DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Welt-Internet-Tag

Am Anfang stand das "Log"

Am 29. Oktober 1969 wurde die erste Botschaft über das Internet versendet. Aus diesem Grund findet jedes Jahr am 29. Oktober der "Welt-Internet-Tag" statt. Zeit, rund ein halbes Jahrhundert Internet-Geschichte Revue passieren zu lassen.

Mit Erscheinen des ersten iPhones 2007 verbreitet sich auch die mobile Internetnutzung rasant. (Bild: HdM)

Mit Erscheinen des ersten iPhones 2007 verbreitet sich auch die mobile Internetnutzung rasant. (Bild: HdM)

Mitte der 1990er Jahre hielt das Internet in immer mehr Haushalten Einzug und veränderte die Welt fundamental. Den Grundstein für diese technische Revolution legte Professor Leonard Kleinrock von der University of California in Los Angeles (UCLA), dem es am 29. Oktober 1969 mit seinem Team gelang, die erste Nachricht zwischen mehreren vernetzten Computern zu versenden. Nachdem beim ersten Versuch der Computer zusammenbrach, konnte noch am gleichen Tag die Nachricht mit dem Inhalt "Log" - "Login" sollte ursprünglich herauskommen - versendet werden.
Das Internet in seiner heutigen Form geht auf den britischen Informatiker und Physiker Tim Berners-Lee zurück. Er entwickelte zu Beginn der 1990er Jahre am europäischen Kernforschungslabor CERN eine als Hypertext aufgebaute Vernetzung, das sogenannte World Wide Web, die den weltweiten Datenaustausch zwischen Wissenschaftlern vereinfachen sollte. Dies trieb auch die kommerzielle Nutzung voran.

29. Oktober 2016: Erst vor Kurzem legten Hacker die Seiten mehrerer großer Internetanbieter lahm. Netflix, Twitter oder Spotify waren für mehrere Stunden gar nicht oder nur eingeschränkt erreichbar. An derartigen Vorfällen erkennt man immer wieder, wie angreifbar die virtuelle Datenwelt ist. Dennoch ist eine Welt ohne Internet längst nicht mehr vorstellbar, die Generation Z - besser bekannt als Digital Natives - wurde in das digitale Zeitalter hingeboren. Nutzten die Deutschen zu Beginn der Jahrtausendwende das Internet noch durchschnittlich 17 Minuten am Tag, ist die Nutzungsdauer 2016  mit 128 Minuten täglich auf das achtfache gestiegen.

Im folgenden Infokasten sind die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte des Internets zusammengefasst.

Quellen:

  • https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1388/umfrage/taegliche-nutzung-des-internets-in-minuten/
  • https://www.welt.de/welt_print/article1308095/Der-29-Oktober-ist-Internet-Tag.html
  • http://www.wissen.de/die-entstehung-des-internets/page/0/3
  • http://www.rp-online.de/digitales/internet/meilensteine-des-internets-bid-1.2172000

Isabell Meurers

Die Meilensteine des Internets

  • 29. Oktober 1969: Mitarbeitern um Professor Leonard Kleinrock von der University of California in Los Angeles (UCLA) gelingt es, zwei Computer über eine 50-Kilobit-Datenleitung miteinander zu verbinden. Das daraus entstandene Computernetz ARPANET gilt als Vorreiter des heutigen Internets.
  • 1971: Ray Tomlinson verwendet als Erster das @-Zeichen, um eine elektronische Nachricht zu versenden, er gilt als Erfinder der E-Mail.
  • 1991: Tim Berners-Lee programmiert am Forschungszentrum CERN mit http://info.cern.ch die erste Website der Welt. Außerdem entwickelt er das World Wide Web.
  • 1992: Ein Aufsatz der US-amerikanischen Bibliothekarin Jean Armour Polly etabliert den Begriff "Im Internet surfen". Das Abbild eines Surfers auf ihrem Mauspad brachte sie auf diesen Ausdruck.
  • 1994: Der erste kommerzielle Browser "Navigator" von Netscape ermöglicht auch Laien, im Netz zu surfen.
  • 1995: Der Online-Versandhändler "Amazon" verkauft sein erstes Buch; die Auktionsplattform eBay wird gegründet.
  • 1998: Larry Page und Sergey Brin entwickeln die Suchmaschine "Google".
  • 1999: 250 Millionen Menschen weltweit nutzen das Internet, die Musiktauschbörse "Napster" geht online und fördert den (illegalen) Tausch von Musik, was die Musikindustrie grundlegend verändert.
  • 2001: Die Online-Enzyklopädie "Wikipedia" geht online und macht das Web 2.0 populär.
  • 2002: Die Zahl der weltweiten Internetnutzer steigt auf 500 Millionen.
  • 2004: Marc Zuckerberg gründet Facebook und leitet das Zeitalter der sozialen Netzwerke ein; das heute erfolgreichste Multiplayer-Online-Rollenspiel "Word of Warcraft" startet.
  • 2005: Das Videoportal "YouTube" wird gegründet.
  • 2006: Weltweit gibt es eine Milliarde Internetnutzer; der Kurznachrichtendienst "Twitter" wird gegründet.
  • 2007: Durch das erste iPhone verbreitet sich auch die mobile Internetnutzung; "Netflix" steigt ins Video-on-Demand-Geschäft ein.
  • 2013: Der frühere NSA-Mitarbeiter Edward Snowden enthüllt, wie die USA und Großbritannien global das Internet und die Telekommunikation überwachen. Dies löst die globale Überwachungs- und Spionageaffäre aus.
  • 2014: Weltweit nutzen 2,9 Milliarden Menschen das Internet; weltweit werden rund 116 Milliarden US-Dollar in Internetwerbung investiert.
  • 2015: Die EU beschließt eine Datenschutzreform: Ab 2018 haben Internetnutzer mehr Entscheidungsbefugnisse über ihre Daten.
  • 2016: Täglich werden mehr als drei Milliarden Fotos auf WhatsApp, Instagram, Facebook und Snapchat geteilt.
  • 2019 (voraussichtlich): Die Zahl der Internetnetnutzer steigt auf 3,9 Milliarden an.

VERÖFFENTLICHT AM

29. Oktober 2016

ARCHIV

Wissenswertes
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren