DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Digitaler Hochschullauf und virtueller Campus Run

Online-Laufevents für Studierende

Bereits zum fünften Mal wurde am 20. September 2020 der Internationale Tag des Hochschulsportes gefeiert (IDUS). Dafür wurde dieses Jahr vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (ADH) und der Techniker Krankenkasse ein digitaler Hochschullauf veranstaltet, um möglichst viele Menschen zu bewegen. Gelaufen und daran teilgenommen haben 472 Studierende, Mitarbeitende und Ehemalige aus ganz Deutschland – die Gewinner durften sich über sportliche Preise freuen.

Am 20. September 2020 hieß das Motto des Tages: Laufen. Im Zeitraum von 8:00 bis 18:00 Uhr waren Studierende, Mitarbeitende und Ehemalige dazu aufgerufen, innerhalb von 60 Minuten so viel wie möglich zu laufen. Dabei konnten sie spazieren, walken oder joggen - das Tempo war dabei egal, wichtig für die Wertung waren lediglich die Kilometer und die Höhenmeter. Nicht erlaubt waren Pausen, der Einsatz von vorteilsverschaffenden Hilfsmitteln oder anderen Manipulationen, um einen fairen Wettkampf zu gewährleisten. Zudem wurden die Teilnehmer dazu verpflichtet, sich an die Hygiene- und Abstandsregeln zu halten.

In den vorherigen Jahren fanden Laufwettbewerbe des ADH noch mit vielen Teilnehmern vor Ort statt. | © ADH, Thorsten Hütsch

Eine(r) für alle, jede(r) für sich!

Wer teilnehmen wollte, musste seine Laufdaten innerhalb der 60 Minuten mit der Smartwatch oder einer Running-App tracken, fotografieren und den Screenshot als Beweis beim ADH hochladen. Als gültig betrachtet wurden alle Ergebnisse, die vor 18:01 Uhr hochgeladen wurden und nachvollziehbare Angaben enthielten. Für die Wertung zählten dabei nicht nur die Einzelergebnisse der Läufer, sondern auch die Gesamtwertung aller Teilnehmer einer Hochschule. Insgesamt wurden Preise im Wert von 10.000 Euro vergeben - von einem Gesundheitstag über Sportgutscheine bis hin zu Sportausrüstung.

HdM auf Platz 19 unter den 70 teilgenommen Hochschulen

Beim ersten digitalen Hochschullauf nahmen 472 Läufer und 70 Hochschulen aus ganz Deutschland teil. Die meisten Kilometer (17,84) lief Hendrik Pfeifer von der TU Dortmund, Simon Klasen belegte mit 894 Höhenmetern den 1. Platz in dieser Kategorie. Im bundesweiten Vergleich gewann die Uni Göttingen in der Distanz-Wertung mit 371,69 Kilometern, die TU Clausthal in der Wertung der Höhenmeter mit 4443,30 Metern. Auch die Hochschule der Medien war mit 9 Läufern vertreten, die gemeinsam 68,90 Kilometer und 698,00 Höhenmeter zurücklegten. Am besten schnitten dabei Mario Krupinski mit einer Strecke von 12,43 Kilometer (Platz 52) und Sophia Steinhauer mit 272 Höhenmetern (Platz 38) ab.

Ins Leben gerufen von der UNESCO

Der digitale Hochschullauf wurde im Rahmen des Internationalen Tag des Hochschulsports (IDUS) veranstaltet. Dieser wurde 2016 von der UNESCO initiiert, um weltweit auf Hochschulebene mehr Aufmerksamkeit für Sport, körperliche Betätigung und einen gesunden Lebensstil zu erzielen. Neben vielfältigen Events und Angeboten bietet der IDUS die Möglichkeit sich international im und durch den Hochschulsport auszutauschen und soll so viele Hochschulangehörige wie möglich bewegen.

Virtueller Campus Run 2020

Anschließend an den IDUS veranstaltet die Universität Stuttgart ein ähnliches digitales Sportevent - den ersten virtuellen Campus Run. Frei nach dem Motto "Mitmachen ist alles" ist der Lauf für alle Interessierten gedacht, unabhängig von der jeweiligen sportlichen Ausdauer oder dem Laufniveau. Dabei haben Studierende in der Woche vom 21. bis zum 27. September 2020 Zeit, eine Strecke von 5; 7,5 oder 10km zu absolvieren und einzusenden - auch hierbei gibt es tolle Preise zu gewinnen. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Quellen:

Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband
Universität Stuttgart

Jennifer Mareen Kögel

VERÖFFENTLICHT AM

22. September 2020

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren