DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Institut für Moderation

Moderatoren-Nachwuchs gesucht

Ab sofort können sich Nachwuchsmoderatoren wieder um einen Platz im "Qualifikationsprogramm Moderation" bewerben. Am Institut für Moderation (imo) an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart werden die Talente ein Jahr lang vor der Kamera, am Mikrofon und auf der Bühne geschult. Erfahrene Profis aus der Praxis leiten sie an. Das Qualifikationsprogramm kann studien- und berufsbegleitend absolviert werden.

Zur Detailansicht Nachwuchsmoderatorin Laura beim Talkworkshop (Foto: imo)

Nachwuchsmoderatorin Laura beim Talkworkshop (Foto: imo)

Zur Detailansicht Frank Elstner war schon zu Gast ...

Frank Elstner war schon zu Gast ...

Zur Detailansicht ... oder Gerhard Delling (Fotos: HdM Stuttgart)

... oder Gerhard Delling (Fotos: HdM Stuttgart)

Bewerbungsschluss ist am 15. Juli 2015. Die Teilnehmer werden in einem Casting an der HdM am 22. und 23. Juli 2015 ausgewählt. Zwei Personen haben die Chance auf ein Stipendium der Sparda-Bank BW.

Inhaltliche und journalistische Moderation

Seit 2009 werden am Institut für Moderation (imo) erfolgreich Nachwuchsmoderatoren ausgebildet. Zwölf Monate lang werden die 15 Teilnehmer eines Jahrgangs in allen relevanten Bereichen geschult, wie beispielsweise Stimme, Rhetorik, Körpersprache oder Interviewführung. Der Schwerpunkt im „Qualifikationsprogramm Moderation" liegt in der inhaltlichen und journalistischen Moderation. Das Programm umfasst die Moderationsausbildung für Fernsehen, Hörfunk, Bühne und Internet. Mit der Qualifikation sollen die Nachwuchstalente einen hohen Qualitätsstandard in der Moderation etablieren.

Wissen von Profis

Das Institut für Moderation (imo) ist das einzige akademisch verankerte Weiterbildungsangebot im Ausbildungsbereich Moderation. Es ist an der HdM in Stuttgart angesiedelt. Projektpartner sind der Südwestrundfunk und die Akademie für gesprochenes Wort. Neben den Direktoren des Instituts, dem ehemaligen SWR Nachtcafé-Moderator Wieland Backes und dem HdM-Professor Stephan Ferdinand, vermitteln renommierte Medien- und Kommunikationsprofis ihr Wissen in monatlichen Studiotrainings und Workshops. Zum Dozentenkreis gehören etwa Fritz Frey (Chefredakteur SWR), Ruprecht Eser (Journalist, ehemals ZDF), Prof. Cornelia Krawutschke (Hochschule für Schauspielkunst Berlin) oder Simone Dorenburg (Sprechtrainerin, unter anderem beim NDR). Ergänzt wird die Weiterbildung durch regelmäßige Hintergrundgespräche mit prominenten Moderatoren. Zu Gast waren bereits Frank Elstner, Sandra Maischberger, Peter Klöppel oder Gerhard Delling.

Zwei Stipendien

Die Sparda-Bank BW fördert in diesem Jahr zwei Nachwuchsmoderatoren mit einem Stipendium. Sie übernimmt jeweils zur Hälfte die Teilnahmegebühr für das Qualifikationsprogramm Moderation. Mit der Förderung will die Bank zur Qualitätssicherung im Bereich Moderation beitragen und damit zu einer innovativen Kulturszene und Gesellschaft im Land.

Das Institut für Moderation an der Hochschule der Medien wird gefördert von der Landesanstalt für Kommunikation (LfK), der Medien- und Filmgesellschaft (MFG) Baden-Württemberg und von der Stiftung der Sparda Bank Baden-Württemberg.

Informationen zur Bewerbung:
www.moderationzukunft.de

VERÖFFENTLICHT AM

01. April 2015

KONTAKT

Prof. Stephan Ferdinand

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2256

E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren