DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Die Alumni der HdM, Teil 85

"Ich würde jedem raten, so viel wie möglich auszuprobieren"

Brian Zajak hat Anfang 2020 an der Hochschule der Medien (HdM) seinen Abschluss im Bachelorstudiengang Audiovisuelle Medien gemacht. Nach dem Ende seines Studiums hat er seine nebenberufliche Musikkarriere zu seinem Hauptberuf gemacht.

Zur Detailansicht Brian Zajak steht mit seiner Musik nun eher vor der Kamera, als hinter ihr, Foto: privat

Brian Zajak steht mit seiner Musik nun eher vor der Kamera, als hinter ihr, Foto: privat

Eigentlich hatte Brian Zajak ab April 2020 eine Europa Tournee geplant. Doch die Corona Pandemie machte ihm einen Strich durch die Rechnung, die Tour muss auf den Herbst verschoben werden. Also beschäftigt sich der Musiker momentan viel mit dem Produzieren von neuer Musik und filmischen Inhalten. Zudem hat er das Projekt "Stuttgart Rooftop Streams" ins Leben gerufen, in dem verschiedene regionale Künstler ihre Musik online von einer Dachterrasse livestreamen und Spenden für die Stuttgarter Subkultur gesammelt werden.

Alumnisprechstunde mit ...

Name: Brian Zajak
Alter: 24
Studiengang an der HdM: Audiovisuelle Medien
Jahr des Studienabschlusses: 2020 
Thema der Abschlussarbeit: Die Entwicklung von Rhythmus, Tempo und Dynamik in der Filmmontage

Stationen nach der HdM: Nach meinem Studium habe ich meine zuvor nebenberufliche Musikkarriere zu meinem Hauptberuf gemacht

Berufsbezeichnung: Musiker

HdM: Wie war Ihr letzter Tag als HdM-Student?
Brian Zajak: Es war schon ein komisches Gefühl, diesen Lebensabschnitt auf einmal zu beenden. Da das Studium aber in den letzten beiden Semestern bei mir sehr entspannt war und ich nur noch ab und zu an der HdM war, fiel mir der Abschied deutlich leichter.

HdM: Wie war der erste Tag nach dem Abschluss?
Brian Zajak: Nach der Abgabe der Bachelor-Thesis hatte ich - wie es sich auch gehört - ordentlich Grund zu feiern. Dementsprechend lag ich den halben Tag danach erst einmal im Bett.

HdM: Wo haben Sie in der HdM am liebsten studiert?
Brian Zajak: Die Bibliothek war definitiv ein Ort, an dem ich am liebsten war. Es hat sehr Spaß gemacht, nach neuen interessanten Büchern zu suchen und sich dann in eine bequeme Ecke zu setzen und einfach mal abzuschalten.

HdM: Wie sieht ihr heutiger Arbeitsplatz aus?
Brian Zajak: Ich arbeite heute hauptsächlich von zu Hause aus an meinem Laptop, wo ich meine Musik produziere oder meine Filmprojekte vorproduziere/nachbearbeite. Ab und zu bin ich unterwegs, entweder auf Konzerten, die ich spiele, oder auf Filmdrehs.

HdM: Wie fing ein typischer HdM-Tag bei Ihnen an?
Brian Zajak: Vorlesung - Kaffee - Vorlesung - Mensa - Vorlesung. Davon könnte sicher nicht nur ich ein Liedchen singen.

HdM: Was machen Sie heute als erstes, wenn Sie anfangen zu arbeiten?
Brian Zajak: Ich schaue in die Wochenansicht meines Kalenders, wo ich mir meine To Do's immer reinschreibe. Meistens fange ich dann damit an, E-Mails zu beantworten.

HdM: Wer war Ihr Lieblingsprof an der HdM und warum?
Brian Zajak: An der HdM gibt es viele tolle Persönlichkeiten, meine liebsten waren Prof. Jörn Precht und Prof. Dr. Johannes Schaugg. Es ist ein schönes Gefühl, wenn sich Professoren weit über den Hochschulradius für ihre Studierenden interessieren und ihnen interessante Denkanstöße geben, die nicht ihre berufliche Karriere, sondern auch die (hoffentlich) damit verbundene persönliche Selbstfindung weiterentwickeln.

HdM: Welche Vorlesung ist Ihnen am meisten hängen geblieben und warum?
Brian Zajak: Fotografie bei Prof. Dr. Schaugg. Es ist faszinierend, wie viele spannende Themen es rund um das Thema Fotografie gibt.

HdM: Was würden Sie anders machen, wenn Sie noch einmal Student wären?
Brian Zajak: Ich würde definitiv früher anfangen, Praxiserfahrung zu sammeln. Die meisten Studenten (mich eingeschlossen) merken erst ab der Hälfte des Studiums, was sie da eigentlich wirklich studieren. Ich würde jedem raten, so viel wie möglich einfach auszuprobieren, um so immer näher an seinen beruflichen und persönlichen Weg zu kommen. Die HdM bietet da auf jeden Fall sehr gute Möglichkeiten zur kreativen Entwicklung.

HdM: Woran arbeiten Sie gerade?
Brian Zajak: Ich arbeite an neuen Musikvideos für meine eigene Musik und mache einen Remix für die Filmmusik einer bekannten deutschen Serie.

Kristina Simic

VERÖFFENTLICHT AM

04. Mai 2020

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren