Vortrag

Planspiellabor 4.0 - Thesen zu neuen Lernwelten in Zeiten von MooCs und Clouds

Welche Implikationen haben Virtualisierung und Digitalisierung auf die Hörsaalanforderungen? Ortsungebundenes Lernen, virtuelle Arbeitsgruppen und ortsungebundener Zugriff auf Information sind Standard in heutigen Hochschulumgebungen. Selbstgesteuertes, orts-und zeitungebundenes Lernen mit Unterstützung digitaler Hilfsmittel substituiert in größeren Anteilen klassische Lehrveranstaltungsformen. „Flipped Classroom" ist in diesem Zusammenhang ein weiterer Begriff. Die eigentlich Vermittlung der Theorie findet selbstgesteuert Online statt und die gemeinsame Zeit mit den Lehrenden wird für die Vertiefung und Anwendung des Wissens z.B. mit Unternehmensplanspielen genutzt. Lernerfahrung findet vermehrt auch an projekt- und problemgebundenen Aufgaben ("by project", "problem-based learning") statt.

Dieser Vortrag untersucht, wie aktuellen Entwicklungen die Anforderungen und die Gestaltungsoptionen für Planspiellabore verändern und warum wir diese auch für Kollegen und Studierende öffnen sollten.

 

Vortrag auf Veranstaltung: TOPSIM - Anwendertreffen
Veranstaltungsort: Meersburg am Bodensee
Datum: 21.09.2016 bis 22.09.2016


Autoren

Name:
Prof. Dr. Nils Högsdal  Elektronische Visitenkarte
Forschungsgebiet:
Unternehmensgründungen, Lean Startup, Customer Development and Validation, Geschäftsmodelle und Business Model Generation, Behavioral Finance, Management Wargaming Unternehmensplanspiele
Funktion:
Prorektor
Lehrgebiet:
Corporate Finance & Entrepreneurship und Prorektor Innovation
Studiengang:
Medienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
Fakultät:
Fakultät Electronic Media
Raum:
211, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2003
0711 8923-2725
Homepage:
/home/hoegsdal
Nils Högsdal

Eingetragen von

Name:
Prof. Dr. Nils Högsdal  Elektronische Visitenkarte


Mehr zu diesem Autor