DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Studierende der Hochschule der Medien schreiben und gestalten ihr "Buch zum Tag des Buches"

Pünktlich zum Tag des Buches am 23. April haben Studierende der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) ihr "Buch zum Tag des Buches" veröffentlicht: Auf 96 Seiten ist allerhand Wissenswertes, Vergessenes und Kurioses über Bücher und Leser, Schriftsteller und Büchermacher versammelt.

Zur Detailansicht Die Projektgruppe mit Prof. Ulrich Huse (rechts)

Die Projektgruppe mit Prof. Ulrich Huse (rechts)

"Dieses Buch enthält eine beträchtliche Fülle von Informationen. Wir bedauern das zutiefst, aber es ging leider nicht anders." Mit dieser, Mark Twain entlehnten Ankündigung schicken die jungen Verlags­studenten ihre Leser auf eine literarische Entdeckungstour. Die überwiegend kurzen und kurzweiligen Texte stammen von Natalie Balkow, Umberto Eco, Ulrich Greiner, Elke Heidenreich, Walter Moers, Flann O‘Brien, Arthur Schopenhauer, Kurt Tucholsky und vielen anderen bekannten Autoren.

SMS-Bestseller und bedrohte Buchnutzer

Die Studierenden haben aber auch selbst getextet: Sie schreiben über SMS-Bestseller und den Schutz geistigen Eigentums, stellen eine Liste bedrohter Arten von Buchnutzern vor und ermöglichen es, mit einem Psycho-Test den eigenen Lesertypus festzustellen – vom kauffreudigen Vielleser über den Regalsteller bis zum Buchresistenten. Außerdem werden Prominente wie die Journalistin Petra Gerster, die Politiker Erwin Teufel und Claudia Roth oder die deutsche Hörbuch-Stimme von Harry Potter Rufus Beck nach ihren Lesegewohnheiten befragt und Antworten auf so drängende Fragen wie die nach dem längsten An­fangssatz der deutschen Literatur und der kürzesten Kurzgeschichte gegeben.

Mit dem "Buch zum Tag des Buches" legt die von Professor Ulrich Huse, Studiengang Mediapublishing, geleitete Projektgruppe eine Anthologie vor, die den Beweis antritt: Lesen gefährdet die Dummheit und ist auch im 21. Jahrhundert ein Garant für aufregende Abenteuer– erst recht, wenn sie so liebevoll gestaltet sind wie in diesem kleinen, fadengehefteten Leinenband. Auch die Gestaltung haben die Studierenden selbst besorgt, ebenso wie die Vorbereitung der Druck­daten. Nur den Druck und die Weiterverarbeitung mussten sie Profis überlassen, durch deren Unterstützung die Idee vom "Buch zum Tag des Buches" realisiert werden konnte.

Ein Projekt des Studiengangs Mediapublishing

Die 15 jungen Autoren, Buchmacher und Buchgestalter studieren im vierten Semester Mediapublishing an der Hochschule der Medien. Der 1977 unter der Bezeichnung "Verlagswirtschaft und Verlagsherstel­lung" gegründete Studiengang gehört zu den traditionsreichsten akademischen Ausbildungswegen im deutschen Verlagswesen. Durch seine praxisorientierte Ausbildung, die sich in Projekten wie diesem ausdrückt, treten die künftigen Bachelor-Absolventen mit umfassenden Kenntnissen in die Verlagsbranche ein. Zum Wintersemester 2007/2008, das im Oktober startet, können 20 Studierende mehr im Studiengang Mediapublishing das Studium aufnehmen. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2007.


Das Buch zum Tag des Buches
Wissenswertes, Vergessenes und Kurioses über Bücher und Leser
Herausgegeben von Ulrich Huse
Gebunden, 96 Seiten
:hvs: Hochschulverlag Stuttgart
ISBN 987-3-938887-04-2

Bilder zu dieser Pressemitteilung finden Sie im HdM-Bildarchiv unter dem Monat der Veröffentlichung (05.2007). Die Verwendung des Bildmaterials ist bei Nennung der Quelle vergütungsfrei gestattet. Das Bildmaterial darf nur in Zusammenhang mit dem Inhalt dieser Pressemitteilung verwendet werden.

VERÖFFENTLICHT AM

03. Mai 2007

KONTAKT

Prof. Ulrich Huse
Studiengang Mediapublishing
Telefon0711 8923 - 2145
E-Mailhuse@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren