicke in so unglaublich viele Bereiche – das macht für mich den Studiengang aus."

Katharina Grimm, 23 Jahre, 4. Semester

Werbung und Marktkommunikation

"Die Welt ist Werbung und Werbung ist die Welt. Egal wo man ist, man wird immer mit irgendeiner Form von Werbung konfrontiert – mal bewusst und mal unbewusst. Im Studiengang Werbung und Marktkommunikation lernt man den Begriff Werbung komplett neu kennen: Von Psychologie und Werbetheorie, über Wirtschaft und Soziologie bis hin zu Gestaltung und Fotografie lernen wir eigentlich alles, was man braucht, um gute Werbung zu machen. Wir haben viele Dozenten, die sehr nah an der Praxis sind. Dadurch bekommen wir Einblicke in die Werbewelt, die man in einem reinen Marketing-Studium wahrscheinlich nicht bekommt. "

Luca Falzone, 24 Jahre, 7. Semester

Crossmedia-Redaktion/Public Relations

"Ich studiere Crossmedia-Redaktion/Public Relations mit der Vertiefungsrichtung Crossmedia-Redaktion. Wer Journalismus machen möchte, der ist hier richtig. Der Studiengang ist eine Art Rund-um-Paket: Vom Texten bis hin zum Beiträge Drehen und Schneiden über einen Abstecher in die PR hin zur Lehrredaktion "edit" - man bekommt alle Bereiche des Journalismus gezeigt. Bis man sich sicher ist und sagen kann: "Das ist's!" Dann sollte man Eigeninitiative zeigen und sich spezialisieren. Das macht den vielfältigen Studienmix alltagsnah und modern, wodurch man lernt, sich sicher durch die Branche zu bewegen. Obwohl der Studiengang noch relativ jung ist, bekommt man immer wieder etwas von Alumni mit, die sich in bekannten Redaktionen etablieren konnten. Crossmedia-Redaktion ist Sprungbrett, Startrampe oder eben genau das, worauf man seine Selbstverantwortlichkeit baut. "

Christopher Müller, 21 Jahre, 5. Semester

Wirtschaftsingenieurwesen Medien

"Wirtschaftsingenieurwesen Medien ist für mich der zeitgemäßeste Studiengang, den eine Hochschule bieten kann. Denn es werden umfangreiche und praxisnahe Grundlagen aus BWL, Recht, IT, Design, Medien und Technik vermittelt. Mit dem gewonnen Basiswissen hat man im Hauptstudium die Wahl zwischen drei Schwerpunkten.
Ich persönlich habe ein gutes technisches Know-how, lebe mich gestalterisch gerne aus und bin als Start-up-Interessierter ebenso am Aufbau von Websites interessiert - deshalb bin ich mit "Wing" bestens bedient. Besonders in der heutigen digitalen Zeit, mit einem ständigen technischen Wandel, ist es von Vorteil, sich ein gutes Grundgerüst an Kenntnissen anzueignen und sich trotzdem in relevanten Gebieten gut auszukennen. Ich bin super glücklich über meine Studiengangswahl. "

Schischay Berhe, 27 Jahre, 3. Semester

Medienwirtschaft

"Wer Vielfalt will, sollte Medienwirtschaft studieren! Ein so breit gefächertes Studium ist sicherlich nicht selbstverständlich. Man bekommt Einblicke in diverse Bereiche, von Film- und TV-Management über Psychologie und Programmiergrundlagen hin zur eigenen Studioproduktion. Ein abwechslungsreicher Mix aus Theorie und Praxis macht die meisten Module spannend, alltagsnah und modern. Dazu kommen motivierte Professoren, denen viel daran gelegen ist, dass die Lehre allen Studierenden nachhaltig erhalten bleibt!
Medienwirtschaft ist renommiert als auch etabliert - und erfindet sich dennoch ständig neu, um aktuell und realitätsnah zu bleiben. Join the family! "

Lucas Fiola, 21 Jahre, 5. Semester

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren