DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Kampagne #noschirinogame

Ohne Schiedsrichter kein Spiel

Wer an ein Fußballspiel denkt, hat sofort auch eine Schiedsrichterin oder einen Schiedsrichter vor Augen. Doch davon gibt es immer weniger. Studierende der Vertiefungsrichtung Sportkommunikation im Masterstudiengang Crossmedia Publishing and Management an der Hochschule der Medien (HdM) haben eine Digitalkampagne für den Württembergischen Fußballverband (WFV) entwickelt, um diesem Rückgang entgegenzuwirken. Denn ohne Schiedsrichter findet auch kein Fußballspiel statt.

Nachwuchstalente werden dringend gesucht
Seit dem Wintersemester 2020/2021 wird an der HdM die Vertiefungsrichtung Sportkommunikation im Masterstudiengang Crossmedia Publishing and Management angeboten. Heiner Baumeister ist Pressesprecher beim Württembergischen Fußballverband und unterrichtet das erste Semester als Lehrbeauftragter an der HdM. Im Fach "Content und Production" betreut er 15 Studierende.

Eine studentische Gruppe hat eine Digitalkampagne entwickelt mit dem Hashtag #noschirinogame. Denn derzeit beenden viele Schiedsrichter im Alter von 60 bis über 70 Jahre ihre Karriere, für die Jüngere nachkommen müssten. Drei Wochen hat das studentische Team nun Instagram, Facebook und die Webseite des WFV mit Inhalten bespielt. ,,Ziel der Kampagne war es, Werbung für das Schiedsrichterwesen zu machen. Gezeigt werden sollte, was das für Menschen sind, die da pfeifen und Verantwortung übernehmen", erklärt Dozent Baumeister.

Studentin Linda Reszczynski hat an der Kampagne mitgewirkt: "Ich fand es spannend, unter den derzeitigen Umständen so etwas auf die Beine zu stellen. Das Thema ist sehr wichtig. Ich merke es selbst im Verein, dass einfach zu wenig Leute Schiedsrichterin oder Schiedsrichter sein wollen, und fand es cool, da etwas voranzubringen."

Erfolge auf Social Media

Die Challenge läuft noch, Fotos: Kampagne #noschirinogame
Die derzeitigen Bedingungen haben den Studierenden den Prozess erschwert, da sie die Menschen überzeugen mussten, Inhalte einzuschicken, ohne persönlich mit ihnen Kontakt treten zu können. Am Anfang hätten sie noch die Vorstellung gehabt, Schiedsrichter zu treffen und Drehtermine zu vereinbaren, so ihr Kommilitone Jan Geißler. Linda Reszczynski berichtet, dass viele Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter Lust gehabt hätten, mitzumachen. Sie wurden gebrieft, hätten sich selbst eingebracht und tolle Inhalte geschickt.

Auch Heiner Baumeister ist zufrieden. Langfristige Effekte könne man jetzt noch nicht sehen, aber die Analyse der Social Media Plattformen zeige, dass sich der Aufwand gelohnt habe. Die Reichweite ist um 37 Prozent gestiegen, auf Instagram und Facebook gibt es deutlich mehr Traffic. Und Friederike Lehman, die dritte Studentin des Teams ergänzt: ,,Wenn man sich die Kommentare der Nutzer anschaut, ist der Großteil sehr angetan von #noschirinogame. Für unsere Challenge auf Instagram hätten wir uns mehr Teilnahme gewünscht und hoffen, dass da noch mehr kommt."

Der Wettbewerb auf der Foto-Plattform ist ein Teil der Kampagne: Die Community kann noch bis zum 19. Februar 2021 ein Bild oder Video posten mit einem kreativen Vergleich zum Thema „Fußball ohne Schiri ist wie...". Für jeden Beitrag spendet der WFV einen Euro an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Der Gewinner erhält zwei Tickets für ein Heimspiel des VfB Stuttgart.

Prof. Christof Seeger, Studiendekan: "Wir sind alle sehr froh, dass wir im vergangenen Semester nach mehrjähriger Vorbereitungszeit endlich mit unserer Vertiefungsrichtung Sportkommunikation an der HdM starten konnten. Auch wenn wir coronabedingte Einschränkungen hinnehmen mussten, zeigt die Kooperation mit dem WFV, dass wir damit auch einen Nerv in der Praxis treffen. Es ist für unsere Studierenden ein absoluter Mehrwert, wenn sie mit mit Profis, wie in diesem Fall Heiner Baumeister, zusammenarbeiten können."

Hintergrund

In der Vertiefungsrichtung "Sportkommunikation" werden Kompetenzen vermittelt, die Sportverbände und -vereine auf dem Weg zu multimedialen Dienstleistungsunternehmen unterstützen. Studierende erfahren mehr über strategisches Kommunikationsmanagement, Sportmarketing und Sportökonomie sowie zu den Grundlagen des Sport- und Kommunikationsrechts. Ein breites Wahlangebot aus Themen der Management- sowie der Unternehmensführung, aber auch Lehrangebote wie Medientraining oder E-Sports, bieten weitere Möglichkeiten zur individuellen Spezialisierung.

 

VERÖFFENTLICHT AM

15. Februar 2021

KONTAKT

Prof. Christof Seeger

Mediapublishing

Telefon: 0711 8923-2143

E-Mail: seeger@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren