Logo der HdM

Qualitätsmodell - Ausgezeichnete Bibliothek“ erfolgreich

Regierungspräsident Johannes Schmalzl (re.) übergibt die Auszeichnung an Mediathek-Leiterin Ursula Jaksch.
Regierungspräsident Johannes Schmalzl (re.) übergibt die Auszeichnung an Mediathek-Leiterin Ursula Jaksch.

Seit 2008 wird an der HdM im Forschungsschwerpunkt Bibliotheksmanagement, Evaluation und Organisationsentwicklung (BEO) gemeinsam mit der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Stuttgart das Qualitätsmodell "Ausgezeichnete Bibliothek" entwickelt.

Nun konnten die ersten drei Bibliotheken erfolgreich zertifiziert und offiziell ausgezeichnet werden. Weitere Bibliotheken wollen diesem Beispiel folgen.

Zertifikatsverleihung an Pilotbibliotheken

Sieben Pilotbibliotheken hatten sich 2008 auf den Weg gemacht, ein ganzheitliches Qualitätsmanagementsystem zu erarbeiten. "Wir sind stolz, dass wir nun das Zertifikat erstmals vergeben konnten", so Professorin Cornelia Vonhof, die das Qualitätsmodell "Ausgezeichnete Bibliothek" an der HdM entwickelt hat. Im Beisein von Regierungspräsident Johannes Schmalz wurden die Stadtbücherei Öhringen, die Mediathek Neckarsulm und die Stadtbibliothek Geislingen/Steige in einer Feierstunde im September für ihre herausragende Bibliotheksarbeit ausgezeichnet. Auch der Rektor der HdM, Prof. Alexander Roos, freute sich über den Erfolg des Qualitätsprojektes. "Es gehört Mut dazu, die Qualität der eigenen Arbeit von externen Fachleuten prüfen zu lassen", betont er.

Internationale QM-Modelle als Basis

Knapp drei Jahre haben die Bibliotheken Rahmenbedingungen, Arbeitsabläufe und Ergebnisse analysiert, Managementinstrumente implementiert und die Entwicklung und Umsetzung effizienter Arbeitsabläufe in einer ziel- und kundenorientierten Bibliothek vorangetrieben.

Dabei müssen sich die teilnehmenden Bibliotheken am selben Qualitätsmaßstab messen lassen wie Wirtschaftsunternehmen und Betriebe des öffentlichen Sektors: Das Qualitätsmodell "Ausgezeichnete Bibliothek" basiert auf den international in Privatwirtschaft und Verwaltung anerkannten Qualitätsmodelle EFQM (European Foundation of Quality Management) und CAF (Common Assessment Framework). Beide Modelle legen ein ganzheitliches Qualitätsverständnis zugrunde und beschreiben eine Organisation anhand von neun Themenfeldern (z.B. Führungseigenschaften, Prozesse, Personal, Kunden- oder Mitarbeiterbezogene Ergebnisse). Dies liefert die konzeptionelle Grundlage für das Modell der "Ausgezeichneten Bibliothek", das vom Forschungsschwerpunkt darüber hinaus an die Spezifika in Bibliotheken angepasst und durch ein Zertifzierungsverfahren ergänzt wurde.

Kritischer Blick auf die eigene Organisation

Zentrales Element des Qualitätsmodells ist eine ausführliche Selbstbewertung der Bibliothek, die den Blick auf über 140 Indikatoren in allen neun Themenfeldern legt. Das Ergebnis dieser ausführlichen Standortbestimmung ist Ausgangspunkt für Qualitätsverbesserungen. Deren Umsetzung wird während des mehrjährigen Projektzeitraums vom Forschungsschwerpunkt BEO an der HdM durch Workshops begleitet und in einem abschließenden Audit geprüft und zertifiziert.

Interesse weiterer Bibliotheken

Mit den Zertifizierungen der drei Pilotbibliotheken sind nun die ersten Verfahren erfolgreich abgeschlossen und die Bibliotheken für drei Jahre "ausgezeichnet". Danach gilt es nachzuweisen, dass eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Einrichtung erfolgte und eine erneute Rezertifizierung gerechtfertigt ist.

Bis dahin wird der Forschungsschwerpunkt BEO weitere Bibliotheken auf ihrem Weg zur "Ausgezeichneten Bibliothek" begleiten, denn das Interesse an diesem Qualitätsmodell ist groß: Im vergangenen Jahr ist eine zweite Runde mit vier weiteren Öffentlichen Bibliotheken in Baden-Württemberg gestartet. Zudem arbeiten inzwischen die Fachbibliothek Wirtschaft, Recht & Statistik der Technischen Universität Berlin (WiWiDok) mit dem Qualitätsmodell "Ausgezeichnete Bibliothek". Die größte deutschsprachige wissenschaftliche Bibliothek, die Staatsbibliothek zu Berlin, hat sich für die Arbeit mit dem Basismodell Common Assessment Framework entschieden.

Damit ist - wie auf der Zertifikatsverleihung von Ingrid Bußmann, Geschäftsführerin des Landesverbandes Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband, bereits prognostiziert - durch das "innovative Projekt" ein "Impuls in die Bundesrepublik" gesetzt.

 

 



Kontakt:
Prof. Cornelia Vonhof
Telefon: 0711 25706-165
E-Mail: vonhof@hdm-stuttgart.de

31. Juli 2014

Termine

Eröffnung des Institutes for Applied AI  in Outlook eintragen 25.04.2019 Eröffnung des Institutes for Applied AI mehr

© Hochschule der Medien 2019 Login