Computer Science and Media

Aufbau

Studieninhalte (Vorlesungen & Module des Studiengangs Computer Science and Media)

Absolventen/ Absolventinnen der Medieninformatik oder vergleichbarer Studiengänge vertiefen ihr technologisches Wissen und bereiten sich auf komplexe Projektsituationen vor. Sie erlernen Methoden, Werkzeuge und Strategien, die sie in die Lage versetzen, sich neue Inhalte anzueignen und selbstständig und kreativ weiter zu entwickeln. Darüber hinaus bereitet der Master Informatikprofis auf managementorientierte Aufgaben vor und öffnet die Tür zur Arbeit in der Forschung. Mit überdurchschnittlichem Fachwissen, praktischer Erfahrung sowie Sozial- und Führungskompetenzen verlassen die Absolventen/Absolventinnen die HdM und sind bestens gerüstet für den Arbeitsmarkt.

Studienaufbau

img

 

Im Studyplan beschreiben die Studierenden ihre beruflichen Zielvorstellungen und erstellen einen tabellarischen Veranstaltungsplan. Daran schließt sich eine individuelle Studienberatung mit dem Studiendekan an. Neben den Anregungen für eine optimale Zusammenstellung der Fächer können dabei auch Kontakte zu Professoren und Mitarbeitern vermittelt werden. Während der ersten zwei Theoriesemester wählen die Master-Studierenden Module bzw. Lehrveranstaltungen aus den sechs Schwerpunkten. Zur Auswahl stehen Veranstaltungen aus unterschiedlichen Themenbereichen wie IT-Management, Media Technology, Software Technology and Engineering, Mobile Media and Networks, Interactive Media, Usability and Games, sowie Machine Learning. Auf Wunsch wird der gewählte Schwerpunkt, wenn mindestens 20 ECTS davon erbracht wurden, auf dem Zeugnis gesondert ausgewiesen.

Zudem können die Studierenden ihre theoretischen und praktischen Managementkenntnisse durch IT-Projekte weiter vertiefen. Der Masterstudiengang versteht sich als interdisziplinärer Studiengang und ermöglicht auch die Belegung von Veranstaltungen aus anderen HdM-Masterstudiengängen wie Audiovisuelle Medien, Medienmanagement und Unternehmenskommunikation sowie aus dem Bereich Informationsdesign und Wirtschaftsinformtik. Im zweiten Studiensemester ist ein Auslandssemester möglich. Die Master-Thesis wird im dritten Semester erstellt, sowie zusätzlich 10 ECTS durch Lehrveranstaltungen aus den sechs Schwerpunkten oder als Ergänzung zur Master-Thesis ein Innovationsprojekt mit 10 ECTS. Der Absolvent erhält den akademischen Titel Master of Science (M.Sc.).

Semester Pflicht/Wahlpflichtveranstaltungen
1 30 ECTS aus den sechs Schwerpunkten und dem Pflicht-Modul
2 30 ECTS aus den sechs Schwerpunkten und dem Pflicht-Modul  
3 Master-Thesis (20 ECTS) + 10 ECTS aus den sechs Schwerpunkten oder als Ergänzung zur Master-Thesis ein Innovationsprojekt

Perspektive

Die Absolventen können sich auf eine große Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt freuen. Der Master-Studiengang bildet für anspruchsvolle Aufgaben an der Nahtstelle von Informatik und digitalen Medien aus. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Medienindustrie in Print- und Non-Print-Disziplinen über Unternehmen im Netzwerkbereich bis hin zu Software-Häusern oder Industrieunternehmen als Anwender großer Softwaresysteme. Der erfolgreiche Studienabschluss ermöglicht auch den Zugang zum Höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung. Studierende mit besonderem Interesse an der Forschung haben mit einem erfolgreichen Master-Abschluss die Möglichkeit zur Promotion.

 

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren