DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Studiengangstag Medienwirtschaft

Ehemalige berichten über Einstieg in Beruf und Tätigkeit

Der Studiengang Medienwirtschaft der Stuttgarter Hochschule der Medien organisiert am 6. November 2008 zum ersten Mal einen Studiengangstag. Ziel der Veranstaltung ist es, den Gedankenaustausch zwischen den Absolventen und den Studierenden des Studiengangs zu fördern.

Darüber hinaus bietet der Tag die Möglichkeit, sich mit aktuellen medienwirtschaftlichen Fragen und beruflichen Perspektiven in der Medienwirtschaft zu beschäftigen. Ehemalige des Studiengangs stellen ab 10 Uhr ihre Berufsfelder und Tätigkeiten vor.

Große Bandbreite

Das Spektrum reicht dabei von Kommunikationsaufgaben in internationalen Konzernen bis hin zur Unternehmensentwicklung in klassischen Medienunternehmen. Mariella Minutolo etwa arbeitet als Produktmanagerin Marketing/Business Development and Market Intelligence bei der Robert Bosch GmbH, Wolfgang Würth ist Projektmanager Brand Communications/Interactive Marketing Daimler AG. Jan Sobota berichtet aus dem Alltag als Manager Unternehmensentwicklung Diversifikation bei Seven One Intermedia GmbH und Oliver Moser erläutert, welche Aufgaben bei ihm als Geschäftsführer der SPIELERKABINE.net GmbH anstehen. Die Sport Community hat Moser vor zwei Jahren mit weiteren HdM-Absolventen gegründet. Zunächst wurde in der Küche einer Stuttgarter Wohngemeinschaft produziert, mittlerweile am Firmensitz in Berlin. Das Portal gibt Spielern, Betreuern und Fans von Amateurmannschaften professionelle Möglichkeiten an die Hand, um das sportliche Geschehen in den unteren Sportligen online zu dokumentieren.

Übergang und Einstieg

Beim "Alumni-Talk" ab 14.15 Uhr berichten fünf Absolventen, wie sie den Übergang vom Studium in ganz unterschiedliche Berufe gemeistert haben. Die Moderation übernimmt Boris Kühnle, seit Oktober 2008 Professor für Medienwirtschaft und Finanzmanagement in TIME-Märkten an der HdM.

Diskussion

Um 16 Uhr diskutieren dann prominente Vertreter der deutschen Medienszene über "Fernsehen in Deutschland zwischen Qualität und Quote". Sie geben Antworten auf die Frage, wie sich die Digitalisierung auf die Entwicklung des Fernsehens auswirkt und welche strategischen Optionen sich daraus ergeben. Zu den Gesprächspartnern zählen Professor Ernst Elitz, Intendant Deutschlandradio, Mitglied des Hochschulrates der HdM, Dr. Tobias Schmid, Bereichsleiter Medienpolitik bei RTL Television, Vizepräsident des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT), Professorin Dr. Insa Sjurts, Akademische Direktorin Hamburg Media School, Vorsitzende der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK), Peter Strahlendorf, Verleger und Geschäftsführer, New Business Verlag, Hamburg, Herbert Tillmann, Technischer Direktor Bayerischer Rundfunk, Leiter der Produktions- und Technikkommission von ARD und ZDF. Die Moderation übernimmt HdM-Professor Stephan Ferdinand.

Interessenten sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen. Um Anmeldung bei Karla Neef (neef@hdm-stuttgart.de) wird gebeten.

Die Referate ab 10 Uhr und die Diskussion ab 16 Uhr können live im Netz verfolgt werden. Die Adresse lautet: 141.62.65.231:8080/Medienwirtschaft
Der Stream läuft als wmv 9.0 (Windows Media Stream). Benutzer eines Macs müssen eventuell ein entsprechendes Plugin herunterladen.


Wann?
6. November 2008, 10 bis 19:00 Uhr

Wo?
Hochschule der Medien, Nobelstr. 10, 70569 Stuttgart, Raum: 011/012

VERÖFFENTLICHT AM

06. November 2008

KONTAKT

Prof. Stephan Ferdinand
Studiendekan Medienwirtschaft
Telefon0711 8923 2256
E-Mailferdinand@hdm-stuttgart.de
Karla Neef
Studiengang Medienwirtschaft
Telefon0711 8923 2234
E-Mailneef@hdm-stuttgart.de

DATEIANHÄNGE

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren