Logo der HdM

Forschungsstarke Informationswissenschaften - Top an der HdM - IW mit großem Abstand der forschungsstärkste Studiengang an der HdM

Um Forschungsleistungen vergleichbar zu machen, sind klare Regeln erforderlich. In Baden-Württemberg werden dafür die “AG-IV-Kriterien” herangezogen, die primär die von Dritten eingeworbenen Forschungsmittel und Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Zeitschriften, die einem strengen Peer-Review-Prozess unterliegen, berücksichtigen. Legt man diese Kriterien zugrunde, war “Informationswissenschaften” mit großem Abstand der forschungsstärkste Studiengang an der HdM Stuttgart.

 

Spannende Themen

“Unsere Forschungsthemen und Kompetenzen sind stark nachgefragt”, berichtet Studiendekan Prof. Magnus Pfeffer. “Die Projekte reichen von der Erforschung von Lernräumen an Hochschulen über Organisationsentwicklung öffentlicher Einrichtungen bis zu Wissensorganisation und Data Science in den Geisteswissenschaften und der Frage nach den gesellschaftlichen Auswirkungen des Einsatzes von künstlicher Intelligenz”.

 

Die Grundlage für das hervorragende Abschneiden sieht Pfeffer im systematischen Einwerben von Drittmitteln in den vergangenen Jahren. Dabei sei dies gar nicht so einfach: “Unter knappen Deadlines ein Konsortium zu finden, das an einem Strang zieht, seine Forschungsidee in einem schriftlichen Antrag zu formulieren und diesen vor Gutachtergremien zu verteidigen - all dies ist enorm belastend und nicht immer von Erfolg gekrönt. Umso glücklicher sind wir über das Ergebnis.”Finanziert werden die Projekte von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Ministerien des Bundes und des Landes sowie gemeinnützigen Stiftungen".

 

Gut vernetzt in der HdM

Die Projekte des Studiengangs finden nicht isoliert statt, sondern sind in die Strukturen an der Hochschule eingebunden. So haben die Professoren Dr. Kai Eckert und Magnus Pfeffer 2019 das Institute for Applied Artificial Intelligence (IAAI) mit ins Leben gerufen, um die HdM-Aktivitäten in diesem Bereich stärker zu bündeln. Prof. Richard Stang ist schon länger maßgeblich am Learning Research Center der HdM beteiligt. Und auch Prof. Cornelia Vonhof arbeitet im Institut für Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung mit Kolleg*innen aus anderen Fakultäten zusammen.

Ausgewählte aktuelle Forschungsprojekte:
Prof. Dr. Kai Eckert: “JudaicaLink”. http://judaicalink.org / “ConfRef”. http://portal.confref.org
Prof. Magnus Pfeffer: “Japanese Visual Media Graph”. http://blog.mediagraph.link/
Prof. Dr. Richard Stang: “Lernwelt Hochschule”. https://zukunftlernwelthochschule.de/
Prof. Cornelia Vonhof: “Weichen stellen - optimierte Studien-Tracks” https://www.hdm-stuttgart.de/view_news?ident=news20190611150933



Kontakt:
Prof. Magnus Pfeffer
E-Mail: pfeffer@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
Link zur Website des Studiengangs Informationswissenschaften

18. Mai 2020

Termine

© Hochschule der Medien 2022 Login