Logo der HdM

Lernraum-Experte Prof. Dr. Stang nimmt Stellung zu digitalen Räumen

Prof. Dr. Richard Stang war am 28.10.2020 von der Firma Multivisio als Lernraum-Experte zum Digital-Event "Raubt uns Corona den persönlichen Vertrieb?" eingeladen.

Im Gespräch mit dem Geschäftsführer Jens Puchert machte Prof. Dr. Stang deutlich, dass sich Menschen mit ihrem analogen Körper immer in einem physischen Raum befinden. In diesem Raum agieren sie mit allen ihren Sinnen, während der digitale Raum bislang nur den Seh- und Hörsinn bedienen kann. Diese Defizite müssen seiner Ansicht nach ausgeglichen werden, wenn Kommunikation funktionieren soll: "Die Formen der Kommunikation im digitalen Kontext sind völlig verschieden von denen im physischen Raum, da viele nonverbalen Aspekte der Kommunikation, wie wir sie zum Beispiel auf einer Messe oder einer Veranstaltung erleben, aber auch nutzen, im Digitalen nicht zur Verfügung stehen. Das triviale Angebot: 'Darf ich Ihnen einen Kaffee anbieten?', das niedrigschwellig Beziehung aufbaut, funktioniert im digitalen Raum nicht."
Richard Stang verwies auch auf die Erfahrungen aus der Untersuchung von physichen und digitalen Lernräumen, die zeigen, dass die Gestaltung eines digitalen Lernsettings viel aufwändiger ist als die eines physischen Lernsettings: "Letztendlich muss der Beziehungsaufbau, der im physischen Raum quasi von alleine funktioniert, im digitalen Raum differenziert geplant werden".

Die komplette Aufzeichnung des Gesprächs finden Sie hier.



Kontakt:
Prof. Dr. Richard Stang
E-Mail: stang@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
Aufzeichnung des Digitalevents
Website des Studiengangs Informationswissenschaften

24. November 2020

Termine

© Hochschule der Medien 2022 Login