DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Ein Jahr on air

Das HochschulRadio Stuttgart klingt erfrischend anders

Am 1. Januar 2004 ging das HochschulRadio Stuttgart (HoRadS) auf Sendung. Seitdem sendet HoRadS täglich außer sonntags mehrere Stunden am Vormittag auf der Stuttgarter UKW-Frequenz 99,2 und im Kabel auf 102,1.

Nachrichten aus den Hochschulen, Berichte aus Forschung und Wissenschaft sowie ein wöchentliches Sozialmagazin gehören ebenso zum Programm wie die Morningshow, die CampusCharts und die HoRadS KlassiX, eine Sendung rund um klassische Musik. Getragen wird das HochschulRadio Stuttgart vom Verein HoRadS (e.V.). Mitglieder sind der Paritätische Wohlfahrtsverband, die Hochschule der Medien (Stuttgart), die Universität Stuttgart, die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (Stuttgart), die Pädagogische Hochschule (Ludwigsburg), die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen (Ludwigsburg) und die Evangelische Fachhochschule Reutlingen-Ludwigsburg. HoRadS wird als nichtkommerzielles Lokalradio von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) gefördert.

Als HoRadS Ende Oktober 2003 den Lizenzierungsbescheid der LFK erhielt, blieben zwei Monate bis zum Sendestart. "Seitdem ist viel passiert", resümiert Uwe Saile, Redaktionsleiter von HoRadS. "Im letzten Jahr hatten wir 1664 Stunden on air, produziert von über 100 engagierten Radiomachern." Hinzu kommen zahlreiche Websendungen, denn HoRadS ist zugleich Internet-Radio. Uwe Saile und sein Radioteam haben ein Programmschema entwickelt, das "unkonventionell und erfrischend anders daher kommt". Der Tag bei HoRadS beginnt mit dem JazzWecker. Danach schließt sich die Morningshow an, live moderiert von Studierenden, mit Veranstaltungstipps, Kinonews und Musik von Newcomern. HoRadS Campus bringt Hochschulnachrichten, informiert über Hochschulpolitik und Forschungsprojekte. Klassik, Jazz und Blues gibt es bei HoRadS KlassiX, produziert von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Das Sozialmagazin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes berichtet über sozialpolitische Themen.

Wir senden Zukunft

"Wir machen Radio von Studierenden für Studierende. Wir wollen aber auch jene Bürger ansprechen, die sich für Bildung und Wissenschaft, Kunst und Kultur sowie soziale Themen interessieren. Themen, die in anderen Radiosendern nicht hörbar sind", erklärt Uwe Saile die Programmphilosophie und verweist auf den Claim des HochschulRadios Stuttgarts "HoRadS - wir senden Zukunft".

Die Programmphilosophie spiegelt sich auch in der Musikauswahl von HoRadS wider. Die Musikfarbe reicht von barocken Tönen über DJ-Sounds bis hin zu regionalen Bands. "Wir setzen nicht auf platten Mainstream, sondern spielen lieber die Bands von morgen", sagt Manuela Fischer, Musikredakteurin bei HoRadS. Dafür sprechen auch die Kooperationen mit dem Popbüro Region Stuttgart und unabhängigen Plattenlabels. Zudem beteiligt sich HoRadS an den bundesweiten CampusCharts, die wöchentlich in HoRadS ausgestrahlt werden.

Das HochschulRadio Stuttgart ist kein isoliertes Radioprojekt. Im Rahmen des InternetHochschulRadios (IHR), das von der LFK gefördert wird, kooperiert HoRadS mit allen angeschlossenen Hochschulradios in Baden-Württemberg. Darüber hinaus bietet der HochschulRadioTag, der jährlich an der Hochschule der Medien stattfindet, ein deutschlandweites Diskussionsforum für nichtkommerzielle Radiomacher.

Die UKW-Frequenz 99,2 teilt sich HoRadS mit dem Freien Radio für Stuttgart. Zu hören ist HoRadS auf 99,2 von
Montag bis Mittwoch 7:00 bis 11:00 Uhr
Donnerstag bis Samstag von 6:00 bis 11:00 Uhr
Donnerstag nachts von 1:00 bis 6:00 Uhr.

Zudem sendet HoRadS 24 Stunden im Web, zu empfangen unter: www.horads.de.

VERÖFFENTLICHT AM

20. Januar 2005

KONTAKT

Uwe Saile (Redaktionsleitung)
Wolframstr. 32, 70191 Stuttgart
Telefon0711-25706-143
Anschrift:
HoRadS e.V., Nobelstraße 10, 70569 Stuttgart

WEITERFÜHRENDE LINKS

www.horads.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren