DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Publikation

Commander-in-Tweet

Welche Rolle spielt der Kurznachrichtendienst Twitter in der Kommunikation Donald Trumps? Das analysiert Dr. Klaus Kamps, Professor im Studiengang Corssmedia-Redaktion / Public Relations an der Hochschule der Medien (HdM), in seiner neuen Publikation "Commander-in-Tweet: Donald Trump und die deformierte Präsidentschaft“.

Klaus Kamps gilt als einer der bekanntesten US-Experten Deutschlands.

Klaus Kamps gilt als einer der bekanntesten US-Experten Deutschlands.

Der amerikanische Präsident Donald Trump ist einer der umstrittensten Politiker der heutigen Zeit und bezeichnet sich selbst nicht unbegründet als Twitter-Präsident. Fast täglich nutzt er den Social-Media-Kanal. Dabei agiert er als Moderator in eigener Sache, äußert sich durch verbale Attacken gegenüber seinen Kritikern oder stellt sich selbst in einem glanzvollen Licht dar. Nüchterne Stellungsnahmen findet man in seinen Tweets nur selten, die Inhalte beziehen sich oftmals auf von ihm rezipierte Fernsehinhalte.

In seinem populärwissenschaftlichen Essay beschreibt Kamps den Politikstil des US-Präsidenten und seinen Umgang mit Twitter und anderen klassischen Medien. Er beschäftigt sich unter anderem mit den Fragen, welche Rolle Twitter in der "amtlichen" Kommunikation etwa im Verhältnis zu klassischen Medien spielt und was genau genau ein "Twitter Präsiden" eigentlich ist.

Klaus Kamps
Commander-in-Tweet
Donald Trump und die deformierte Präsidentschaft
2020, 136 Seiten, 19,99 Euro
ISBN 978-3-658-30122-4 

VERÖFFENTLICHT AM

19. Oktober 2020

KONTAKT

Prof. Dr. Klaus Kamps

Crossmedia-Redaktion/Public Relations

Telefon: 0711 8923-2694

E-Mail: kamps@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Forschung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren