Logo der HdM

Daten- und Informationsmanagement

Daten- und Informationsmanagement ist einer der beiden Schwerpunkte, die Sie im Studiengang Informationswissenschaften wählen können.

Daten- und Informationsmanagement

Hier sind Sie richtig, wenn Sie

  • Interesse an Daten und Informationstechnik haben
  • gerne strukturiert und systematisch denken
  • kreativ, innovativ und gesellschaftlich interessiert sind
  • Spaß daran haben, in einem dynamischen Umfeld zu arbeiten und sich immer wieder auf Neues einzustellen

Wir stellen die folgenden Themen in den Mittelpunkt:

  • Wie funktioniert das Web wirklich, wie analysiert und verarbeitet man Daten? Sie erwerben Grundkenntnisse der Informatik, entwickeln eigene Anwendungen und Dienste und lernen Spezialsoftware kennen, die in modernen Informationseinrichtungen zum Einsatz kommt.
  • Wie lässt sich das kulturelle Erbe dauerhaft bewahren und besser zugänglich machen? Digitalisierung, Langzeitarchivierung und Aufbereitung für die Forschung (Digital Humanities) sind wichtige Aufgaben in diesem Bereich.
  • Was bedeuten Entwicklungen wie Big Data, Fake News oder der gläserne Bürger für die Gesellschaft? Sie entwickeln ein Verständnis für die gesellschaftliche Bedeutung von Daten und Informationen und die Chancen und Möglichkeiten einer "Open Society".
  • Sie lernen außerdem, wie Sie Informationen professionell recherchieren, bewerten, strukturieren und aufbereiten. Sie entwickeln Informationsdienstleistungen und organisieren Workflows in Informationseinrichtungen.
  • Sie werden fit gemacht in Schlüsselkompetenzen wie Projektmanagement, Kommunikation, Selbstmanagement, Moderation oder Kreativität, die Sie im interdisziplinären Projektstudium praktisch anwenden können. Vom ersten Semester an führen Sie eigene Forschungsprojekte durch und trainieren die Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens.

Berufliche Perspektiven

Absolventinnen und Absolventen übernehmen vor allem Aufgaben in den Bereichen wissenschaftliche Informationsversorgung, Forschungsunterstützung, Vermittlung von Informationskompetenz, Metadatenmanagement, Datenaufbereitung und -modellierung, Digitalisierung, Market Intelligence, E-Government, Datenschutz und digitale Ethik.

Typische Arbeitgeber sind wissenschaftliche Bibliotheken (z.B. Bibliotheken von Universitäten und Forschungsinstitutionen), weitere wissenschaftliche Service- und Infrastruktureinrichtungen wie  Verbundzentralen und Rechenzentren, Metropolbibliotheken, Informationszentren von Unternehmen, Software-Dienstleister im Informationsbereich, private Informationsdienstleister, Verwaltungen der Kommunen, der Länder und des Bundes und alle Einrichtungen, die mit Daten und Informationen umgehen.

Broschüre zum Schwerpunkt Daten- und Informationsmanagement (Dateigröße: 1.95 MB)

© Hochschule der Medien 2019 Login