Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. In der Datenschutzerklärung können Sie mehr dazu erfahren.

Zum Hauptinhalt springen
Logo, Startseite der Hochschule der Medien

Einzelmodule

Einblicke in das Weiterbildungszentrum: Interview mit Hanna Sinz

Hanna Sinz, Mitarbeiterin im Weiterbildungszentrum der Hochschule der Medien
Hanna Sinz, Mitarbeiterin im Weiterbildungszentrum der Hochschule der Medien

Hanna Sinz bereichert den Masterstudiengang Intra- und Entrepreneurship (tech) seitens des Weiterbildungszentrums der Hochschule der Medien im Bereich Didaktik und Online-Lehre. In einem Interview gibt sie einen Einblick in ihren Aufgabenbereich am Weiterbildungszentrum. Wir freuen uns sehr, eine so motivierte und engagierte Kollegin in ihr zu haben.

Was ist Ihre Aufgabe am Weiterbildungszentrum?

Ich bin im Team die Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Mediendidaktik und Online-Lehre. Unsere Lehrenden unterstütze ich bei der Gestaltung unserer Weiterbildungsmodule, mit dem Ziel, moderne Lehr-Lern-Settings zu entwickeln und aus der Vielfalt zur Verfügung stehender Tools zu schöpfen. Im Mittelpunkt steht dabei unsere Lernplattform Moodle und die Umsetzung des Blended-Learning-Konzepts, das bedeutet die Kombination von Präsenz- und Online-Lehre.

Was ist das Besondere an Ihrem Aufgabenbereich?

Das besondere an meinem Aufgabenbereich ist, dass tolle Lehre immer aus einem Zusammenspiel zwischen der fachlichen Ausrichtung und einem passenden mediendidaktischen Konzept entsteht. Deshalb ist mein Ziel eine enge Zusammenarbeit mit unseren Lehrenden und darüber hinaus ein Verständnis der Bedürfnisse unserer Studierenden zu entwickeln.

Für wen sind Sie Ansprechpartner_in, wer kann sich an Sie wenden?

Für unsere Studierenden bin ich immer da, wenn es Fragen zur Lernplattform Moodle gibt. Außerdem unterstütze ich seit einigen Monaten die Betreuung des Masterstudiengangs Data Science und helfe Studierenden bei der Planung ihres individuellen Studienverlaufs.

Ich freue mich immer, wenn Lehrende eine Idee haben, was sie in ihrer Lehre einmal ausprobieren wollen und ich sie bei der Weiterentwicklung und Umsetzung dieses Gedankens unterstützen kann. In diesem Sinne bin ich Ansprechpartnerin für unsere Lehrenden für die Auswahl und Nutzung von Lehrformaten, -Methoden und Tools.

Worauf freuen Sie sich, wenn Sie morgens den PC hochfahren?

In meinem Job freue ich mich jeden Tag auf den Kontakt und Austausch mit Menschen. Ich genieße die Zusammenarbeit mit meinen Kolleg_innen im Team und freue mich auch immer, wenn ich Studierende auf ihrem Weg unterstützen kann.

Welchen Stellenwert hat Ihrer Meinung nach die akademische Weiterbildung in der sich wandelnden Arbeitswelt?

Ich finde die akademische Weiterbildung ist ein unheimlich wichtiger Baustein für die Verknüpfung der Arbeitswelt mit der Hochschulwelt. Unsere Weiterbildungsteilnehmenden können uns zeigen, welche Themen und Bedarfe es in den Unternehmen gibt und wir können ihnen fundiertes Handwerkszeug von erfahrenen Fachexpert_innen mit auf den Weg geben, das sie in ihre alltägliche Arbeit einfließen lassen können.

Was wird das nächste Projekt im Aufgabenbereich sein?

Aktuell ist generative künstliche Intelligenz in der Lehre ein ganz spannendes Themenfeld, das so manches Lehrkonzept hinterfragen lässt. Hier wollen wir bestehende Formate weiterentwickeln und neue technische Möglichkeiten gewinnbringend integrieren.

Mein persönliches WBZ-Highlight in den letzten 12 Monaten war:

Es sind viele Situationen, an die ich gerne zurück denke. Für mich ist es jedes Mal ein Highlight, wenn jemand von unseren Studierenden seine/ihre Masterarbeit persönlich bei uns abgibt und wir zum Studienabschluss gratulieren dürfen. Das ist ein ganz besonderer Moment für unsere Studierenden. Deren Freude und Stolz über den erfolgreichen Studienabschluss fühle ich mit. Das motiviert mich, auch alle gegenwärtigen und zukünftigen Studierenden möglichst gut auf ihrem Weg zu unterstützen.

Last but not least, welche drei Begriffe fallen Ihnen zum Weiterbildungszentrum ein?

Familiär, offen und kundenorientiert.

 

11. Dezember 2023