DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

CONMEDIA "Bitte nicht anfassen!"

Kunst in den Augen der Generation Y

Warum fällt es jungen Leuten häufig schwer, Zugang zur Bildenden Kunst zu finden? Verstehen sie sie nicht? Oder dauert es ihnen zu lange, sie zu begreifen? Studenten der Hochschule der Medien (HdM) beleuchten Kunst bei ihrer Veranstaltung CONMEDIA am 18. Juni 2015 in der Stuttgarter Staatsgalerie von einer anderen, einer jüngeren Seite.

Das Team der CONMEDIA

Das Team der CONMEDIA

Bei der CONMEDIA mit dem Titel "Bitte nicht anfassen!" dreht sich alles um das Verhältnis der Generation Y zur Bildenden Kunst. Woran liegt es, dass in den meisten Museen kaum Besucher unter 30 Jahren unterwegs sind? Liegt es an der Kommunikation der Museen oder an einem fehlenden Interesse der jungen Menschen? Die digitalen Medien erlauben einen neuen Zugang zur Kunst, der das verstaubte Image von Museen aufbricht. Statt reiner Beobachter zu sein, will man heutzutage ganz nah ran und aktiv dabei sein. Denn online ist man mit nur einem Klick in seinem eigenen, virtuellen Mitmach-Museum. Die Studenten der HdM haben sich vorgenommen, den Dialog zwischen der "jungen" und der "alten" Kunst mit ihrem Projekt zu fördern und auch herauszufordern. Deshalb findet die anstehende CONMEDIA am 18. Juni 2015 um 18 Uhr in der Staatsgalerie Stuttgart statt.

Zu den Gästen des Kunst-Events zählen Steffen Egle, Leiter der Kunstvermittlung an der Staatsgalerie Stuttgart, Erik Sturm, einer der Gründer des alternativen Projektraums Lotte und Carolin Clausnitzer, Leiterin des Projekts "ArtOnYourScreen" des Zentrums für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM). Dass Kunst auch mal etwas ganz anderes sein kann, zeigt eine Show des Künstler-Trios "RaumZeitPiraten". Mit ihren selbstgebauten Installationen verknüpfen sie Klang, Bild und Objekt und eröffnen dem Zuschauer eine sich wechselseitig erweiternde Multimedia-Performance. Durch den Abend leiten Konrad Spremberg, Teilnehmer des Qualifikationsprogrammes Moderation der HdM, und Nico Rossmann, HdM-Alumnus und Student der RTL-Journalistenschule.

Studenten als Medienpraktiker

Das Projekt CONMEDIA wird von rund 40 Studenten der Bachelorstudiengänge Crossmedia-Redaktion, Medienwirtschaft und dem Masterstudiengang Elektronische Medien an der HdM eigenständig konzipiert und umgesetzt. Betreut wird das Team von Professor Stephan Ferdinand und Markus Wendling. CONMEDIA steht für „content in media". Die Studenten bereiten dafür ein gesellschaftlich relevantes Thema journalistisch auf und setzen es im Rahmen einer Veranstaltung multimedial um. Die CONMEDIA findet bereits zum 14. Mal statt. Wie in einem realen Medienunternehmen übernehmen die Studenten verschiedene Arbeitsbereiche wie zum Beispiel Redaktion, Organisation, Finanzen sowie Marketing und PR. Dabei spielen inhaltliche, gestalterische und technische Gesichtspunkte, aber auch konzeptionelle und wirtschaftliche Aspekte eine Rolle.

Medienvertreter sind herzlich willkommen. Um Anmeldung unter presse@hdm-stuttgart.de wird gebeten. Einlass für angemeldete Personen ist ab 17.30 Uhr. Die CONMEDIA „Bitte nicht anfassen!" endet gegen 20 Uhr.

VERÖFFENTLICHT AM

10. Juni 2015

KONTAKT

Prof. Stephan Ferdinand

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2256

E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de

Markus Wendling

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2692

E-Mail: markus.wendling@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren