DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Hochschule der Medien

Einweihung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Usability

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, hatte im Dezember 2017 in Berlin den Startschuss für drei neue Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren gegeben, darunter für das Kompetenzzentrum "Usability". Das deutschlandweite Kompetenzzentrum, das in vier Regionen eingeteilt ist, wird von der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart geleitet. Dort wird es am 1. März 2018 ab 11:30 Uhr offiziell eingeweiht.

Das Kompetenzzentrum wird am 1. März 2018 offiziell eröffnet

Das Kompetenzzentrum wird am 1. März 2018 offiziell eröffnet

Um Anmeldung wird gebeten: https://venture-dev.com/webform/zAQODhjYSUdL9pwl/.

Grußworte bei der offiziellen Einweihung sprechen Ministerialrat Frank Fischer, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, und Staatssekretärin Petra Olschowski, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

HdM ist Konsortialleiter

Professor Dr. Michael Burmester vom Forschungsschwerpunkt "Information Experience and Design Research Group" der HdM ist Konsortialleiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums. Er stellt mit Dr. Achim Oberg vom Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim das Projekt vor. Anschließend erläutern die beteiligten Partner ihre Schwerpunkte. Nora Fronemann vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) und Dr. Katharina Zeiner von der HdM gehen auf "UUX- Erfolgsfaktoren für Innovation und Zukunft der Arbeit" ein, Professor Dr. Manfred Thüring (TU Berlin) spricht über "UUX und Agilität", Professor Dr. Gunnar Stevens (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg) über "UUX - Innovationen für uns mit Nutzern gestalten" und Professor Dr. Alexander Mädche (Karlsruhe Institute of Technology, KIT) über "UUX in Kooperationslösungen für Unternehmensnetzwerke".

Austausch auf dem "UUX-Marktplatz"

Vertreter aus der Softwarebranche - von der movingimage GmbH aus Berlin und der Industriellen Steuerungstechnik GmbH aus Stuttgart - stellen ihre Erfahrungen mit und Erwartungen an das Kompetenzzentrum vor. Den Abschluss der Eröffnungsveranstaltung bildet der sogenannte "UUX-Marktplatz": In vier Räumen präsentieren sich die regionalen Anlaufstellen mit ihren Themenschwerpunkten. Ansprechpartner für die Region Nord ist die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, für die Region Ost die Technische Universität Berlin, der Usability in Germany e.V. für die Region Mitte und die Hochschule der Medien für die Region Süd.

Die HdM und das Start-up-Center der HdM konzentrieren sich als regionale Anlaufstelle Süd mit dem Fraunhofer IAO auf Usability- und User Experience als Erfolgsfaktor für Innovation und Zukunft der Arbeit. Sie planen unter anderem Projekte mit Unternehmen, deren Ergebnisse in Pilot- und Umsetzungsprojekten mit weiteren Unternehmen verfeinert werden.

Einfach nutzbare Software

Hauptziel des Kompetenzzentrums und Gemeinsamkeit aller Schwerpunkte ist es, kleinen und mittelständischen Unternehmen zu vermitteln, wie Software so gestaltet werden kann, dass sie einfach nutzbar wird ("Usability", U) und positiv erlebt werden kann (positive "User Experience", UX), zusammengefasst als "UUX". Die Fördersumme beläuft sich auf insgesamt 4,4 Millionen Euro. Gäste sind herzlich eingeladen, die Angebote und Arbeitsweisen genauer kennenzulernen und sich darüber auszutauschen.

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie richtet Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren zur Information und Demonstration ein, um mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe im Zuge der Digitalisierung und Vernetzung sowie Anwendung von Industrie 4.0 bundesweit zu unterstützen. Das Kompetenzzentrum Usability unterstützt Unternehmen beim Einsatz von Usability- und User Experience ("UUX") bei Produkten und Dienstleistungen, informiert mittelständische Softwareanbieter über UUX-Methoden und -Experten und hilft Start-ups und UUX-Spezialisten dabei, neue Lösungen und Geschäftsmodelle bekannt zu machen. "Über benutzerfreundliche Systeme mit einer positiven User Experience in Büro und Produktion werden Geschäftsprozesse besser integriert, Unternehmen enger vernetzt und nicht zuletzt die Mitarbeiter stärker motiviert. Je besser die UUX, desto schneller erfolgt die digitale Transformation kleiner und mittlerer Unternehmen", erklärt HdM-Usability Experte Professor Dr. Michael Burmester.

VERÖFFENTLICHT AM

22. Februar 2018

KONTAKT

Prof. Dr. Michael Burmester

Informationsdesign

Telefon: 0711 8923-3101

E-Mail: burmester@hdm-stuttgart.de

Dr. Katharina Zeiner

Institut für angewandte Forschung (IAF)

Telefon: 0711 8923-3503

E-Mail: zeiner@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren