DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Förderung

Deutschlandstipendium für Tina Floder, Lara Philipp und Joanna Rietl

Am 27. Juli 2018 wurden an der Hochschule der Medien (HdM) drei weitere Deutschlandstipendien vergeben. Sie gingen an Tina Floder vom Studiengang Druck- und Medientechnologie, Lara Philipp vom Studiengang Print-Media-Technologies und Joanna Rietl vom Studiengang Mediapublishing. Stifter sind die Flint Group Germnay GmbH, die CEWE Stiftung & Co. KGaA und CEWE-PRINT.de. Die drei Stipendiatinnen erhalten für ein Jahr 300 Euro pro Monat als Unterstützung ihres Studienbudgets.

Tina Floder hat ein Stipendium erhalten

Tina Floder hat ein Stipendium erhalten

Lara Philipp (links) und Joanna Rietl werden ebenfalls unterstützt (Fotos: HdM Stuttgart / Keller)

Lara Philipp (links) und Joanna Rietl werden ebenfalls unterstützt (Fotos: HdM Stuttgart / Keller)

Tina Floder studiert im sechsten Semester Druck- und Medientechnologie. Über die Förderung freut sie sich sehr. Denn die junge Frau finanziert sich ihren Lebensunterhalt weitestgehend selbst. Durch die Unterstützung verspricht sie sich mehr Luft für das Lernen, da sie ihre Nebentätigkeiten einschränken und ihre Zeit noch effektiver für das Studium nutzen kann. Sie beschreibt sich als zielstrebigen Menschen, der seine Vorhaben mit großer Leidenschaft und gewissenhaft verfolgt. Den Weg an die Hochschule hat sie sich über einen Hauptschulabschluss, die Mittlere Reife und die Fachhochschulreife erarbeitet. Aktuell absolviert Tina Floder ihr Praxissemester in einem Verpackungsunternehmen mit Tiefdruckanlagen. Hier durfte sie die Einführung eines Haptiklacks sowie diverse Testphasen an verschiedenen Standbodenbeutelverpackungen begleiten. Dieser Lack verbindet sie mit dem Stifter des Deutschlandstipendiums, der Flint Group. Er kommt im Produktsortiment des Unternehmens vor, zu dem Floder den Kontakt gerne vertiefen würde. Dr. Eva Freudenthaler vom Stifter Flint Group gratulierte Tina Floder. Ihr Unternehmen, das schon lange mit der HdM kooperiere, freue sich auf die Möglichkeit, die Studentin mit der Förderung in ihrem Studium zu begleiten, so Freudenthaler. Das Unternehmen stellt zum zweiten Mal ein Deutschlandstipendium an der HdM bereit.

Interesse für Print- und Verpackungsproduktion

Auch Lara Philipp freut sich über ihr Stipendium und die Möglichkeit, ihr Studium effizienter gestalten zu können. Die Mutter einer kleinen Tochter studiert im internationalen Studiengang Print Media Technologies und interessiert sich vor allem für die Print- und Verpackungsproduktion. Ihr Praxissemester würde sie gerne bei dem Stifter ihres Deutschlandstipendiums, dem Unternehmen CEWE-PRINT.DE, verbringen und ihr Wissen im variablen Datendruck und der automatisierten Weiterverarbeitung vertiefen. Die Förderung sei ein erster Schritt, Kontakt zu knüpfen, findet die 21-Jährige. Zu ihren Stärken zählt sie neben Engagement und Eigeninitiative vor allem ihre Begeisterung für Neues. Mit der Unterstützung will sie ein Mutter-Kind-Zimmer im Studentenwohnheim finanzieren, um ihre Anreisezeit zur HdM zu verkürzen.

Horizont erweitern

Ein weiteres Stipendium, finanziert von der CEWE Stiftung & Co. KGaA, ging an Joanna Rietl. Die 27-Jährige studiert im zweiten Semester Mediapublishing und ist glücklich, einen Beruf gefunden zu haben, den sie auch ohne Bezahlung machen würde. Für das Studium hat sie sich nach einer Ausbildung und einer Festanstellung bewusst entschieden. Das habe sie noch keine Sekunde bereut, so Rietl. Sie sauge alles auf, was mit der Verlagsbranche zu tun habe, und schätze die zahlreichen Möglichkeiten, außerhalb des Studiengangs den Horizont zu erweitern. Aus ihrer Studienzeit will sie mithilfe der Förderung alles herausholen und an Veranstaltungen außerhalb der Vorlesungen teilnehmen. Britta Zurborn vom Stipendiengeber gratulierte den beiden Studentinnen herzlich: "Ich freue mich, dass wir Ihnen den Preis heute übergeben dürfen." Die beiden Frauen hätten mit ihrer schulischen und studentischen Einsatzfreude sowie ihrer Begeisterung für die Verlagsbranche beeindruckt. Das Unternehmen stiftet erstmals ein Deutschlandstipendium.

Unterstützung begabter Studenten

Das Deutschlandstipendium wird seit 2011 vergeben. Finanziert werden die Stipendien zur Hälfte von privaten Förderern, darunter Unternehmen, Einzelpersonen oder Stiftungen, und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Sie werden an besonders begabte und leistungsstarke Studenten vergeben, die sich außerdem durch gesellschaftliches und soziales Engagement auszeichnen. Auch besondere Erfolge, vorangegangene mehrmonatige Auslandsaufenthalte und Praktika oder außerfachliches Engagement zählen zu den Vergabekriterien.

 

 

Kerstin Lauer

VERÖFFENTLICHT AM

30. Juli 2018

KONTAKT

Ilka Brand

Studentische Services - Prüfungsverwaltung

Telefon: 0711 8923-3148

E-Mail: brand@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren