DE

| EN

Studiengang Packaging Development Management

Technische Ausstattung

Neben der theoretischen Ausbildung in Form von Vorlesungen, Hausarbeiten, Seminaren, uvm... , ist für Verpackungsingenieure auch die praktische Ausbildung ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg zum Abschluß. Um den Studierenden an der HdM diese Praxiserfahrungen möglich zu machen, haben diese die Möglichkeit, die Geräte und Anlagen der Hochschule selbständig oder in Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterung und Professoren zu nutzen. Den Studiengängen Verpackungstechnik und Packaging Develompent Management steht dazu eine umfangreiche Technische Ausstattung, unterteilt in verschiedene Bereiche, zur Verfügung

 

Faserstoffverarbeitung

Ein zentraler Bestandteil von Verpackungen besteht aus Faserstoffmaterialien in Form von Karton, Papier, Wellpappe und Faserguß. Für Verpackungen werden diese Materialien in Form von Faltschachteln, Wellpappkisten, Thekenaufsteller und Displays und mehr verarbeitet. Die einzelen Schritte dieser Verarbeitung kann dabei von den Studenten selbst nachvollzogen werden.

Dazu gehört u.a. die Herstellung von Faltschachteln, Wellpappkisten, Thekenaufsteller und Displays. Mit den zwei zu Verfügung stehenden Flachbettplottern ist es möglich sogenannte Handmuster anzufertigen. Für die Anfertigung können die Studierenden aus unterschiedlichsten Karton- und Wellpappbogen wählen. Es kann dabei eine Bogengrößen bis zu 2200 x 1800 mm verarbeitet werden. Außerdem kann mit der technischen Ausstattung Faltschachteln produziert werden. Dies geschieht mit folgenden Verarbeitungsbereichen:

  • Druckerei: Bedrucken des Faserstoffkartons im Offsetdruck
  • Stanzformbau: Herstellen der Stanzform
  • Weiterverarbeitung:  Verarbeiten des Faserstoffkartons durch Stanzen, Veredeln (Prägen, Beschichten usw.) und Kleben

 

Kunststoffverarbeitung

Des Weiteren sind u.a. Flaschen, Trays und Schlauchbeutelfolien aus Kunststoff herstellbar. Die dafür benötigten Ressourcen wie Granulat und Folien stehen im entsprechenden Labor zur Verfügung.

  • Thermoformen (Labormaschine und FFS mit Vorstrecker)
  • Extrusionsblasen
  • Streckblasen
  • Schlauchfolienextruder

Für bestimmte Projekte können auch Kunststofffolien im Flexo- oder Tiefdruck bedruckt werden. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem DFTA-Technologiezentrum und dem Studienbereich Print Media Technology.   

 

Mess- und Prüfungeinrichtungen

Im Bereich der Messprüfung können mit etlichen Messgeräten Untersuchungen durchgeführt werden.

Zum einen gibt es physikalische Prüfungen bei denen vor allem die Festigkeitseigenschaften von Faserstoff- und Kunststoffen getestet werden.

  • BCT
  • Universalprüfmaschinen Zugversuch
  • Biegesteifigkeit

Zum anderen gibt es chemische/analytische Prüfungen bei denen z.B. die Zusammensetzung/Eigenschaften von Kunststoffmaterialien herausgefunden werden können

  • GC/MS
  • DSC
  • IR-Spektroskopie
  • Rasterelektronenmikroskopie  

 

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren