DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

"Tiefdruck zum Anfassen"

Seminar an der Hochschule der Medien

Mitarbeiter aus der Verpackungstiefdruck-Branche können sich vom 15. bis zum 17. November 2006 an der HdM umfassend zum Thema Tiefdruck weiterbilden.

Zur Detailansicht Demonstration an der Maschine

Demonstration an der Maschine

Zur Detailansicht Die Teilnehmer des Seminars

Die Teilnehmer des Seminars

Unter der Leitung von Ulrich Reiser, Professor im Studiengang Druck- und Medientechnologie der HdM, erhalten die Teilnehmer unter dem Motto "Tiefdruck zum Anfassen" eine theoretische und praktische Einführung in die Tiefdruck-Formherstellung und den Tiefdruck.

Zu den Kursteilnehmern zählen Mitarbeiter von Verpackungs­tiefdruckereien, Zylinderherstellern und Reproanstalten, Papier-, Substrat- und Farbhersteller sowie Quereinsteiger. Die HdM ist europaweit die einzige Hochschule, die eine komplette Tief­drucklinie von der Formherstellung bis zu einer Rollenrotations-Tiefdruckmaschine betreibt. Daher können im Rahmen des Seminars alle Aspekte des Tiefdrucks praktisch erprobt und die Qualität aller Produktionsschritte mit spezieller Messtechnik überwacht werden. Die Kursteilnehmer erfahren mehr über die Funktionsweise und Prozessabläufe moderner Formherstellungs­verfahren mit dem Schwerpunkt auf der elektromechanischen Gravur sowie über spezielle Aspekte moderner Tiefdruck­rotationen, Tiefdruckfarben und Bedruckstoffe. Ulrich Reiser, Spezialist für die Formherstellung im Tiefdruck, demonstriert mit Matthias Galus, Studiengang Druck- und Medientechnologie, verschiedene Arbeitsschritte und die spezielle Messtechnik von der Galvanik über die Aufkupferung von Tiefdruckzylindern bis hin zur Oberflächenbearbeitung und der elektromechanischen Gravur.

Im praktischen Teil des Kurses entwerfen die Teilnehmer eine Tiefdruckform, gravieren sie elektromechanisch und drucken anschließend unter der Anleitung von Heiner Ipsen, Professor für Tiefdruck an der HdM, auf verschiedenen Papieren mit unterschiedlichen Farbrezepturen. Die Drucke werden in Bezug auf das Farbübertragungsverhalten ausgewertet, die Gradationskurven aufgenommen und diskutiert.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der European Rotogravure Association (ERA), München durchgeführt. Weitere Termine sind geplant.

Bilder zu dieser Pressemitteilung finden Sie im HdM-Bildarchiv unter dem Monat der Veröffentlichung (11.2006). Die Verwendung des Bildmaterials ist bei Nennung der Quelle vergütungsfrei gestattet. Das Bildmaterial darf nur in Zusammenhang mit dem Inhalt dieser Pressemitteilung verwendet werden.

VERÖFFENTLICHT AM

15. November 2006

KONTAKT

Prof. Ulrich Reiser, Studiengang Druck- und Medientechnologie
Telefon0711 8923 2812 oder -2114
E-Mailreiser@hdm-stuttgart.de
Matthias Galus, Studiengang Druck- und Medientechnologie
Telefon0711 8923 2811
E-Mailgalus@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren