DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Absolventenverabschiedung

HdM verabschiedet 298 Absolventen - Vier Auszeichnungen für herausragende Studienleistungen vergeben

Die Hochschule der Medien (HdM) hat am 15. Februar 2008 in Stuttgart 298 frisch gebackene Medienspezialisten in einer Feierstunde verabschiedet. 177 Frauen und 121 Männer haben ihre Abschlussurkunden und Zeugnisse in Stuttgart entgegen genommen. Außerdem wurden vier Auszeichnungen für hervorragende Studienleistungen und überdurchschnittliches Engagement vergeben.

Absolventenverabschiedung

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Die Preisträger  mit den Laudatoren und HdM-Rektor Roos  (Fotos: HdM Stuttgart/Michael Reichart )

Die Preisträger mit den Laudatoren und HdM-Rektor Roos (Fotos: HdM Stuttgart/Michael Reichart )

Für die richtige Stimmung sorgte die HdM-Band

Für die richtige Stimmung sorgte die HdM-Band

Reger Andrang im Foyer der HdM

Reger Andrang im Foyer der HdM

Die Preise haben die Flint Group Germany, Stuttgart, der Förderverein der Hochschule der Medien und der Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg gestiftet.

Neugier, Freude und Können als Basis für Beruf

HdM-Rektor Professor Dr. Alexander W. Roos gratulierte den Absolventen und wünschte ihnen einen guten Start in ein erfolgreiches Berufsleben. "Wenn wir eine Plattform für das Sich-Bilden Ihrer Persönlichkeit sein konnten, behalten Sie uns in guter Erinnerung", wünscht sich der Rektor. Denn die Hochschule habe neben Fachkenntnissen, der Fähigkeit zu Abstraktion und Reflektion auch Verantwortungsbewusstsein, Handlungsbereitschaft und -fähigkeit vermittelt. Neugier, Freude und Können seien die Basis für die berufliche Arbeit. "Gepaart mit einer selbstbewussten und gebildeten Persönlichkeit machen Sie uns zu dem, was keine Exzellenz-Initiative aus uns machen könnte – zur Elite-Hochschule im besten Sinne", so Roos. Er ergänzte, dass sich die Hochschule auch nach dem Abschluss um ihre früheren Studenten kümmere und lud die neuen Ehemaligen zum Mitgestalten des Alumni-Netzwerks (www.hdm-stuttgart.de/alumni) ein.

Zwei Auszeichnungen für Medieninformatiker

Im Anschluss überreichte Dr. Erich Frank, Leiter Technisches Zentrum Bogenoffset der Flint Group Germany, den Preis des Unternehmens für den besten Absolventen der Hochschule der Medien an Jan Michel Zedler. Der Medieninformatiker hat sein Studium mit der Note 1,0 abgeschlossen. In seiner Abschlussarbeit, die er in englischer Sprache verfasst hat, entwickelte Zedler Methoden, um IT-Geräte lokalisieren zu können, eine Art "Wayfinding im digitalen Zeitalter". Dazu gehören etwa die Triangulation der Positionsdaten bei drahtlosen Netzwerken, das Auslesen von Netzwerkdevices, das Anreichern von Applikationen durch Positionsangaben oder die Synthetisierung dieser Informationen in eine möglichst exakte Ortsbestimmung der Geräte. Betreut wurde Zedler von HdM-Professor Walter Kriha und Dieter Gantenbein, IBM Research GmbH, Zürich-Rüschlikon (Schweiz). Das IBM-Forschungslabor ist seit dem Spätsommer 2007 auch Zedlers Arbeitgeber – dort bereitet der Medieninformatiker seine Doktorarbeit vor.

Die Auszeichnung für besonderes soziales Engagement des Fördervereins der Hochschule der Medien – den Friedrich-Wiedemann-Preis – nahm ebenfalls ein Medieninformatiker entgegen: Björn von Prollius erhielt ihn von Wolfgang Weidner, Vorsitzender der Sektion Druck und Medien. Von Prollius unterstützte während seines gesamten Studiums den Unabhängigen Studierendenausschuss (UStA) und kümmerte sich dort unter anderem um die Kontaktpflege zwischen Hochschulorganen und Studierendenvertretung. Er hat ein Hilfesystem rund um das drahtlose Netzwerk an der HdM aufgebaut, die Webseite des UStA verwaltet sowie die Erstsemester bei ihren ersten Schritten an der Hochschule unterstützt. Außerdem engagierte sich von Prollius im AStA und im Senat, in der Studienkommission Medieninformatik sowie im Fakultätsrat Druck und Medien.

Oliver Buchmüller erhielt den Preis des Verbandes Druck und Medien in Baden-Württemberg e.V. als bester Absolvent des Studiengangs Druck- und Medientechnologie (Note: 1,2). Buchmüller untersuchte in seiner Diplomarbeit die Web-to-Print-Applikation iWay Prime in Zusammenarbeit mit der Firma Bosch-Druck. Betreut wurde er von HdM-Professor Dr. Gunter Hübner, Studiendekan Druck- und Medientechnologie, und Dr. Rüdiger Schmidt. Den Preis übergab Brigitte Strobel, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit, Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg.

Erster Wirtschaftsinformatiker: Abschluss in Rekordzeit

Für herausragende Studienleistungen in der Fakultät Information und Kommunikation wurde Abraham Taherivand mit dem Hermann-Waßner-Preis ausgezeichnet. Taherivand ist der erste Absolvent des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsinformatik. Er hat sein Studium in Rekordzeit im Juli 2007 abgeschlossen. In seiner Bachelor-Arbeit, die von HdM-Professor Dr. Wolf-Fritz Riekert betreut wurde, beschäftige sich Taherivand mit der Servervirtualisierung als Konzept zur Flexibilisierung und Optimierung von IT-Infrastrukturen. Informationstechnische Dienstleistungen sollen effektiver gestaltet werden, indem auf einer leistungsfähigen Hardware mehrere logische Serversysteme parallel installiert werden. Dadurch lassen sich Anschaffungskosten und Wartungsaufwand senken. Sein Know-how vertieft Taherivand derzeit an der Universität Karlsruhe im Master-Studiengang Informationswirtschaft. Während seines Studiums an der HdM hat Abraham Taherivand außerdem den IT-Service der Fakultät Information und Kommunikation unterstützt und für seine Kommilitonen Tutorien über Verschlüsselung und Signierung mit Zertifikaten angeboten.

Der Hermann-Waßner-Preis erinnert an den ersten Rektor der früheren Fachhochschule für Bibliothekswesen in Stuttgart, deren Angebote heute die Fakultät Information und Kommunikation der HdM bündelt. Er wurde von Professor Andreas Papendieck, Förderverein der Hochschule der Medien, Sektion Bibliothek und Information, übergeben.

Bilder zu dieser Pressemitteilung finden Sie im HdM-Bildarchiv unter dem Monat der Veröffentlichung (02.2008). Die Verwendung des Bildmaterials ist bei Nennung der Quelle vergütungsfrei gestattet. Das Bildmaterial darf nur in Zusammenhang mit dem Inhalt dieser Pressemitteilung verwendet werden.

VERÖFFENTLICHT AM

15. Februar 2008

KONTAKT

Kerstin Lauer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon0711 8923 2020
E-Mailpresse@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

www.hdm-stuttgart.de
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren