DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Generator Startup Center

Amazon unterstützt HdM-Projekte

Das Startup Center der Hochschule der Medien und Amazon arbeiten zusammen, um Startups $10.000 an kostenlosen AWS-Credits für ihre Projekte zur Verfügung zu stellen. Das Programm bietet HdM Studierenden alles, was sie brauchen, um ihre Projekte schneller zu starten - einschließlich Credits, Schulungen und Unterstützung.

Mit bis zu 4 Milliarden Besuchern pro Monat ist Amazon der weltweit größte Online-Händler. Um den eigenen wachsenden Anforderungen an die technische Infrastruktur gerecht zu werden, hat Amazon 2006 Amazon Web Services eingeführt und diese dann auch als separates Produkt externen Entwicklern und Kunden angeboten. AWS ist heute der mächtigste Cloud Computing-Anbieter geworden, den nicht nur große Unternehmen nutzen, sondern auch einige bekannte Startups - darunter Airbnb, Lyft und Slack.

Im Jahr 2020 bietet AWS Entwicklern mehr als 175 Produkte und Services an, darunter Cloud-Speicher, Datenbanken, Analysetools, Anwendungsservices für z.B. KI/ML, Mobile- und andere Entwicklertools. Durch die Zusammenarbeit mit dem HdM Startup Center haben nun spannende Projekte der Hochschule der Medien die Möglichkeit, die AWS-Infraktur kostenlos zu nutzen.

EXIST Startups

Endslate.AI, ein HdM-Startup und EXIST-Stipendiat, erklärt wie sie die Infrastruktur von AWS nutzen. Christian Hofmann, einer der Mitgründer, erzählt: „Als Maschine Learning Startup das in der digitalen Postproduktion von Filmen eine riesige Menge von Daten analysiert, freuen wir uns Amazon S3 und Glacier Deep Archive zu nutzen für kosteneffektive Backups, aber auch mit neuen Machine Learning Features wie SageMaker, Rekognition oder DeepLens zu experimentieren“.

Das „Existenzgründungen aus der Wissenschaft“ Gründerstipendium fördert innovative, technologieorientierte oder wissenschaftliche Projekte und Gründungen von Studierenden, Absolventen und WissenschaftlerInnen mit bis zu 120.000€ pro Team. Durch das HdM Startup Center und AWS Activate haben die EXIST Startups die Möglichkeit, zusätzlich $10,000 in AWS Credits zu erhalten.

Unterstützung auch für weitere HdM Projekte

Auch andere Startups wie z.B. die des Sandbox Accelerator konnten von dem Angebot profitieren. Hier erhalten die Projekte bis zu $5,000 in AWS Credits, aber auch weitere Unterstützung und Training, um ihre Produkte schneller voran zu bringen. Mehrere Sandbox-Startups haben das Angebot bereits in Anspruch genommen, unter anderem Traiv (die durch ML Reisesuche und Reiseplanung revolutionieren), Bacchus (eine Software die dem Winzer Entscheidungshilfen auf der Basis von Wetter-, Vegetations- und Bodendaten anbietet) und RemoTE (die eine Anwendung für Nutzertests in der Cloud entwickelt).

Der Sandbox Startup Accelerator wurde 2017 vom Start-up Center der HdM ins Leben gerufen und bietet Gründerinnen und Gründern ein umfangreiches Programm zu allen Bereichen der Unternehmensgründung. Sie wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert und ist einer von acht Start-up BW Landesacceleratoren für Gründungen aus der Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg.

Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte direkt bei Herrn Sekelj unter sekeljv@hdm-stuttgart.de

VERÖFFENTLICHT AM

20. November 2020

KONTAKT

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren