Deutscher Verpackungspreis 2021

Auszeichnung für HdM-Studierende

Julia Parlow und Tim Winkler aus dem Studiengang Packaging Development Management der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) haben den Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie "Nachwuchs" erhalten. Die Preisverleihung fand am 28. September 2021 im Rahmen der Branchenmesse Fachpack in Nürnberg statt.

Zur DetailansichtTim Winkler und Julia Parlow überzeugten mit "Culinaro" (Foto: privat)
Tim Winkler und Julia Parlow überzeugten mit "Culinaro" (Foto: privat)
Die Masterstudierenden aus dem dritten Semester hatten sich mit dem Mehrweg-Glasverpackungskonzept "Culinaro - Einweg zu Mehrweg" um die Auszeichnung beworben, die vom Deutschen Verpackungsinstitut (dvi) vergeben wird.

Neuartiges Erlebnis

Vorgestellt wurde ein Glas für Babynahrung, das durch seine außergewöhnliche Form besticht. Vor allem der Wegfall der sonst üblichen Schulter am oberen Rand des Glases ermöglicht eine vollständige Entleerung mithilfe eines Löffels. Neben Idee und Umsetzung hob die Jury vor allem die gesamtheitliche Befassung mit dem komplexen Thema und den Einsatz von Glas besonders hervor. "Wir freuen uns sehr, dass unser Konzept so gut angekommen ist", so die Studierenden. Entstanden ist der Entwurf im Rahmen eines Studienprojektes, in das eine Industriekooperation mit Verallia, dem europäischen Marktführer und weltweit drittgrößten Hersteller von Glasverpackungen für Getränke und Lebensmittel, eingegliedert war.

Zur DetailansichtDabei handelt es sich um ein Glas für Babynahrung (Foto: dvi)
Dabei handelt es sich um ein Glas für Babynahrung (Foto: dvi)
Die Idee für ihr Konzept kam den Studierenden durch eine intensive Recherche im Lebensmitteleinzelhandel. Schnell war klar, dass Babynahrung für ein Mehrwegsystem optimal geeignet ist, da die verschiedenen Hersteller auf dem Markt aktuell bereits die gleichen Glasform verwenden, die Füllmengen nahezu identisch und die Umlaufzeiten, vom Verkauf des Produktes bis zu dessen Rückgabe, sehr niedrig sind.

Verpackungsinnovationen 2021

Für den Verpackungspreis wurden zahlreiche Einreichungen vorgelegt. Zu den Gewinnern gehören Innovationen aus allen Branchen und Materialbereichen der Verpackungswirtschaft. "An der Verpackung wird die Zukunft nicht scheitern ‐ ganz im Gegenteil. Verpackungen werden uns weiterhin entscheidend helfen, die großen und kleinen Herausforderungen der Zeit zu meistern", ist sich Kim Cheng, Geschäftsführerin des dvi sicher. „Unsere hochinnovative Branche ist gefragt ‐ und sie liefert. (...) Ihre neuen Lösungen helfen Menschen, Umwelt und Wirtschaft. Sie machen den Unterschied und sorgen für Gesundheit und Hygiene, Nachhaltigkeit und Umweltschutz, Produktivität und Wohlstand." Über den Deutschen Verpackungspreis Der Deutsche Verpackungspreis ist ein internationaler, branchen- und materialübergreifender Wettbewerb. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Mit dem Preis prämiert das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) jedes Jahr innovative und kreative Verpackungsideen. Er richtet sich an Designer, Entwickler, Hersteller und Verwender von Verpackungslösungen und -maschinen sowie den Nachwuchs der Branche.

Kristina Simic

VERÖFFENTLICHT AM

11. Oktober 2021

KONTAKT

Prof. Dr. Christoph Häberle

Verpackungstechnik

Telefon: 0711 8923-2170

E-Mail: haeberle@hdm-stuttgart.de

Tim Winkler
E-Mailtw085@hdm-stuttgart.de
Julia Parlow
E-Mailjp095@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Diese Meldung schließen

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. In der Datenschutzerklärung können Sie mehr dazu erfahren.