DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Beitritt zur Hochschulföderation SüdWest

„Voneinander lernen und sich gemeinsam weiter entwickeln“

Die Hochschule der Medien (HdM) verstärkt die Hochschulföderation SüdWest, die im April 2012 gegründet wurde. Sie vernetzt sich mit den Hochschulen Aalen, Esslingen, Heilbronn, Mannheim und Ravensburg-Weingarten, um Synergien zu nutzen und das Profil der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften zu stärken.

Die HfSW zählt rund 30000 Studierende, darunter über 4000 von der HdM

Die HfSW zählt rund 30000 Studierende, darunter über 4000 von der HdM

HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos

HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos

Rektor Prof. Dr. Spägele (Hochschule Ravensburg-Weingarten), Rektor Prof. Dr. Schwarz (Hochschule Esslingen), Nadja Haase (Hochschulföderation SüdWest), Rektor Prof. Dr. Leonhard (Hochschule Mannheim), Rektor Prof. Dr. Schneider (Hochschule Aalen), Rektor Prof. Dr. Jürgen Schröder (Hochschule Heilbronn), von links, Foto: Svoboda

Rektor Prof. Dr. Spägele (Hochschule Ravensburg-Weingarten), Rektor Prof. Dr. Schwarz (Hochschule Esslingen), Nadja Haase (Hochschulföderation SüdWest), Rektor Prof. Dr. Leonhard (Hochschule Mannheim), Rektor Prof. Dr. Schneider (Hochschule Aalen), Rektor Prof. Dr. Jürgen Schröder (Hochschule Heilbronn), von links, Foto: Svoboda

„Wir freuen uns darauf, mit den anderen Hochschulen in der Hochschulföderation SüdWest gemeinsame Projekte umzusetzen und damit zur Weiterentwicklung der leistungsstarken Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg beizutragen", erklärt HdM-Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos. Jede Hochschule bringe in der Föderation ihre individuellen Stärken ein. Man könne so hervorragend voneinander lernen und sich gemeinsam weiter entwickeln, freut sich Roos. „Mit den sechs starken Mitgliedshochschulen sind wir bestens aufgestellt", findet Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard, Vorsitzender des Vorstands der Hochschulföderation SüdWest, die im April 2012 gegründet wurde.

Aufgaben gemeinsam angehen

In der HfSW gehen die Mitgliedshochschulen Aufgaben an, die gemeinsam besser gelöst werden können oder die Möglichkeiten und Potenziale einer einzelnen Hochschule übersteigen. Arbeitsgruppen aus den Bereichen Forschung, Lehre, Internationalisierung, Qualität oder IT arbeiten bereits auf Hochtouren an ersten Projekten, etwa am Aufbau des SüdWest-Instituts für Forschung oder an gemeinsamen Weiterbildungsaktivitäten. Auch die Systemakkreditierung oder die Struktur- und Entwicklungsplanung zählen dazu.

Die Hochschulföderation Südwest (HfSW)

In der HfSW vernetzen sich die Hochschulen Aalen, Esslingen, Heilbronn, Mannheim, Ravensburg-Weingarten und die Stuttgarter Hochschule der Medien. Die Mitgliedshochschulen bündeln ihre Kräfte, um die Leistungsstärke in der angewandten Lehre und Forschung weiter zu entwickeln. Sie möchten Synergien ausschöpfen und gemeinsam Antworten auf die zunehmende Komplexität im Hochschulraum geben. Die HfSW repräsentiert rund 30.000 Studierende und fast 1.000 Professoren. Die Geschäftsstelle der Hochschulföderation SüdWest ist in Esslingen.

VERÖFFENTLICHT AM

20. Juni 2012

KONTAKT

Prof. Dr. Alexander W. Roos

Rektorat

Telefon: 0711 8923-2004

E-Mail: roos@hdm-stuttgart.de

Nadja Haase
Geschäftsführerin Hochschulföderation SüdWest (HfSW)
Telefon0711 397-3216
E-Mailnadja.haase@hs-esslingen.de

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren