DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Bildband "Kunstkraftwerk"

HdM-Studenten verbinden Technik und Kreativität

Süleyha Güder, Michael Morcher und ihre Kommilitonen beschäftigen sich seit November 2011 mit dem Leben und Werk des Nebringer Bildhauers Lutz Ackermann. Im Projektpraktikum im Studiengang Druck- und Medientechnologie arbeiten sie an einem 120-Seiten-Kunstbildband mit zweisprachigen Text über den Künstler.

Zur Detailansicht Der Bildband

Der Bildband

Zur Detailansicht Zahlreiche Bilder wurden gesichtet ...

Zahlreiche Bilder wurden gesichtet ...

Zur Detailansicht ... und bearbeitet

... und bearbeitet

Zur Detailansicht Das Fernsehen hat über den Künstler und das Projekt berichtet

Das Fernsehen hat über den Künstler und das Projekt berichtet

Zur Detailansicht Auch an der HdM wurde gedreht

Auch an der HdM wurde gedreht

Die HdM-Studenten besuchten den Künstler in seinem Kunst Park, fotografierten seine Objekte, übernahmen die Bildbearbeitung, sowie die Produktion des Bandes. Am 10. September 2012 wurde das Ergebnis ihrer Kooperation mit dem Herrenberger Verlag BestIdeas, der Stiftung Lutz Ackermann und dem Künstler in Nebringen im Bahnwärterhäuschen präsentiert.

Bildsprache finden

Zu Beginn der Arbeiten stand das HdM-Team vor einem großen Berg: Es galt, aus einem in über 30 Jahren entstandenen Fundus dokumentarischer und künstlerischer Fotos die besten Aufnahmen zu den Objekten Ackermanns zu wählen, dafür eine einheitliche Bildsprache zu finden, deren Stil zum Künstler passt und all dies in enger Abstimmung mit dem Bildhauer, dem Verlag und der Grafikerin Ute Haselmaier. Ein Color-Key-Effekt sorgt dafür, dass die Kunstwerke zur Geltung kommen, zusätzlich zu dem intensiven Bildkontrast mit tiefem Schwarz.

Die Vorgaben und Ansprüche der Projektpartner forderten die Studenten heraus. „Der Kunstband konnte nur durch einen speziellen Workflow und in enger Zusammenarbeit mit allen Beteiligten zu einem High-End-Produkt werden", berichtet Michael Morcher. „Die aufwändige Bildbearbeitung und der 5-farbige Aufbau für den Druck haben sich gelohnt. Die Bilder sind einzigartig ausdrucksvoll", ergänzt Süleyha Güder.

Qualität entscheidend

Vor der Freigabe für die Produktion wurden die Druckbögen noch einmal ganz genau geprüft. Wurde zu viel Schwarz oder zu wenig verwendet? Sind die Bildstellen zu hell oder zu dunkel? Wirkt die Farbe rostgelb oder rostbraun? Dank aufwändigem Colormanagement und mehreren Testdrucken konnte ein optimaler Workflow gefunden werden. „Die Qualität der Produktion ist entscheidend für die Wirkung der Fotos, gerade wenn viel Schwarz eingesetzt wird", erklären die beiden Druck-Experten.

Nach dem Druck ging es an die buchbinderische Verarbeitung des 120-Seiten-Werkes. Die je 170 Gramm schweren Papierbögen wurden geschnitten, gefalzt, gebunden, gestochen und vernäht. Der Einband aus Hardcover, überzogen mit Mattfolie, trägt in massigen weißen Lettern den Buchtitel „Kunstkraftwerk" auf schwarzem Grund, ergänzt um ein ineinander übergehendes gespiegeltes Bild.

An allem gewachsen

Für die neun Studierenden aus dem vierten bis sechsten Semester war die Arbeit an dem Bildband ein ganz besonderes Projekt. „Wir haben mit externen Partnern gearbeitet und unglaublich viel gelernt im Dreiklang mit Verlag, Grafik und Künstler, aber auch in unserem Team. Wir sind an allem gewachsen: Erfahrung, Geduld und Know-how", bilanzieren Güder und Morcher. Für das Projekt, das von Professor Ronald Schaul und den Mitarbeitern im Studiengangs Druck- und Medientechnologie betreut wurde, hatten sich das Team wie eine Produktionsfirma organisiert und die Bereiche Planung, Bildbearbeitung, Finanzen und Druck abgedeckt. „Jeder hatte sein eigenes Thema, alles musste Hand in Hand gehen", erläutert Morcher. Mit dem ihrem Ergebnis sind die Macher zufrieden. „Wie bei einem guten Weinstock hat die Qualität während der Projektarbeit immer mehr zugenommen", freut sich Schaul. Auch Verleger Heinz Stoll und Grafikerin Ute Haselmaier sind begeistert von der Kooperation. Das Buch soll auch bei Wettbewerben eingereicht werden. Der Berg ist abgetragen.

Erhältlich ist der Bildband im Buchhandel oder bei Amazon.

Kunstkraftwerk
Gebundene Ausgabe: 120 Seiten, Verlag: Best Ideas!, Herrenberg
Auflage 1.000, Sprache: Deutsch, Englisch
ISBN-13: 978-3942269100

Zu dem Projektteam gehören:
Dilan Cetinkaya, Mazlum Dülger, Artem Gojdenko, Süleyha Güder, Nadine Hartmann, Derya Köse, Michael Morcher, Rolf Seewaldt und Alexander Stern

VERÖFFENTLICHT AM

10. September 2012

KONTAKT

Prof. Ronald Schaul

Wirtschaftsingenieurwesen Medien

Telefon: 0711 8923-2173

E-Mail: schaul@hdm-stuttgart.de

Michael Morcher
Projekt-Team
E-Mailmm127@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren