Logo der HdM

Studiengang Audiovisuelle Medien (B. Eng.)

Die Hochschule der Medien in Stuttgart bietet in einem synergetischen Umfeld verschiedener Medien-Studiengänge wissenschaftliche Grundlagen, praktisches Know-How, modernste technische Ressourcen und jahrzehntelange Erfahrung in der Ausbildung für Medienberufe. Der Studiengang Audiovisuelle Medien geht zurück auf den 1979 gegründeten Studiengang Medientechnik. Er vermittelt sowohl das "Handwerk" der Technik, Gestaltung und Wirtschaft als auch das "Kopfwerk" für Kreativität, Konzeption und Realisation. Der Schwerpunkt liegt dabei immer auf der Technik. Unsere Abgänger verlassen das Haus als kreative Medieningenieure mit dem Titel Bachelor of Engineering.

Die Nachfrage ist enorm: Seit der Einführung des Bachelorabschluß stehen einem Studienplatz des Studiengangs etwa die achtfache Zahl an Bewerbungen gegenüber.

Highlights des Studienganges Audiovisuelle Medien
Studieren an einer Medienhochschule - alle Medienbereiche werden abgedeckt
Akkreditierter, ingenieurwissenschaftlicher Abschluss (Bachelor of Engineering)
Große Wahlmöglichkeiten aus Technik, Konzeption und Gestaltung
Hochmoderne, exzellent ausgestattete Studios
Hoher Praxisanteil im Studium: Studieren, Wissen, Machen
Zahlreiche internationale Hochschulkooperationen
Gute Vernetzung mit der wirtschaftsstarken Medienregion Stuttgart
Kulturelle Vielfalt und das Freizeitangebot einer Landeshauptstadt
...und im Anschluss: Weiterqualifikation zum Master bzw. Promotion möglich

Berufsfelder

Unsere Absolventen arbeiten in Produktionsfirmen der Visual Effects- und Animationsbranche, Medienindustrie, Fernsehen, Hörfunk, Agenturen, Verlagen, Herstellerfirmen sowie in Instituten für Medienberatung, Ausbildung und Kommunikation. Der Studiengang deckt die verschiedenen medialen Bereiche mit einer großen Bandbreite ab. Aus dem Studiengang gehen daher beispielsweise Medieningenieure, Computer-Animateure, VFX-Supervisoren, Game-Developer, Produktionsleiter, Aufnahmeleiter, Interaktionsgestalter, technische Redakteure oder technische Vertriebler hervor.

Studienstruktur (7 Semester)

Die Struktur des Studiums sieht ein zweisemestriges Grundstudium vor, das mit einer Zwischenprüfung abgeschlossen wird. Die erste Studienphase vermittelt in einem Pflicht-Teil Grundlagen von Naturwissenschaft, Technik und Gestaltung.

Im Hauptstudium wählt der Einzelne nach seinen individuellen Begabungen und Interessen aus einem reichhaltigen Angebot von Technik, Gestaltung, Wirtschaft, Produktionspraxis und fächerübergreifenden Lehrveranstaltungen. Weitgehend alle Veranstaltungen der Hauptstudiums sind Wahlpflichtveranstaltungen. Sie selbst bestimmen Ihren Ausbildungschwerpunkt.

Charakteristisch für die Struktur des Studiengangs Audiovisuelle Medien ist, dass der Studierende nach dem für alle gleichen Grundstudium nicht eine Weichenstellung für einen der Schwerpunkte vornehmen muss, sondern sich sein individuelles Studien-Menü aus einem reichhaltigen Wahlpflicht-Angebot zusammenstellen kann. Zudem können in gewissem Umfang auch Lehrveranstaltungen aus allen anderen Bachelor-Studiengängen der HdM besucht werden, z.B. aus Medieninformatik, Mobile Medien, Medienwirtschaft oder Werbung und Marktkommunikation.

In das Hauptstudium ist ein Praktisches Studiensemester integriert. Es dient der Vermittlung von Kenntnissen in möglichst vielen Bereichen der Praxisstelle und gewährt Einblicke in technische, wirtschaftliche und organisatorische Zusammenhänge. Typischerweise wird es im fünften Semester in einem Betrieb der Medienbranche absolviert.

Das Studium schließt in der Regel im siebten Semester mit der Bachelorarbeit ab. Der Absolvent erwirbt den Titel »Bachelor of Engineering«.

Für wen ist der Studiengang geeignet?

Der ideale Bewerber sollte neben einer guten Hochschulzugangsberechtigung vor allem eine Begeisterung für die technischen Aspekte der elektronischen Medien mitbringen. Im Grundstudium wird die mediale Technik eingehend aus physikalischer, elektronischer, informatischer und auch mathematischer Sicht betrachtet. Diese naturwissenschaftlichen Themen sowie der Umgang mit dem Computer sollten dem Bewerber liegen.

Auch wenn das Studium mit einem Bachelor of Engineering abgeschlossen wird, besteht es nicht alleine aus technischen Fächern: Zu rund 40% werden gestalterische und konzeptionelle Bereiche abgedeckt. Daher sollte der ideale Bewerber auch eine ausgeprägte kreative Veranlagung besitzen. Die kreativen Fähigkeiten werden in allen Studiotechniken benötigt, beispielsweise für die Gestaltung einer Computeranimation, einer filmischen Szene, eines Interfaces im Bereich der Interaktiven Medien oder einer Inszenierung bei den Event Medien. Diese Kombination ist im deutschsprachigen Bereich einzigartig und ein echtes Alleinstellungsmerkmal des Studiengangs.

Ansprechpartner

Studienberatung

Name:
Prof. Susanne Mayer  Elektronische Visitenkarte
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Raum:
332, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2229
E-Mail:
mayer@hdm-stuttgart.de
 
Weitere Informationen zur Person

Studiendekan

Name:
Prof. Dr. Andreas Koch  Elektronische Visitenkarte
Sprechzeiten:
Di 12:00 - 13:00
Raum:
318, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2249
Telefax:
0711 8923-2207
E-Mail:
kocha@hdm-stuttgart.de
 
Weitere Informationen zur Person

Fachbereichssekretariat

Name:
Ines Hochstetter  Elektronische Visitenkarte
Raum:
315, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2237
Telefax:
0711 8923-2207
E-Mail:
hochstetter@hdm-stuttgart.de

© Hochschule der Medien 2016 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz