Die zeitgenössische Bedeutung von Märchen aus Sicht der Digitalen Ethik, des Rechts auf Privatsphäre und der Kunst

Kostenlose Online-Abendveranstaltung vom Institut für Digitale Ethik an der HdM in Kooperation mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg und der Jungen Oper im Nord.

Der Abend steht ganz im Zeichen des Themas Märchen. Das Institut für Digitale Ethik präsentiert das erste Märchenbuch der Digitalen Ethik "Märchen und Erzählungen der Digitalen Ethik". Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und Informationsfreiheit Dr. Stefan Brink wird einen Vortrag über die Bedeutung von Märchen für das Recht auf Privatsphäre und den Datenschutz halten und Christoph Sökler, der Leiter der Vermittlung Junge Oper im Nord, wird durch seinen Vortrag die Perspektiven der Ethik und des Rechts durch die Perspektive der Kunst ergänzen.

Im Anschluss an die Veranstaltung sind alle Gäste herzlich eingeladen zum kostenlosen Streaming der Inszenierung von "Holle!" nach Sebastian Schwab, einer Kinderoper nach Motiven des Grimmschen Märchens Frau Holle. 

Wann?

wannDonnerstag, 16. Dezember 2021, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Wo?

woOnline-Veranstaltung

Kontakt

Prof. Dr. Petra Grimm

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2202

E-Mail: grimm@hdm-stuttgart.de

Susanne Kuhnert

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2652

E-Mail: kuhnert@hdm-stuttgart.de