Details zum Autor

Name:
Prof. Dr. Uwe Eisenbeis  Elektronische Visitenkarte
Funktion:
Professor
Lehrgebiet:
Medienökonomie, Medienmanagement, Strategisches Management, Unternehmensführung, Internationales Management, Internationale Medienmärkte Volkswirtschaftslehre
Forschungsgebiet:
Medienmanagement und Medienökonomie
Studiengang:
Medienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
Fakultät:
Fakultät Electronic Media
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Raum:
221, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2258
E-Mail:
eisenbeis@hdm-stuttgart.de
Uwe Eisenbeis
Lebenslauf (kurz) Lebenslauf Publikationen Projekte English Version

Lebenslauf (kurz)

Studiengänge:

Institute:

Stationen:
  • seit September 2017 Mitglied im Board der International Media Management Academic Association (IMMAA)
  • seit September 2014 Professor für Medienmanagement und Ökonomie an der Fakultät Electronic Media, Hochschule der Medien, Stuttgart
  • 2013 - 2014 Industry Manager, Google Germany GmbH, Hamburg
  • 2011 - 2013 Senior Berater SCHICKLER Unternehmensberatung GmbH, Hamburg
  • 2001 - 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent/Akademischer Rat am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation, Personal- und Informationsmanagement (Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz) an der Universität des Saarlandes
  • Studium der Informationswissenschaft, Betriebswirtschaftslehre sowie Organisations- und Medienpsychologie an der Universität des Saarlandes

Lebenslauf

  • Studium der Informationswissenschaft, Betriebswirtschaftslehre sowie Organisations- und Medienpsychologie an der Universität des Saarlandes
  • 2001 - 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation, Personal- und Informationsmanagement (Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz) an der Universität des Saarlandes sowie am Saarland-Mediamanagement-Center. Dort unter anderem zuständig für den Aufbau und die Weiterentwicklung des betriebswirtschaftlichen Vertiefungsfaches Medien- und Kommunikationsmanagement sowie für die Koordination internationaler Kooperations- und Forschungsprojekte
  • 2006 - 2011 Assistent des Steuerungskomitees der International Media Management Academic Association
  • 2007 Promotion zum Doktor der Wirtschaftswissenschaft, Dr. rer. oec., Titel der Doktorarbeit "Ziele, Zielsysteme und Zielkonfigurationen von Medienunternehmen. Ein Beitrag zur Realtheorie der Medienunternehmen", Auszeichnung mit dem Dr.-Eduard-Martin-Preis
  • 2007 -2011 wissenschaftlicher Assistent und stellvertretender Leiter/Lehrstuhlvertreter des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation, Personal- und Informationsmanagement an der Universität des Saarlandes
  • 2008 - 2011 Akademischer Rat an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes
  • 2009 - 2014 Geschäftsführer-Gesellschafter e-deenreichtum gmbh
  • Seit 2009 Lehrbeauftragter an der Hochschule der Medien, Stuttgart
  • 2011 - 2013 Senior Berater SCHICKLER Unternehmensberatung GmbH, Hamburg
  • 2013 - 2014 Industry Manager, Google Germany GmbH, Hamburg
  • seit September 2014 Professor für Medienmanagement und Ökonomie an der Fakultät Electronic Media, Hochschule der Medien, Stuttgart
  • seit September 2017 Mitglied im Board der International Media Management Academic Association (IMMAA)

Publikationen

  • Eisenbeis, Uwe, Relevant Locational Factors for Creative Industries Startups. Selected Findings from an Empirical Study on Stakehlder Perspectives in the Greater Region of Stuttgart, in: Innerholfer, Elisa/Pechlaner, Harald/Borin, Elena (Hrsg.), Entrepreneurship in Culture and Creative Industries. Perspectives from Companies and Regions, Springer (Cham) 2018, 281-296.
  • Eisenbeis, Uwe/Bohne, Andrea, Attracting Startups within Creative Industries and the High-Tech Sector. An Analysis of Location Factors from the Stakeholders’ Perspectives, in: Journal of Creative Industries and Cultural Studies, 1 (1/2018), S. 32–49.
  • Eisenbeis, Uwe et al., StartOrt TIME-Branche. Relevante Standortfaktoren zur Entwicklung eines StartupÖkosystems (in der Region Stuttgart), Köln (Bundesanzeiger Verlag) 2017.
  • Eisenbeis, Uwe, StartOrt TIME-Branche. Standortfaktoren zur Entwicklung eines Startup-Ökosystems in der Region Stuttgart aus der Perspektive der Stakeholder, in: horizonte 49 (2017), 18-21.
  • Eisenbeis, Uwe et al., StartOrt Gestaltung. Die vier Smart Prinzipien als Handlungsempfehlung, Stuttgart (Hochschule der Medien) 2017.
  • Eisenbeis, Uwe/Hamberger, Anja/Bohne, Andrea, Trust in Success Potential of Revenue Models from an Investor Perspective. An Analysis of Revenue Models and Revenue Type Combinations of German E-Business Start-ups, in: Proceedings of International Media Management Academics Association: Disruption in Media Industries: Management and Education Challenges, International Media Management Academics Association, Seoul, Korea, 27-29 October 2016, 347-366.
  • Eisenbeis, Uwe/Andrea, Bohne, Attracting Startups within Creative-Industries and the High-Tech Sector. An Analysis of Location Factors from Stakeholders' Perspectives, in: Proceedings of International Media Management Academics Association: Disruption in Media Industries: Management and Education Challenges, International Media Management Academics Association, Seoul, Korea, 27-29 October 2016, 347-366.
  • Eisenbeis, Uwe, Personalmanagement als Medien- und Kommunikationsmanagement, in: Stein, Volker/Müller, Stefanie (Hrsg.), Aufbruch des strategischen Personalmanagements in die Dynamisierung, Baden-Baden (Nomos/Vahlen) 2012, 182-190.
  • Eisenbeis, Uwe, Corporate goals in the media industry: An analysis of
    German media companies’ annual reports, in: Albarran, Alan/Faustino, Paulo/Santos, Rogério (Hrsg.), The Media as a Driver of the Information Society. Economics, Management, Policies and Technologies, Porto (Media XXI/Formalpress) 2009, 357-380.
  • Scholz; Christian/Eisenbeis, Uwe/Schaaf, Nadine, Nachhaltigkeit als Ziel und Mittel der Medienunternehmen, in: UmweltWirtschaftsForum 17 (1/2009), 23-31.
  • Scholz, Christian/Niemczyk, Karoline/Eisenbeis, Uwe, Mobile Television in Germany. A Market Description and 10 Recommendations for Successful Market Development, in: Vukanovic, Zvezdan (Hrsg.), Television and Digital Media in the 21st Century: New Business, Economic and Technological Paradigms, Novi Sad (Media Art Service International) 2009, 77-96.
  • Scholz, Christian/Eisenbeis, Uwe, Marketing im medialen Zeitalter - Die Virtuelle Marketingabteilung, in: Gröppel-Klein, Andrea/Germelmann, Claas C. (Hrsg.), Medien im Marketing. Optionen der Unternehmenskommunikation, Wiesbaden (Gabler) 2009, 373-395.
  • Scholz, Christian/Eisenbeis, Uwe, Zieltypen von Medienunternehmen und ihre Implikationen für das Controlling, in: Brösel, Gerrit/Keuper, Frank (Hrsg.), Controlling und Medien. Festschrift für Rolf Dintner zum 65. Geburtstag, Berlin (Logos) 2009, 179-199.
  • Scholz, Christian/Eisenbeis, Uwe (Hrsg.), Looking to the Future of Modern Media Management. Changes – Challenges – Opportunities, Lissabon (MediaXXI) 2008.
  • Eisenbeis, Uwe, Ziele, Zielsysteme und Zielkonfigurationen von Medienunternehmen. Ein Beitrag zur Realtheorie der Medienunternehmen, München–Mehring (Hampp) 2007.
  • Scholz, Christian/Eisenbeis, Uwe, Der TV-Kabelmarkt in Deutschland. Entwicklungsperspektiven über Märkte, Wert(e) und Wirklichkeit, München–Mehring (Hampp) 2007.
  • Scholz, Christian/Bollendorf, Tanja/Eisenbeis, Uwe, Medienstandort Saar(LorLux): Bestandsaufnahme – Entwicklungsperspektiven – Umsetzungsstrategie, München–Mehring (Hampp) 2005.
  • Eisenbeis, Uwe, Wertschöpfung durch Kulturprägung, in: Scholz, Christian/Gutmann, Joachim (Hrsg.), Webbasierte Personalwertschöpfung. Theorie - Konzeption - Praxis, Wiesbaden (Gabler) 2003, 145-157.
  • Scholz, Christian/Eisenbeis, Uwe, Der Spielekonsolenmarkt: Eine betriebswirtschaftliche Analyse, in: Brösel, Gerrit/Keuper, Frank (Hrsg.), Medienmanagement. Aufgaben und Lösungen, München–Wien (Oldenbourg) 2003, 433-458.
  • Scholz, Christian/Eisenbeis, Uwe, Medienmanagement, in: Die Betriebswirtschaft 63 (2003), 532-547.
  • Scholz, Christian/Stein, Volker/Eisenbeis, Uwe, Die TIME-Branche: Konzepte – Entwicklungen – Standorte, München–Mehring (Hampp) 2001.

Projekte

IPW – Interdisziplinäres Projekt Wirtschaft

Das Interdisziplinäre Projekt Wirtschaft versteht sich als forschungsorientierte Lehrveranstaltung, in der Studierende eigenständig (medien-)wirtschaftlich relevante Fragestellungen identifizieren und in einem vollständigen wissenschaftlichen Prozess bearbeiten. Bei wechselnden Themen werden stets Fragestellungen bearbeitet, für die Medienindustrie auf Produkt-, Unternehmens- oder Marktebene eine direkt erkennbare, aktuelle ökonomische Relevanz besitzen.

 

English Version

Uwe Eisenbeis is professor for Media Management and Economics at the Stuttgart Media University/Hochschule der Medien. He is founder and director of the Institute for Mobility & Digital Innovation (MODI), member of the Institute „Creative Industries and Media Society (CREAM)" and board member of the International Media Management Academic Association (IMMAA).

After ten years as a researcher and university teacher for Media and Communications Management as well as for Strategic Management at Saarland University, he took a break in academia and worked as a consultant in the media and publishing industry and as Industry Manager at Google. In 2014 he joined Hochschule der Medien (Stuttgart Media University) as a Professor for Media Management and Economics. He studied Information Science, Business Administration and Media Psychology. His Doctoral Dissertation covers the topic of Corporate Goals and Goal Systems within the Media Industry.

His research is focused on impacts of technologies on media business models. He is author of many articles and books on various management topics. He held speeches and presentations at international conferences and symposia, e.g. International Media Management Academic Association, World Media Economics and Management Conference, Eastern Academy of Management.

 

Beiträge des Autors