ELSI-SAT Health & Care - am Menschen orientierte Technikgestaltung im Gesundheitsbereich

Im Rahmen der Entwicklung nutzerzentrierter Technologie ist die Betrachtung von ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekte Grundvoraussetzung für eine verantwortungsvolle Anwendung und erfolgreiche Implementierung in den Lebensalltag. Das gilt besonders im Bereich der Mensch-Technik-Interaktion. Für viele Forschende ist jedoch schwer einzuschätzen, auf welche Weise ethische, rechtliche und soziale (ELS) Aspekte in die Forschung mit eingebunden werden sollen.

Im Forschungsprojekt ELSI-SAT Health & Care entwickeln Forscherinnen und Forscher eine standardisierte Software, die ethische, rechtliche und soziale Aspekte (ELS-Implikationen) der Forschung zu interaktiven Technologien im Bereich Gesundheit und Pflege zu ermitteln hilft. Anhand eines interaktiven Fragenkatalogs können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die jeweiligen ELS-Implikationen für ihr Projekt identifizieren und bewerten. Damit decken sie bislang unberücksichtigte ELS-Implikationen auf und können ihre Forschungsarbeit von Beginn an verantwortungsvoll und wertebasiert gestalten - zum Beispiel bereits in ihrer Skizzeneinreichung bei Beantragung von Fördermitteln. Damit das Tool wirksam verwendet werden kann, wird auf eine nutzerzentrierte Entwicklung Wert gelegt. Das Software-Tool soll es Forschenden erlauben, ethische, rechtliche und soziale Aspekte leichter in ihre Arbeit einzubinden und so einen integrierten Forschungsansatz umzusetzen.

 

ELSI-SAT Health & Care ist das Nachfolgeprojekt von ELSI-SAT. Die Ergebnisse und die darin entstandene Software sind unter www.elsi-sat.de verfügbar.

 

Kontakt

Prof. Dr. Tobias O. Keber

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2718

E-Mail: keber@hdm-stuttgart.de

Tobias List, M.A.

Telefon: 0711 8923-2650

E-Mail: listt@hdm-stuttgart.de