DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Conmedia/Vereinte Nationen

170 Nationen, 100 Sprachen, eine Stadt, Stuttgart!

„Die Welt zu Gast bei Freunden“ – so lautet das Motto der diesjährigen Fußballweltmeisterschaft in Deutschland. In Stuttgart ist dies nichts Neues, sondern seit Jahren allgegenwärtig. Etwa jeder vierte Stuttgarter ist selbst zugewandert oder hat mindestens ein Elternteil, das außerhalb Deutschlands geboren wurde.

Über 140.000 Menschen aus über 170 Nationen leben in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg und sprechen mehr als 100 verschiedene Sprachen. Mit knapp 24 Prozent ist Stuttgart die Stadt mit dem zweitgrößten Ausländeranteil und zugleich die sicherste Großstadt in Deutschland. Offenbar versteht es diese Stadt ausländische Mitbürger zu integrieren – ob politisch, gesellschaftlich, kulturell oder sportlich. Einen Einblick in die Internationalität von Stuttgart zeigen 26 Studierende der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) mit dem Projekt CONMEDIA/Vereinte Nationen in Stuttgart.

Die HdM verwandelt sich am 12. Juni 2006 ab 18.30 Uhr in eine mediale Erlebniswelt. Die Gäste der CONMEDIA, des Multimedia-Projekts der Studiengänge Medienwirtschaft und Medienautor, erfahren an diesem Abend die Internationalität von Stuttgart hautnah: In einem Parcours, der wie ein U-Bahn-Netz aufgebaut ist, werden sie zu unterschiedlichen „Haltestellen“ geführt. An jeder Station präsentieren sich Vereine verschiedener Länder, unter anderem aus der Türkei, aus China, Serbien und Russland, und vermitteln den Besuchern Hintergründe und Wissenswertes über ihre Tätigkeit und ihr Herkunftsland.

Nach dieser Einstimmung folgt um 19.30 Uhr eine Podiumsdiskussion mit bekannten „internationalen Stuttgartern“ aus Kultur und Politik wie Professor Dr. Ulrich Goll (Justizminister und Ausländerbeauftragter des Landes Baden-Württemberg), Milenko Goranovic (Schauspieler und Dramaturg am Theaterhaus Stuttgart), Jean-Baptiste Joly (Direktor der Akademie Schloss Solitude), Tadeusz Matacz (Direktor der John Cranko-Schule, Ballettschule und Staatliche Ballettakademie Stuttgart), Professor Dr. Karl-Heinz Meier-Braun (Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Landesverband Baden-Württemberg e.V.) und Gari Pavcovic (Leiter der Stabsabteilung für Integrationspolitik in Stuttgart). Neben der Diskussion sind Filmbeiträge zu sehen, die die internationale Vielfalt Stuttgarts unterstreichen.

Die Diskussion wird von Studenten der Studiengänge Medienwirtschaft und Medienautor moderiert.

Ein Highlight der Veranstaltung sind „The Crumbs“. Das Trio aus Kanada greift mit Improvisationstheater das Thema der CONMEDIA auf und bezieht das Publikum ein. „Ihre Mischung aus Charme, hoher Schauspielkunst und fantastischer Leichtigkeit wird die Besucher begeistern und den Abend einzigartig machen“, freut sich das Projekt-Team. Rund 350 Besucher werden erwartet.

Das Projekt CONMEDIA/Vereinte Nationen in Stuttgart wird von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Landesverband Baden-Württemberg e.V., der Stadt Stuttgart, dem Verein der Freunde und Förderer der Hochschule der Medien und der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK) unterstützt. Es wird unter anderem auch vom Förderprogramm LARS (Leistungsanreize in der Lehre an Fachhochschulen in Baden-Württemberg) und von zahlreichen Sachsponsoren gefördert.

VERÖFFENTLICHT AM

16. Mai 2006

KONTAKT

Jenny Ebert
CONMEDIA/Vereinte Nationen in Stuttgart, Marketing und PR
Telefon0177 4433769
E-Mailjf13@hdm-stuttgart.de
Professor Stephan Ferdinand
Studiendekan Medienwirtschaft
Telefon0711 89232256
E-Mailferdinand@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren