Das war die MediaNight des Sommersemesters 2022

Die MediaNight des Sommersemesters 2022 konnte erstmals seit Januar 2020 wieder in Präsenz stattfinden.
Die MediaNight des Sommersemesters 2022 konnte erstmals seit Januar 2020 wieder in Präsenz stattfinden.

Die MediaNight des Sommersemesters 2022 konnte am 30. Juni erstmals wieder seit Januar 2020 in Präsenz an der Hochschule der Medien (HdM) stattfinden. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten diese Chance und konnten rund 100 Projekte aus der Medienwelt anschauen, bestaunen und ausprobieren. Darunter fanden sich 38 Projekte aus den Studiengängen Medieninformatik, Mobile Medien und Computer Science and Media.

Die Bandbreite der Studentischen Projekte geht von Animationen und Apps über Games bis hin zu Virtual Reality (VR) und Webanwendungen. Eine App, die im Sommersemester 2022 entstand ist zum Beispiel "CollabNow". Über die App sollen Studierenden auf die einfachste Art Projekte finden und mit anderen Studenten kollaborieren. Das Ziel von CollabNow ist das Netzwerken zwischen Studenten und die Projektfindung (an der HdM) zu erleichtern, da man sich vor allem in Zeiten von Social Distancing nicht mehr häufig über den Weg läuft, aber gerne dennoch neue Leute kennenlernen will oder Interessenten für Projekte sucht.

 

Spielerisch etwas über IT-Sicherheit lernen

 

Mit dem Serious Game "PictureIT" kann einfach etwas über IT-Sicherheit gelernt werden. Bei dem Spiel schlüpft man in die Rolle eines Administrators und kümmert sich darum, dass eine Internetplattform reibungslos läuft. Dabei müssen wichtige Entscheidungen getroffen werden: sollen die Daten in der Cloud gespeichert werden oder doch lieber auf einem lokalen Server? Während dem Spiel kann es zu IT-Sicherheitsvorfällen kommen und es muss richtig mit diesen umgegangen werden. Falls Begriffe unbekannt sind, können diese während dem Spiel im internen Wiki nachgeschaut werden.

 

Das Projekt "PictureIT" wurde im Sommersemester 2022, aus einem bestehenden Junity Projekt, als Webanwendung weiterentwickelt. Das Projektteam bestand aus drei Studierenden aus Mobile Medien und Medieninformatik und den Semestern vier und acht. Geplant ist es das Projekt nächstes Semester weiter zu entwickeln und es dann bei Firmen oder auch in Schulen zur Bildung einzusetzen. Weitere Informationen können beim beteiligten Institute for Cyber Security gefunden werden.


Ein weiteres Games Projekt das auf der MediaNight vorgstelle wurde war "Melt -Frozen Beginning". Der Prototyp des 2D Point and Click Adventure lud zum Anspielen ein, ebenso wie elf weitere Games Projekte der Medieninformatik-Studiengänge. Das Projekt selbst wurde von einem fünfköpfigen Team in der Godot Engine entwickelt und soll zum Ende des Semesters zwei Level mit liebevollen Dialogen, detailreichen Umgebungen und charmanten Charakteren umfassen.

 

Animationen


Das Animationsprojekt "Life Cycle" - bestehend aus vier Projektmitgliedern aus dem Studiengang Medieninformatik- setzte einen Video-Loop um, bei dem ein Flugsamen seine Reise über einen See findet und bei Regen und Sturm auf der anderen Seite zu Boden fällt. An der Stelle wächst ein neuer Baum und der Kreislauf beginnt von vorne. Dabei wurde vor allem auf eine realistische Umsetzung der Reise des Samens geachtet.

 

Das Animationsprojekt reihte sich in eine halbstündige Vorstellung von insgesamt zehn Animationsprojekten aus den Studiengängen Medieninformatik, Mobile Medien und Computer Science and Media ein an der Media Night ein. Darunter auch der Animationsfilm "Cube". "Cube" zeigt einen Standard-Würfel aus dem Animationsprogramm blender auf seiner holprigen Reise von einer Anhöhe hinunter, bis er auf einer Wiese das Ende seiner Reise erreicht und ein blinder Passagier sein Inneres verlässt.

 

Ein Banküberfall in VR


Neben den Animations-, Games- und Anwendungsprojekten waren auch die VR-Projekte bei den Besuchern stark gefragt. Darunter zum Beispiel das VR-Spiel "IGNY MAYSTRA", bei dem zwei Zauberer oder Zauberinnen mithilfe von VR Runen zeichnen und so Zauber gegeneinander wirken lassen. Fünf Studentinnen und Studenten aus dem Studiengang Medieninformatik haben das Projekt im Sommersemester auf die Beine gestellt.

 

Neben diesen Fantasiewelten gab es auch realistische Games, wie den "Bankangestellten-Simulator", bei dem die Spielenden den Alltag eines oder einer Bankangestellten - inklusive Banküberfall - erleben. Das Projekt entstand in einem fünfköpfigen Team aus den Studiengängen Medieninformatik und dem Deutsch Chinesischen Studiengang Medien und Technologie.

 

Live-Show auf YouTube schauen

 

Alle, die nicht live bei der MediaNight dabei sein konnten, können sich in der TV-Show auf YouTube noch einen Überblick über die Projekte des Sommersemesters 2022 verschaffen: Linda Fricke und Noah Vaca. Weber, die beider n der HdM studieren und das Qualifikationsprogramm Moderation besuchen, haben darin zwei STudnden lang Musik und spannende Projekte vorgestellt.

 

- Franziska Herold, Carolin Hilleke, Carolin Zangl


Kontakt:
Carolin Hilleke
E-Mail: hilleke@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
Zur Website der MediaNight
Zum Stream der TV-Show der MediaNight auf YouTube

18. Juli 2022