Wo lerne ich hier?

Theorie ist wichtig, aber erst die Praxiserfahrung macht den Studiengang Verpackungstechnik so spannend. Alle Prozesse von der Kalkulation, Bedruckung und Planung über die Produktion und Befüllung bis hin zur Qualitätssicherung werden in modernen Laboren durchgeführt. Hier kannst Du Deine Kreativität frei ausleben und etwas Besonderes entstehen lassen.

Faserstoff

Hiermit sind vor allem Materialien wie Karton, Papier, Wellpappe oder Faserguß gemeint, die beispielsweise in Form von Faltschachteln oder Displays verarbeitet werden. Um dabei auch genau verstehen zu können, wie aus einem Material ein Produkt wird, stehen den Studierenden moderne Maschinen und Drucker zur Verfügung, um so beispielsweise Stanzformen herzustellen oder Materialien den letzten Schliff zu verpassen und zu veredeln.

Kunststoff

Ein Stoff, der uns täglich durch die Finger wandert und nicht mehr wegzudenken ist, ist Kunststoff. Um auch hier die bestmögliche Verpackung herzustellen, braucht es entsprechende Ressourcen und ein vollausgestattetes Labor mit beispielsweise Thermoformen und Extrusions- oder Streckblasen.

Messen und Prüfen

Damit am Ende alles seine Richtigkeit hat, gibt es neben Stanz- und Druckmaschinen auch Prüf- und Messgeräte, die beispielsweise die Festigkeit verschiedener Stoffe untersuchen. Aber auch chemische Prüfungen kommen im Labor zum Einsatz, um die Zusammensetzung unterschiedlicher Kunststoffe festzustellen.