Logo der HdM

Julia Korthals für Ertzold-Preis 2020 nominiert. Wir gratulieren!

Julia Korthals wurde für Ihre Bachelorarbeit „Szenarien für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der bibliothekarischen Auskunft“ für den Etzold-Preis 2020 nominiert.

Der Etzold-Preis zeichnet die besten und innovativsten Abschlussarbeiten an der HdM aus. Voraussetzung für Einreichung einer Arbeit ist, dass mindestens einer der beiden Begutachtenden die Arbeit mit der Note 1,0 bewertet hat und dass Inhalt und Ergebnisse innovativ sind.

Für die Arbeit von Julia Korthals treffen diese Kriterien zu: Die beiden Gutachter*innen Prof. Dr. Tobias Seidl und Prof. Cornelia Vonhof, bewerteten die Arbeit beide mit 1,0. Mit ihrer inhaltlichen Bearbeitung leistet Julia Korthals einen eigenständigen wissenschaftlichen Beitrag zur Beantwortung der Frage, wie Künstliche Intelligenz die bibliothekarische Auskunft verändern wird. Sie nutzte dazu den Managementansatz der Szenario-Technik.

Aus der Bachelorarbeit entstanden darüber hinaus zwei Beiträge in Fachpublikationen, die das Thema in die Fachcommunity tragen. Der Beitrag „Ein Blick in die Zukunft: Szenarien für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der bibliothekarischen Auskunft“ erschien bereits im Juli in Heft 07/2020 von BuB Forum Bibliothek und Information. Ein weiterer Beitrag unter dem Titel „Bibliotheken in der Pandemie: Zukunftsforschung – die Zukunft proaktiv gestalten“ wird im Frühjahr 2021 in Heft 1 von Bibliothek. Forschung und Praxis erscheinen.

Wir gratulieren Julia Korthals zur Nominierung für den Etzold-Preis!



Kontakt:
Prof. Cornelia Vonhof
E-Mail: vonhof@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
Website des Studiengangs Informationswissenschaften

30. November 2020

Termine

© Hochschule der Medien 2022 Login