DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Virales Marketing

Eine Hommage an "Pulp Fiction"

Ein Werbespot von Bürger Maultaschen mit dem Titel "Tasty Tasches" sorgte im Oktober 2016 auf Facebook und im Netz für Furore. Verantwortlich für den Clip ist Ihab Abouzeid, der bis 2010 an der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) Audiovisuelle Medien studiert hat. Wie es zu der Entstehung des ungewöhnlichen Spots gekommen ist, verrät er hier.

HdM-Alumnus Ihab Abouzeid (Bild: privat)

HdM-Alumnus Ihab Abouzeid (Bild: privat)

Zur Detailansicht Denis Lyons (li.) und Kevin Brown als Officers Hopeman und Brick im Polizeiwagen, Foto: Screenshot via YouTube.com

Denis Lyons (li.) und Kevin Brown als Officers Hopeman und Brick im Polizeiwagen, Foto: Screenshot via YouTube.com

Die Geschichte des Clips ist schnell erzählt: Man sieht zwei amerikanische Polizisten, die in einem Polizeiwagen des Los Angeles Police Department (LAPD) sitzen, durch die Stadt fahren und sich über Maultaschen unterhalten. Sie erklären sich gegenseitig, wie Maultaschen in anderen Ländern genannt werden und fragen den jeweils anderen, wie er seine "Tasty Tasches" am liebsten isst, bevor sie über Funk zu einem Einsatz beordert werden. Der charmante Clou des Clips: Die Polizisten werden in der Szene, die an eine Sequenz aus "Pulp Fiction" erinnert, in der sich Samuel L. Jackson und John Travolta als Ganoven-Duo über Hamburger unterhalten, zu einem Einsatz in genau jene Szenerie beordert, auf die sie anspielen. Der Clip ist das Ergebnis eines Wettbewerbs, den der Maultaschenhersteller Bürger ausgelobt hatte, um einen Werbespot für soziale Netzwerke zu produzieren. Geschrieben und inszeniert wurde der Spot von Ihab Abouzeid, der an der HdM Audiovisuelle Medien studiert hat und heute freiberuflich als Regisseur arbeitet.

HdM: Wo haben Sie an der HdM am liebsten studiert?
Ihab Abouzeid: Überall wo das Kükenfest war. Und ich fand den Audimax und das Kino sehr cool. Insgesamt mochte ich den Look und die Atmosphäre an der HdM, es ist ein richtig schönes Gebäude mit coolem Areal.

HdM:
Welche Vorlesung ist Ihnen am meisten hängen geblieben und warum?
Ihab Abouzeid: Am allermeisten sind die Studioproduktionen hängeblieben, ich konnte zweimal bei der "Studioproduktion Film" mitmachen, das gehörte zu den coolsten und wertvollsten Erfahrungen meines Studiums - den gesamten Prozess von Anfang bis Ende zu begleiten und im Team zu arbeiten war super.

HdM: Wie sind Sie auf die Idee für den neuen Bürger-Spot gekommen?
Ihab Abouzeid:
Bürger hatte den Wunsch, dass die Maultasche über die schwäbischen Grenzen hinaus noch bekannter werden soll. Schon zu Beginn unserer Brainstorming- und Konzeptionsphase war der Gedanke reizvoll, die Maultasche als deutsche Speise zu erzählen und zu vermitteln, dass sie Mitglied einer Tagtaschenfamilie ist. Das funktioniert am besten durch eine ausländische Perspektive. Es sollte die amerikanische sein, weil es zwischen Deutschland und den USA einen lebendigen kulturellen Austausch gibt, unser Interesse an amerikanischem Entertainment hoch ist und weil durch die geographische Entfernung witzige Auffassungen entstehen können. Schnell kristallisierte sich die berühmte "Pulp Fiction"-Fahrszene als eine sehr coole Inspiration heraus, weil darin genau das passiert was wir wollten: Eine unterhaltsame amerikanische Sicht auf Europa mit witzigen Auffassungen von kulturellen Unterschieden.

HdM: Wie kam die Idee bei Bürger an?
Ihab Abouzeid:
Bürger war sofort begeistert. Sie mochten, dass die Maultasche aus dem regionalen in den nationalen und internationalen Kontext gehoben wird, die Art der Umsetzung und ihnen gefiel, dass auf einmal Pulp Fiction und Maultaschen etwas miteinander zu tun haben.

HdM: Wie lief die Produktion des Clips ab?
Ihab Abouzeid:
Wir wollten eine dichte Atmosphäre und ein Gefühl von Authentizität erzeugen. Für die Umsetzung bedeutete das, herrvoragende Darsteller zu casten, in Originalsprache zu drehen, echte LAPD Uniformen sowie einen original LAPD-Wagen zu organisieren und auf der Straße zu drehen und nicht im Studio. Wir brauchten also die richtige Straße in der richtigen Umgebung. Der Spot spielt im selben Universum wie "Pulp Fiction", also im Großraum von Los Angeles. Um eine mit dem Budget stemmbare Lösung für die Kulisse zu finden, bot sich Mallorca an. Die Vegetation und das urbane Setting von Palma boten uns eine tolle Drehumgebung. Am ersten Tag auf Palma haben wir die Straße abgefahren, die wir als Drehort ausgeucht hatten.  Am zweiten Tag fanden die Proben mit den beiden Darstellern statt. Am dritten Tag haben wir gedreht, im laufenden Verkehr,  statt die Straße zu sperren. Dafür mussten wir von Polizisten vor Ort auf Motorrädern eskortiert werden. Sie waren begeistert von dem Polizeiwagen und den Uniformen, sie mochten den Polizeibezug des Projektes, haben mit den Darstellern gescherzt, Fotos gemacht und wollten auch im Wagen fotografiert werden. Sie haben uns dann irgendwann auch über rote Ampeln gewunken, weil sie uns so gut wie möglich helfen wollten. Auch Passanten winkten uns zu und schossen Fotos, wenn wir an ihnen vorbeifuhren. Die echte, amerikansiche Polizeiausstattung sorgte für die richtige Atmosphäre am Set, sowohl für die Darsteller als auch fürs Team. Und offensichtlich schlug sich diese Atmosphäre auch auf die Polizei vor Ort und auf die Passanten nieder.

HdM: Warum heißen die Maultaschen "Tasty Tasches"?
Ihab Abouzeid: Die Frage war: Wie würde der Amerikaner die Worte Maultasche(n) und Tasche(n) aufgreifen, ohne sie zu übersetzen? "Maultasches" und "Tasches" klangen cool und catchy und verweben beide Sprachen auf eine witzige Art.

HdM: Wie wichtig schätzen Sie Social Media für Unternehmen ein?
Ihab Abouzeid: Das ist branchenabhängig. Aber grundsätzlich denke ich, dass es für niemanden, auch nicht für Firmen, ein Vorbeikommen an Social Media gibt. Soziale Netzwerke spielen einer immer größere Rolle beim Konsum von Neuigkeiten, Trends etc.  Gleichzeitig sollten Unternehmen aber bedenken, dass Social Media nur ein Kommunikationstool ist und nicht der Kern der Sache. Balance ist wichtig, auch für Unternehmen, die sich über Social Media gut präsentieren wollen.

HdM: Wie viel Zeit verbringen Sie persönlich auf Twitter, Facebook & Co.?
Ihab Abouzeid: Ich glaube ich habe inzwischen meine Balance gefunden, nicht zuviel und gleichzeitig genug, um das Wichtigste mitzubekommen.

HdM: Ihr Lieblingsfilm?
Ihab Abouzeid: Ich habe mehrere Lieblingsfilme, "Pulp Fiction" ist einer von Ihnen. Und "Star Wars" natürlich.

 


HdM: Was essen Sie lieber, Burger oder Maultaschen?
Ihab Abouzeid: Maultaschen auf Pizza sind ziemlich geil.

Kristina Simic

VERÖFFENTLICHT AM

22. Dezember 2016

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren