DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Kurzmeldung

De Gruyter digitalisiert Verlagsprogramm

Der Wissenschaftsverlag hat sich ein hohes Ziel gesetzt: 60.000 Werke aus über 260 Jahren will de Gruyter digitalisieren und unter dem Namen "e-dition" online für Bibliotheken und Institutionen zur Verfügung stellen. Für private Nutzer steht ein Print-on-Demand Verfahren zur Verfügung.
Der Verlag, der darüber hinaus zwar mit Google Book Search zusammenarbeitet, leistet hier Pionierarbeit: Als erste der Branche bietet de Gruyter auf eigene Faust das Verlagsprogramm elektronisch an, statt sich an den Suchmaschinenriesen anzuhängen.

Auch distanziert sich der Verlag von dem Standard gewordenen kostenlosen Angebot der meisten Digitalisierungsvorhaben: "Die Welt" berichtet, dass für den Nutzer pro digitalisierter Seite 25 Cent fällig werden. Ein Betrag, der sich beim durchschnittlichen Umfang eines wissenschaftlichen Werks schnell zu einem hohen Betrag anhäufen, aber auch die Wertschätzung von Inhalten in den Augen des Nutzers wieder steigern könnte. Laut "Welt" ist das Projekt eine gute und wichtige Opposition zu Googles Monopolstatus.

 

Melanie Teich

VERÖFFENTLICHT AM

06. Mai 2010

ARCHIV

Medienwelt Kurzmeldung Kurzmeldungen
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren