DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Zwerg Nase – ein Kult(ur)buch

Studenten der HdM bringen Buch zu Wilhelm Hauff heraus

Im Sommersemester 2004 haben acht Studenten der Studiengänge Druck- und Medientechnologie und Print-Media-Management der Stuttgarter Hochschule der Medien ein Zwillingsbuch zu Wilhelm Hauff und seinem Werk "Zwerg Nase" herausgebracht. Es entstand im Rahmen einer Semesterarbeit und kann von vorne sowie von hinten gelesen werden.

Zur Detailansicht Zwerg Nase – ein Kult(ur)buch

Zwerg Nase – ein Kult(ur)buch

Das Kulturbuch enthält neben dem Märchen Informationen zu Leben und Werk des schwäbischen Dichters.

Für Idee und Umsetzung ihres Buch-Projektes hatten die Studenten vier Monate Zeit. Zu Beginn begaben sie sich auf Spurensuche und statteten dem Wilhelm Hauff Museum in Honau sowie Schloss Lichtenstein einen Besuch ab. Dann ging es an das Konzipieren, Gestalten und Setzen. Bilder für die Illustration des Buches steuerten Studenten des Studiengangs Werbung und Marktkommunikation bei. Anschließend folgten die Arbeitsschritte Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung.

"Die Weiterverarbeitung war für die Studenten die größte Herausforderung", berichtet Professor Dr. Rainer Nestler vom Studiengang Druck- und Medientechnologie, der das Projekt betreut hat. Viel Handarbeit war gefragt. Für die Arbeit mit dem Märchen "Zwerg Nase" entschieden sich die Studenten anlässlich des 200. Geburtstages von Wilhelm Hauff: "Wir wollten in der technisch-gestalterischen Ausbildung literarische Akzente setzen und klassische Inhalte mit einer originellen und kreativen Produktion verbinden." Unterstützt wurden sie dabei von den Kommilitonen der Verpackungstechnik - sie haben für das Buch eine Verpackung entwickelt, die den Text des Märchens nochmals in Bildern aufnimmt. Klappt der Leser die erste Seite auf, stößt er auf den Anfang der Bildgeschichte, die letzte Seite markiert ihr Ende. Verschlossen wird die Verpackung von einer ausgestanzten Nase.

Am Kulturbuch "Zwerg Nase" mitgearbeitet haben: Nga Dao, Gregor Fellenz, Philipp Glasbrenner, Birgit Hoffmann, Tanja Köhler, Andrea Lutz, Birgit Plautz, Jan Schiek, Benjamin Schiller

Bilder zu dieser Pressemitteilung finden Sie im HdM-Bildarchiv unter dem Monat der Veröffentlichung (10.2004). Die Verwendung des Bildmaterials ist bei Nennung der Quelle vergütungsfrei gestattet. Das Bildmaterial darf nur in Zusammenhang mit dem Inhalt dieser Pressemitteilung verwendet werden.

VERÖFFENTLICHT AM

01. Oktober 2004

KONTAKT

Prof. Dr. Rainer Nestler
Studiengang Druck- und Medientechnologie
Telefon0711 685 2876 oder –685 2859

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Kerstin Lauer

am 06.02.2015 um 09:26 Uhr

Guten Tag, vielen Dank für Ihre Anfrage. Prof. Dr. Nester ist nicht mehr an der Hochschule erreichbar. Er befindet sich schon seit einigen Jahren im Ruhestand. Mit freundlichen Grüßen Kerstin Lauer

Mag.a Christa Schmollgruber

am 05.02.2015 um 18:27 Uhr

Sehr geehrter Prof.Dr. Nestler! Woher aus Niederösterreich stammen Hauffs Großeltern? Danke für die Antwort! Mit märchenhaften Grüßen! Christa Schmollgruber Erzählkünstlerin

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren