Die Tätigkeit als Verpackungsingenieurin oder -ingenieur ist enorm vielfältig und facettenreich. Neben jeder Menge technischem Knowhow sind Kreativität bei Entwicklung und Design, wirtschaftliche Kompetenz bezüglich der Effizienz einer Verpackung und soziale Verantwortung in Hinblick auf Gesellschaft und Umwelt gefragt. Für all diese Aspekte gibt es aktuelle Themen und Trends in der Verpackungsbranche, die die Welt bewegen und Dir schon während deines Studiums begegnen: 

 

  • Nachhaltigkeit - die Entwicklung regenerativer Packstoffe, Life-Cycle-Analysis sowie Recycling & Entsorgung von Verpackungen 

  • Kaskadenmanagement - Down-Grading-Modelle beim Recycling durch neue Recyclingtechnologien und -systeme
  • "Plastic-free" - Vermeidung petrochemischer Kunststoffverpackungen, Entwicklung regenerativer Packstoffe mit Features wie Feuchtigkeitsresistenz, Barriere, Kompostierbarkeit
  • 

"Smart"-Packaging - Sensorik Elemente und „gedruckte Elektronik“ machen Verpackungen zu elektronischen Steuergeräten des Inhalts
  • 

Food Loss - etwa 30 Prozent der erzeugten Nahrungsmittel gehen durch mangelhafte Verpackung auf dem Weg zum Verbraucher verloren, inakzeptabel angesichts Armut, Hunger und Umweltzerstörung


  • Food Waste - Wohlstandsverschwendung von Nahrungsmittel, etwa 40 Prozent der Verluste kommen im Haushalt u. a. im Kühlschrank zustande z. B. durch falsche Portionsgrößen, Unachtsamkeit etc.
  • Globale Vernetzung - starke Zunahme des globalen Warenverkehrs, ob Rohstoffe, Halbfabrikate oder Fertigprodukte


  • Digitalisierung des Einkaufsverhaltens - stark wachsender E-Commerce und Online-Handel fordern spezielle E-Commerce-Verpackungen


  • Marketinginstrument Nr. 1 - in gesättigten Märkten ist Wertschöpfung von Verpackungen für Produktanbieter existenziell notwendig



An der HdM wird in diesen Bereichen gearbeitet und geforscht, um den Anforderungen der Verpackungsbranche für die Zukunft gerecht zu werden.

 

 

Projekte der HdM

Die Verpackungsbranche steht vor einem Wandel. Vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeitsdebatte in Wirtschaft und Gesellschaft verlangen Verbraucher, Unternehmen und Politik verstärkt nach ökologisch verträglichen Alternativen zu Plastik & Co. Auch an der HdM wird dazu im Verpackungsbereich geforscht - einige Beispiele sind hier zu finden:
    •    Ökologische Alternative zu Styropor ("Schutzspelz")
    •    Smart Packaging (in Kürze abrufbar)
    •    Prämierte Masterarbeiten (in Kürze abrufbar)

Kooperationspartner der HdM
    •    Packaging Campus Lenningen
    •    DFTA Technologiezentrum