DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Projekt

"Kettenleser" fallen in Stuttgart ein

Aktion zum Tag der Bibliotheken am 24. Oktober 2008 in Stuttgart

Am 24. Oktober 2008 fallen die "Kettenleser" in Stuttgart ein. Anlass ist der jährlich stattfindende "Tag der Bibliotheken". Deshalb initiieren Studierende des Master-Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement der HdM eine "lesende Menschenkette" zwischen der Stadtbücherei Stuttgart im Wilhelmspalais und dem HdM-Standort in der Wolframstraße.

Am 24. Oktober 2008 fallen die "Kettenleser" in Stuttgart ein. Anlass ist der jährlich stattfindende "Tag der Bibliotheken". Deshalb initiieren Studierende des Master-Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) eine "lesende Menschenkette" zwischen der Stadtbücherei Stuttgart im Wilhelmspalais und dem HdM-Standort in der Wolframstraße.

Über 200 "Kettenleser" werden zwischen 11.00 und 14.00 Uhr ihre Lieblingsbücher laut oder leise, sitzend oder stehend auf der Straße lesen. Zu erkennen sind sie an einem roten T-Shirt mit dem weißen Aufdruck "Kettenleser".

Bibliothek als Ort der Wissensvermittlung

Mit dieser Aktion zum "Tag der Bibliotheken" möchten die HdM-Studierenden auf die Bedeutung der Bibliothek als Ort der Wissensvermittlung hinweisen, den neuen Standort der Stadtbücherei in den Blick rücken und vor allem Lust auf Lesen machen, erklärt Corinna Sepke vom Projekt-Team. Die Studenten werden von den Professoren Dr. Martin Götz und Dr. Richard Stang betreut.

Um 11 Uhr startet die Leserkette im Wilhelmspalais. Bis 14.00 Uhr zeigen die "Kettenleser", dass Lesen Spaß macht, viele Facetten hat und ungewöhnliche Perspektiven eröffnet. Die Kette wird sich über die Königsstraße, vorbei an der Landesbank Baden-Württemberg bis hin zur Hochschule der Medien in der Wolframstraße erstrecken. Wer sich als aktiver "Kettenleser" an der Aktion beteiligen möchte, kann sich unter sepke@hdm-stuttgart.de bis zum 17. Oktober 2008 anmelden.

Wissensspeicher, Informationsvermittler und Kulturstätte

Der "Tag de Bibliotheken" ist ein deutschlandweiter Aktionstag, der bereits 1995 unter der Schirmherrschaft Richard von Weizäckers ausgerufen wurde. An diesem Tag soll mit besonderen Aktionen und Veranstaltungen auf die Rolle der Bibliotheken als Wissensspeicher, Informationsvermittler und Kulturstätte aufmerksam gemacht werden.

Die Studierenden des Master-Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement der HdM möchten mit der Idee "Kettenleser in Stuttgart" auf ihren Studiengang aufmerksam machen. Er lief im Oktober 2007 an und will Studierenden eine fachliche Spezialisierung für Bibliotheken, Kultur-, Medien und Informationseinrichtungen in öffentlicher und privater Trägerschaft ermöglichen und sie für Führungsaufgaben qualifizieren.

Unterstützt wird das Projekt "Kettenleser in Stuttgart" von der ekz.bibliotheksservice GmbH, Reutlingen, dem Verein der Freunde und Förderer der Hochschule der Medien e.V. und der Stadtbücherei Stuttgart.

VERÖFFENTLICHT AM

07. Oktober 2008

KONTAKT

Corinna Sepke
Projekt-Team
Telefon0711 25706-160 oder 0174 34 74 608
E-Mailsepke@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren