DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Wintersemester 2020/2021

Brief des Rektors

Ab dem Wintersemester 2020/21 soll der Hochschulbetrieb, soweit zulässig und möglich, in Präsenzformaten stattfinden, im Übrigen auf Basis digitaler Lehre und Angebote. "Hochschulen sind Orte der Bildung und des gemeinsamen Lernens und damit Orte der Begegnung", heißt es in der aktuellen Corona-Verordnung Studienbetrieb und Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Prof. Dr. Alexander W. Roos, Rektor der HdM, freut sich auf ein Semester mit Präsenzveranstaltungen und wendet sich mit einem Schreiben an die Hochschulangehörigen, Alumni, Freunde und Partner.

Prof. Dr. Alexander W. Roos und die HdM freuen sich, den Studierenden ein hybrides Semester mit Präsenzveranstaltungen zu ermöglichen

Prof. Dr. Alexander W. Roos und die HdM freuen sich, den Studierenden ein hybrides Semester mit Präsenzveranstaltungen zu ermöglichen

Liebe Studierende,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Alumni, liebe Freunde, Förderer und Partner der HdM,

willkommen zum Semesterstart. Wir freuen uns auf Sie und den Austausch mit Ihnen.

Corona beeinflusst nach wie vor maßgeblich auch das Geschehen an der Hochschule. Das vergangene Sommersemester war geprägt von einem schlagartigen Umstieg auf 100 Prozent Distance Learning. Dank Ihrer Flexibilität und dem großen Engagement vieler Kolleginnen und Kollegen haben wir das gut gemeistert. Es ist deutlich geworden, wie viele Möglichkeiten die digitale Lehre bietet, aber auch was sie nicht zu leisten vermag.

Hybrides Semester

Daher wird es im Wintersemester noch komplizierter, weil wir beides machen, Lehre in Präsenz und digitale Lehre. Wir wollen versuchen, Ihnen die Möglichkeiten der Hochschule vor Ort zurückzugeben. Wir wollen den Studierenden - vor allem des ersten und zweiten Semesters - die Möglichkeit geben, dass sie ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen kennen lernen und erleben, was uns als Hochschule ausmacht. Hochschulen haben auch eine wichtige Funktion als Orte der Begegnung und des Meinungsaustauschs, des Lernens und Forschens. Dennoch werden viele Restriktionen im Rahmen der Coronaverordnung des Gesetzgebers notwendig sein. Uns allen, auch Ihnen, wird viel Flexibilität und manchmal auch etwas Nachsicht abverlangt werden in den nächsten Wochen. Wir informieren Sie über neue Entwicklungen, sobald wir diese absehen können.

Verantwortungsvolles Agieren und schnelles Reagieren

Dies kann sehr schnell geschehen. Sollte z.B. bei einem Dozenten in einer Präsenzlehrveranstaltung in der Familie ein Coronafall auftreten, müsste sofort auf virtuelle Lehre umgestellt werden. Es gibt eine Vielzahl von Fällen, auf die wir uns vorbereiten. Daher möchte ich Sie bitten, die Informationen, welche Sie per Mail oder auf der Homepage erhalten, sorgfältig und regelmäßig zu lesen. Wir haben die notwendigen IT-Strukturen und Tools verfügbar, um im Extremfall auch das Semester nochmals komplett digital durchführen zu können. Es ist wichtig, dass wir jetzt alle an einem Strang ziehen: Bitte halten Sie die Spielregeln im Interesse aller ein, um unnötige Gefährdungen von Personen zu vermeiden! Aber ebenso sollten wir keiner übertriebenen Angst Raum geben, so dass die aktuelle Situation unser ganzes Tun beherrscht. Sie können die Bibliothek nutzen, Sie können Produktionen durchführen und Labore benutzen. Aber es gelten klare Spielregeln, was das Tragen von Masken, notwendige Hygienemaßnahmen und die Begrenzung der Teilnehmerzahl anbelangt. In den Räumen sind alle nutzbaren Plätze markiert. Wir sind verpflichtet zu dokumentieren, wer welchen Raum genutzt hat. Das wird per App geschehen.

Zuversichtlicher Blick nach vorn

Auch unsere Partner in der Industrie und öffentlichen Einrichtungen mussten sich erst auf Corona einstellen. Die Meldungen über Praktika-Angebote sind nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr ermutigend. Auch die Angebote unseres Weiterbildungszentrums werden gut genutzt. Dies zeigt, dass die HdM mit ihren Themen am Puls der Zeit ist. Dies ist ein gutes Zeichen, auch für die Jobsuche, wenn sich das Studium dem Abschluss zuneigt. Die derzeitige Situation ist konjunkturell sehr schwierig: Die Krise bringt einen konjunkturellen Einbruch, der für viele Unternehmen existentiell ist, gerade für im Medienbereich eher typische Kleinunternehmen. Und dies vor dem Hintergrund des strukturellen Umbruchs durch die Digitalisierung. In der hoffentlich rasch beginnenden Erholung werden viele kluge Köpfe mit aktuellen Kenntnissen notwendig sein. Unser Auslandsamt unternimmt viel, um weiter einen (wenn auch stark reduzierten) Austausch für Studierende zu ermöglichen. Auch werden gerade neue spannende Existenzgründungen (die zum Teil auf aktuellen HdM-Forschungsergebnissen basieren) auf den Weg gebracht.

Dank

Die Medien haben wichtige Funktionen in dieser Krise. Wie sie diesen Aufgaben nachkommen, wird nach der Krise sicher auch zu reflektieren sein. Unser Dank gilt all denen, die sich unermüdlich einsetzen für unsere Gesundheit, als Pflegekräfte, Ärzte oder Wissenschaftler, die an einem Impfstoff arbeiten. Die Gesundheit steht selbstverständlich an oberster Stelle.

Veränderung durch die Krise

Wir hoffen auch, dass das Land in der Lage sein wird, vor dem Hintergrund notwendiger Finanzzusagen zur Rettung von Arbeitsplätzen, die für die Hochschulen wichtigen Zusagen der Hochschulfinanzierungsvereinbarung auch umzusetzen. Diese Krise wird auch die HdM verändern. Aber das Wesentliche wird bleiben: Wir sind schnell, kreativ, innovativ und unternehmerisch, und werden es auch am Ende der Coronakrise sein. Das wird wichtiger denn je sein, um Wirtschaft und Gesellschaft mit Innovationen, Absolventinnen und Absolventen mit neuesten Skills für den notwendigen strukturellen Wandel und der konjunkturellen Krise zu helfen, der am Ende der Pandemie stehen wird. Wir werden liefern!

Kreative Konzepte

Die Kreativität der Kolleginnen und Kollegen, die mit viel Engagement Konzepte planen, das ungewöhnlich wird, ist der beste Beweis dafür. Wir freuen uns schon heute wieder auf den persönlichen Austausch mit Ihnen - unseren Studierenden, unseren Kolleginnen und Kollegen, unseren Alumni, unseren Freunden, Förderern und Partnern.

Die Chinesen sagen: Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die Einen Schutzmauern, die Anderen bauen Windmühlen. Lassen Sie uns gemeinsam an den Windmühlen arbeiten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen einen guten Start ins neue und ungewöhnliche Semester. Passen Sie auf sich auf, kommen Sie gut durch diese Zeiten und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße
Alexander Roos
Rektor

 

VERÖFFENTLICHT AM

01. Oktober 2020

KONTAKT

Prof. Dr. Alexander Roos

Rektorat

Telefon: 0711 8923-2004

E-Mail: roos@hdm-stuttgart.de

Xenia Fenchel

Rektorat

Telefon: 0711 8923-2005

E-Mail: fenchel@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

Hochschule der Medien

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren