Production Space, Flexodruck

Flexodruck

Industrie und Lehre: Schwerpunkt des DFTA-TZ sind anwendungsbezogene Forschungen sowie die Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet des Flexodrucks. Damit garantiert das DFTA-Technologiezentrum einerseits den Studierenden der HdM eine hochwertige Ausbildung im Bereich des Flexodrucks, andererseits steht die Ausstattung des Technologiezentrums aber auch der Industrie zur Verfügung. Viele Unternehmen nutzen die umfangreichen Möglichkeiten in Stuttgart für labortechnische Analysen und anwendungsorientierte Drucktests.


Prozesse praktisch lernen: Seit 2007 hat das DFTA-TZ ein neues Herzstück: eine Flexodruck-Zentralzylinderdruckmaschine mit acht Farbwerken, einer maximalen Bahnbreite von 1285 mm und einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 500 m/min. Die größte und mit 38 Tonnen schwerste Druckmaschine an der HdM wird für wissenschaftliche Projekte sowie Aufträge aus der Industrie gleichermaßen genutzt. In Projekten und Praktika werden die Studierenden mit den technologischen Besonderheiten des Flexodruckverfahrens vertraut gemacht. Alle Bereiche von der Vorstufe über die Plattenherstellung, den Druck und die messtechnische Auswertung werden hier abgedeckt. In einem modern ausgestatteten Labor kannst Du die verschiedensten Komponenten aber auch die erzielten Druckprodukte untersuchen und beurteilen.

Die Abteilung Flexodruck verfügt über Anlagen und Druckmaschinen auf höchstem technologischen Niveau: Bereits seit 1994 besteht eine partnerschaftliche und sehr erfolgreiche Kooperation mit dem Technologiezentrum des Fachverbandes der deutschsprachigen Flexodruck-Unternehmen (DFTA) - ein Zugewinn für die Lehrqualität. So ist in den vergangen Jahren ein hochmodernes Flexodruck-Technologiezentrums (DFTA-TZ) an der Hochschule der Medien gewachsen.