DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Bibliotheks- und Informationsmanagement

Studentinnen organisieren Ausstellung

2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum hundertsten Mal. Wie hat es zu dieser Zeit an der Universität Hohenheim ausgesehen? Dieser Frage sind drei Studentinnen des Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement an der Hochschule der Medien (HdM) nachgegangen und haben eine Ausstellung organisiert, die die Universität Hohenheim zwischen 1914 und 1918 zeigt.

Das Poster zur Ausstellung

Das Poster zur Ausstellung

Die Studentinnen aus dem 4. und 6. Semester des Studienganges Bibliotheks- und Informationsmanagement an der HdM haben im Rahmen des Wahlmoduls "Projekte in Bibliotheken" bei Frau Professorin Susanne Speck eine Ausstellung zum Thema "Die Universität Hohenheim im Ersten Weltkrieg" organisiert. Ziel des Seminars war es, Studenten die Kompetenzen zu vermitteln, eine Veranstaltung zu planen und umzusetzen. Das Projekt findet in Kooperation mit dem Universitätsarchiv Hohenheim und dem Museum zur Geschichte Hohenheims (Professor Dr. Ulrich Fellmeth) statt.

Gezeigt werden in der Ausstellung unter anderem Schriftstücke, Fotografien und Gegenstände, welche das Leben an der Hochschule zu Kriegszeiten veranschaulichen. Beispielsweise geht es um ein Lazarett, das im Schloss Hohenheim eingerichtet wurde sowie um verschiedene Sparmaßnahmen und deren Auswirkungen auf den Studienbetrieb. Exemplarisch werden Studierende, Mitarbeiter und Direktoren der Universität Hohenheim aus der Zeit des Ersten Weltkrieges vorgestellt.

Die Vernissage findet am Samstag, 28.06.2014, von 14 bis 16 Uhr statt. Bis zum 28.09.2014 haben interessierte Besucher die Möglichkeit, die Exponate im Museum zur Geschichte Hohenheims (im Spielhaus) im Exotischen Garten in Hohenheim zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten: Samstags 14 - 17 Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen 10 - 17 Uhr.

VERÖFFENTLICHT AM

23. Juni 2014

KONTAKT

Diana Wagner (Projektteam)
E-Maildw055@hdm-stuttgart.de

Prof. Susanne Speck

Informationswissenschaften

Telefon: 0711 8923-3163

E-Mail: speck@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren