Vorbildliche Gründungsförderung

Spitzenplatz für Hochschule der Medien

Der Gründungsradar des Stifterverbands hat in seiner aktuellen Ausgabe zum fünften Male die Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland bewertet. Die Hochschule der Medien (HdM) belegt darin einen Spitzenplatz: In der Kategorie der mittleren Hochschulen landet sie auf Platz drei - unter 76 Hochschulen mit Gründungsförderung in dieser Größenklasse.

Das Hochschulranking zum Thema Gründungsförderung zeigt auf, an welchen Hochschulen in Deutschland der Unterstützung künftiger Unternehmerinnen und Unternehmer besondere Bedeutung zugeschrieben wird. Unterteilt wird in drei Größenklassen - kleine Hochschulen mit weniger als 5.000 Studierenden, mittlere mit bis zu 15.000 Studierenden und große mit über 15.000 Studierenden.

Platz drei

Die HdM zählt im Gründungsradar erstmals zu den mittleren Hochschulen und landet dort direkt unter den Top drei. Als besonders herausragend werden die Unterstützung der Gründungsvorhaben, die Vielfalt der Unterstützungsleitungen für Gründungsteams sowie die Gründungssensibilisierung bewertet.

"Das Ranking ist eine Anerkennung unserer umfassenden Maßnahmen, unternehmerisches Denken und Gründungskultur in allen Phasen zu fördern", freut sich Dr. Alexander W. Roos, Rektor der HdM. "Die Hochschule hat dies auch in frühe Phasen des Studiums integriert. Unser Start-up Center ist der Motor dieser Entwicklungen", so Roos.

"Auch die Unterstützung der Hochschulleitung, das Engagement von Professoren und Mitarbeitern sowie ein großes Netzwerk an Partnern und Stakeholdern sind Teil des Erfolgsrezeptes", ergänzt Dr. Hartmut Rösch, Leiter des Start-up Centers.

Hervorragende Unterstützung

Die HdM landet auf dem dritten Platz bei den mittleren Hochschulen
Die HdM landet auf dem dritten Platz bei den mittleren Hochschulen
Vor allem im Bereich der Gründungsunterstützung schneidet die HdM hervorragend ab. Hier werden unter anderem Indikatoren wie die Vielfalt der Unterstützungsleistungen außerhalb der Beratung, das Vorhandensein von Mentoring-Programmen oder die Anzahl der Gründungsvorhaben je 10.000 Studierenden betrachtet. Auch Start-up-Education Konzepte, die curricular verankert sind fallen darunter, etwa der Ideenworkshop IDEA, der Workshop Advance für fortgeschrittene Gründer oder der internationale Ideenwettbewerb "Entrepreneurial Brains Made on Campus" (EBMC). Zudem werden Studierenden, Alumni und weiteren Personengruppen eine Vielzahl an Trainingsprogrammen in den Bereichen Innovation oder Frühphasengründung angeboten.

"Wertvolle Standortbestimmung"

Für Dr. Hartmut Rösch ist der Gründungsradar eine wertvolle Standortbestimmung für die HdM, der dazu beiträgt, Lücken in der Gründungsförderung zu erkennen und sich kontinuierlich zu verbessern. Er erwartet vom Gründungsradar auch Impulse für das Verbundprojekt Start-up Campus 0711. Ziel des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekts ist eine hochschulübergreifende Gründungsförderung durch HdM und Universität Stuttgart auf dem Campus Vaihingen.

 

VERÖFFENTLICHT AM

16. März 2021

KONTAKT

Dr. Hartmut Rösch

Startup Center

Telefon: 0711 8923-2118

E-Mail: roesch@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Diese Meldung schließen

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. In der Datenschutzerklärung können Sie mehr dazu erfahren.