DE

| EN

Studiengang Medieninformatik

News

Neues aus dem Spiele-Mekka

Bei der diesjährigen Gamescom, Europas größter Computerspielemesse in Köln, wurden nicht nur neue Games vorgestellt und Fachvorträge gehalten, sondern auch ein Besucherrekord aufgestellt: Knapp 350.000 Menschen kamen vom 5. bis 9. August 2015 in die Domstadt, um sich über News und Trends der Branche zu informieren.

Besucher der Gamescom 2015 beim Zocken, Foto: Benjamin WohlbrechtJede Menge Zocker stürmten die Messehallen, um die aktuellen Spielehighlights als Erste zu testen: Konsolen,- Desktop und Tabletgames wurden den Besuchern in sieben Hallen präsentiert. Ein enormer Andrang herrschte bei der Vorstellung ganz neuer Computerspiele: Blizzard Entertainment stellte seinen Teamplay-Shooter "Overwatch" vor, Electronic Arts begeisterte PC-Gamer mit "Star Wars Battlefront", Ubisoft ließ die Fans "Tom Clancy's The Divison" ausprobieren und Motiga präsentiere sein neues Multi-Online-Battle-Arena Game "Gigantic". Bei allen Spielen stach, neben dem Gamesdesign, vor allem die exzellente grafische Umsetzung hervor. Die Besucher mussten in den Schlangen viel Geduld mitbringen, um die Games, die zum Teil erst 2016 erscheinen, zu testen.

Ein Highlight: Virtual Reality Brillen für Gamer

Ein weiteres großes Thema der Gamescom war das Spieleerlebnis mit Virtual Reality (VR) Brillen. Besonders gefragt war die neue HTC Vive, eine VR Brille, die 2016 auf den Markt kommt und erstmals nicht nur für Entwickler, sondern auch für private Nutzer vorgesehen ist. Damit macht sie der Oculus Rift von Oculus VR enorme Konkurrenz und öffnet der Spielebranche einen weiteren Markt.

Fachvortäge und Diskussionen

Beim "gamescom congress", Deutschlands größter Fachveranstaltung rund um digitale Spiele, die am 6. August 2015 im Rahmen der Messe stattfand, wurden der Austausch und die Diskussion rund um eine Vielzahl von aktuellen Fragestellungen gefördert, die sich für diverse Branchen aus der Computer- und Videospielbranche ableiten. Auch unsere Professorin Sabiha Ghellal im Studiengang Mobile Medien nahm an einer Panel-Diskussion zum Thema "Zwischen Hörsaal und Entwicklerstudios - Strategien für eine aktuellere und praxisorientierte Ausbildung" teil. Dabei wurde deutlich, dass Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) den Universitäten beim Thema Games einen großen Schritt voraus sind. Dies macht sich besonders in der Ausstattung der HAWs bemerkbar.

 

Wer mehr über das Thema Games in unseren Studiengängen erfahren möchte, kann sich beim zweitägigen GamesDay am 23. und 24. November 2015 vor Ort informieren. Nähere Informationen folgen bald.


Kontakt:
Léa-Marie Tröbs
E-Mail: troebs@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
Institut für Games

12. August 2015


Impressionen der Gamescom 2015
(Fotos: Benjamin Wohlbrecht)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.



Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren