DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Trickfilmfestival

GameZone auf dem ITFS

Die Stuttgarter City wird vom 2. bis zum 7. Mai 2017 das Zentrum des animierten Films sein - und auch wieder Gamer-Herzen höherschlagen lassen. Die „GameZone" im Kunstgebäude am Schlossplatz ist ein Schwerpunkt des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS). In dieser einzigartigen Spielstätte dreht sich auf 2000 Quadratmetern und in drei Vortragsreihen alles rund um Games.

Virtuelle Welten stehen auf dem Programm
Kuratorin der GameZone ist erneut HdM-Professorin Sabiha Ghellal aus dem Studiengang Mobile Medien, gemeinsam mit Prof. Dr. Stephan Schwingeler (media Akademie - Hochschule Stuttgart). Die GameZone steht 2017 unter dem Motto "Playful Art / Meaningful Games". Vorgestellt werden aktuelle Tendenzen der Computerspielkultur und zukunftsweisende Hochschulprojekte an der Schnittstelle von Games-Ästhetik und gesellschaftlicher Relevanz. "Die GameZone zeigt die Verbindungen von Games und Animation mit den neuesten Entwicklungen von Virtual und Augmented Reality und lädt Besucher zum Spielen und Mitmachen vor Ort ein. Wir präsentieren mobile, PC-und VR-Spiele", erläutert Sabiha Ghellal. "Wir freuen uns auf den Austausch mit Besuchern und anderen Hochschulen", so die Kuratorin.

Abenteuerspielplatz und Ausstellung

Besucher finden auf der GameZone eine Mischung aus digitalem Abenteuerspielplatz, Games-Convention und interaktiver Ausstellung mit den neuesten Trends - ausgestattet von der HdM. Über 30 Tutoren betreuen mehr als 20 Hochleistungs-Workstations und etliche mobile Endgeräte, die mit Konsolen Spiele und VR Installationen bestückt sind. Der Eintritt in die GameZone an den sechs Festivaltagen ist kostenlos und für jeden frei zugänglich. Von 12 bis 20 Uhr stellen Entwickler ihre Arbeiten vor und beantworten Fragen zu den Spielen.

"Schacht" kann in der GameZone gespielt werden
Insgesamt können neun Games von HdM-Studenten, in denen es um Schmetterlinge, virtuelle Fallschirmsprünge ("SkyTouch") oder neue Welten auf dem Laufband ("VRun") geht, auf Herz und Nieren getestet werden. "VRun ist ein VR-Spiel, das Bewegung und Virtual Reality miteinander verbindet. Solche Installationen finden zunehmend in der medizinischen Rehabilitation Anwendung. Serious Games in der Medizin sind ein aktuelles Forschungsthema am Institut für Games", berichtet Institutsleiter Prof. Uwe Schulz. Auch "Elena", bei dem der Spieler in die Rolle von Anna schlüpft, um herauszufinden, was mit Ehemann Lennard passiert ist, und das 3D-Action-Game "Schacht" werden auf der GameZone vorgestellt. Beide Spiele wurden auf der Vertriebsplattform Steam veröffentlicht und sind käuflich erwerblich. Ebenfalls dabei: das mobile Spiel "Save the Kittens", bei dem kleine Kätzchen gerettet werden müssen. Es kann sofort und umsonst auf dem Browser gespielt werden. Vor Ort getestet werden können auch drei interaktive VR-Projekte und eine Game-Installation, die am Animationsinstitut der Filmakademie Ludwigsburg in Kooperation mit der HdMentstanden sind.

GamesFlash mit "Elena"

"Elena" kann täglich in der GameZone gespielt werden und am Sonntag auf dem Schlossplatz
Zu den Highlights des ITFS zählen außerdem der tägliche GamesFlash auf der Open Air Bühne auf dem Schlossplatz. Stets um 19 Uhr wird ein Spiel live vor dem Hauptfilm gespielt. Den Schlusspunkt setzt am Sonntag, den 7. Mai, der Youtuber Robin Blase, der unter anderem hinter dem YouTube-Channel NerdScope steckt. Er spielt das HdM-Game "Elena".

In der "Game Zone Kids" auf dem Schlossplatz, die von der Computerspielschule des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg betreut wird, können Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 14 Jahren die Gaming Welt entdecken. Dort kann täglich das HdM-Spiel "Ich wär‘ so gerne ein Schmetterling" gespielt werden. Einmalig, am 4. Mai um 14 Uhr, zeigt Patrick Münster von der HdM Kindern in einem Workshop im Kunstgebäude, wie man einen eigenen Games-Helden zum digitalen Leben erwecken kann.

Studentische Teams und Mitarbeiter berichten täglich von der GameZone. Zu sehen, zu lesen und zu hören sind die Beiträge unter https://www.facebook.com/MedieninformatikHdMStuttgart, @hdm.nerds (Instagram) und hdm_nerds (Twitter). Die Hashtags lauten #gamesfüralle und #hdm.nerds.

Kerstin Lauer

VERÖFFENTLICHT AM

26. April 2017

KONTAKT

Prof. Dr. Sabiha Ghellal

Mobile Medien

Telefon: 0711 8923-2721

E-Mail: Ghellal@hdm-stuttgart.de

Prof. Dipl.-Ing. Uwe Schulz

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2243

E-Mail: schulz@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren